Moody’s erklärt Griechenland offiziell für pleite

Die Ratingagentur Moody’s hat Griechenland offiziell für zahlungsunfähig erklärt. Dies ist die Folge des Schuldenschnitts und der nachfolgenden Zwangsumschuldung.

Aktuell
EU wollte Großbritannien Regulierung für Europa übertragen

Moody’s hat am Freitag Abend Griechenland auch offiziell für pleite erklärt. Weil das Land einen Schuldenschnitt mit 85,8% Beteiligung sowie eine Zangsumschuldung (Collective Action Clause, CAC) beschlossen hat, muss Griechenland als zahlungsunfähig nach den für die Rating-Agentur geltenden Grundsätzen eingestuft werden. Auf das Rating selbst habe dies keinen Einfluss, teilte Moody’s mit: Griechenland hat mit C bereits das schlechtestmögliche Rating von Moody’s.

Mehr zum Thema
Konsum rückläufig: Niederlande rutschen in die Rezession
Slowakei: Euro-Rebell Richard Sulik schafft offenbar Einzug ins Parlament
Kreditversicherungen: UniCredit und Deutsche Bank als Verlierer

Kommentare

Dieser Artikel hat 117 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. Goldhamster sagt:

    Labert hier nicht rum.
    Der wirksamste Schutz der Ersparnisse ist Gold/Silber. Einkaufen jetzt, sonst sind die Ersprarnisse weg.

    • jay twelve sagt:

      Goldhamster, so viel Gold gibt es gar nicht. Darüber hinaus ist es zu teuer.

      • Morpheus sagt:

        Oh man, nur zwei Sätze und beide haarsträubend daneben …

        – Soviel Gold gibt es nicht? GENAU bzw. alles eine Frage des „Preises“ (s.u.), also muss Gold derzeit völlig unterbewertet sein, es ist halt begrenzt verfügbar!

        – Teuer? Gemessen in den unbegrenzt herstellbaren bunten Papierschnipseln, die wir Geld nennen?

        Also … setzen … Sechs … und mal langsam mit dem eigenständigen Denken anfangen … ;o)

        • Brainsworld sagt:

          Gold unterbewertet weil begrenzt, aha. Super Schlussfolgerung! Sie werden jedoch leider niemals die Bewertungen für Gold machen und demenstprechend wird es wohl niemals so viel Wert sein wie sie es sich vielleicht wünschen.

          Fakt ist doch das Gold momentan auf dem höchsten Stand seit 40 Jahren ist und es reichlich dämlich wäre genau jetzt in Gold zu investieren!

  2. dogbert sagt:

    Die Stimmung im Blätterwald scheint gerade zu drehen. Ich frage mich nur, warum:

    „Staaten schulden Bundesbank Hunderte Milliarden“ (TARGET-2)

  3. Rhyskant sagt:

    Um zu dieser Erkenntnis zu gelangen, braucht es keine Rating-Agentur….Pleite war Gr bereits (spätestens) Februar 2010….

    Unsere Volkvertreter…ach, ich schweige besser jetzt….

  4. bankrupt_taxpayer sagt:

    Die folgende Information könnte auch vom Interesse sein: Griechenland hat über 100 Milliarden verdeckte, zusätzliche Schulden:

    http://www.zerohedge.com/news/greek-%E2%82%AC107-billion-contingent-liability-gorilla-exposed

    Dies sind Schulden, die zwar nicht direkt vom griechischen Staat herausgegeben worden sind, für die aber die „Hellenic Republic“ in Form von Garantien mithaftet.