USA bauen geheimes Spionage-Zentrum für private Daten

In Utah entsteht das größte Überwachungszentrum aller Zeiten: Die Nationale Sicherheits Agentur (NSA) wird im kommenden Jahr eine Zentrale in Betrieb nehmen, in der alle privaten Emails, Google-Suchanfragen oder Telefonate der Amerikaner zentral erfasst werden. Dazu hat die NSA den schnellsten Computer der Welt gebaut.

Aktuell:
Henry Goldman III: „Kritik an Goldman ist absolut zutreffend“

Das amerikanische Magazin Wired enthüllt in seiner April-Ausgabe, dass die amerikanische Agentur für Nationale Sicherheit (NSA) offenbar die größte Spionageanlage der Geschichte errichtet. Die Spionage richtet sich bei dem Projekt mit dem Codenamen „Stellar Wind“ jedoch nicht gegen verfeindete Völker, sondern gegen die amerikanischen Bürger selbst. Mit dem Utah Data Center der NSA krönt die NSA ein unter strengster Geheimhaltung durchgeführtes Projekt, welches während der vergangenen zehn Jahre aufgebaut wurde – mit dem ausschließlichen Zweck, vollen Zugriff auf die privaten Daten der US-Bürger zu erhalten. Wired schreibt, die Aufgabe des Datenzentrums sei, „weite Teile der weltweiten Kommunikation abzufangen, zu dechiffrieren, zu analysieren und zu speichern“.

Dazu hat die NSA ein Netzwerk von Speicherstationen im ganzen Land erreichtet. Die NSA möchte alles wissen, „den Inhalt von privaten Emails, Handy-Anrufen und Google-Suchanfragen – ebenso wie Parktickets, Reisepläne oder Buchkäufe“. Dazu werden die NSA-Experten Satelliten und Übertragungskabel anzapfen, egal ob diese im Meer oder unter der Erde sind. Sie werden dem Bericht zufolge auch alle internationalen oder ausländischen Netzwerke anzapfen.

Das für 2 Milliarden Dollar erbaute, wie eine Festung bewachte Daten Zentrum soll im September 2013 in Betrieb gehen.

Informant für Wired ist ein Whistleblower: Der ehemalige Entschlüsselungs-Experte William Binney hat dem Magazin die Informationen gesteckt. Er sagt, die NSA habe sich 2001 Jahren entschlossen, die Verfassung der USA bewusst zu brechen. Das sei für ihn Anlass gewesen, auszusteigen. Wired schildert den Informanten als sehr glaubwürdig. Nach Binney’s Einschätzung sei Amerikaner kurz davor, zu einem „totalitären Staat“ zu werden.

Dem Bericht zufolge sei es der NSA gelungen, alle komplizierten Verschlüsselungen zu entziffern. Außerdem verfüge die NSA nun über ein Nachfolgemodell des Jaguar-Computers, dessen Schnelligkeit alle bisherigen Computer übertreffe. Während der Jaguar im Jahr 2009 noch den Titel schnellster Computer der Welt erhielt, hüllten sich die Überwachungsspezialisten über die Weiterentwicklung in Schweigen: Nur ein kleiner Kreis von Führungsmitarbeitern wurde über den Durchbruch informiert.

Binney hatte gehofft, dass mit dem Wechsel der Administrationen im Weißen Haus eine Chance bestünde, das Projekt zu stoppen: Doch als er bei den Obama-Leuten vorstellig wurde, wurde er schroff abgewiesen: Man könne nicht über das Projekt sprechen, es sei geheime Verschlusssache. Nun hofft er, mit der Publikation in Wired die amerikanischen Datenschützer zu mobilisieren.

Zum vollständigen Artikel von WIRED (englisch)

Mehr zum Thema:
Stratfor: US-Sicherheitsfirma spekulierte dank geheimer Informationen mit Staatsanleihen
Großbritannien will Drohnen zur Überwachung der Bürger einsetzen
New York: Wall Street und Polizei betreiben gemeinsam Video-Überwachung

Kommentare

Dieser Artikel hat 108 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  1. richard sagt:

    Es wird immer schlimmer

  2. Andrea sagt:

    Dieses globale Überwachungs- und Spionagesystem passt nicht in unsere europäische demokratische Grundordnung. Daher meine ich, es wird Zeit, dass dieses Relikt des kalten Krieges endlich entweder zerstört oder aber abgeschaltet wird.

    Wann wird hier die europäische Regierung in Brüssel endlich tätig?? Wissen die nichts davon oder wie?? Oder verschweigen die uns die Existenz dieses Teils, weil die ebenfalls gekaperte Vasallen der USA sind mit der vorgeschobenen Ausrede “Anti-Terrorkampf”??

    Wie gesagt: dieses Teil hat das Vertrauen der weltweiten Bürger in echte Demokratie, in echten fairen Umgang miteinander und den Glauben an ein freies Internet und den an Respekt gegenüber der Privatsphäre ein für alle Male zerstört.

    Deswegen muss dieses weltweite System zerstört werden und dass nachhaltig, damit es nie wieder aufstehen kann. Dieses weltweite Abhörnetzwerk ist die Rückkehr des kalten Krieges, den keiner braucht. Und er ist eine Bedrohung für die Weltbevölkerung, die inzwischen überall dieses Waffenstarren aktuell beobachtet: angefangen mit diesen leopard2-Kampfpanzer für Saudi-Arabien und jetzt Indonesien, dann die Lieferung von Atom-Ubooten der Dolphin2-Klasse an Israel und Ägypten, dann diese geheime Lagerung von us-Atombomben im Fliegerhorst Büchel….

    Es wird Zeit, dass wir gegen dieses Abhör- und Spionagenetzwerk vorgehen. Dieses Teil muss zum Schutze der Weltbevölkerung ein für alle Male entweder abgeschaltet oder aber zerstört werden!!

    • fred sagt:

      “europäische demokratische Grundordnung”

      hahahahaha, immer wieder gut der schenkelklopfer!
      das schlimme, dass fast alle meinen, wir hätten hier ne demokratie……

  3. Andrea sagt:

    Nicht nur in Amerika gibt es ECHELON, nein auch in Europa und sogar in Deutschland!!

    Diese Radome stehen nicht nur in Bad Aibling bei München sondern auch in Griesbach bei Darmstadt und auf der Wasserkuppe. Und diese Dinger können nicht nur alle unsere Telefonate, Emails, Chats und das Internet belauschen. Nein, sie können sogar die Energiewende in Deutschland massivst stören:

    http://hp.kairaven.de/miniwahr/echelon-index.html

    http://hp.kairaven.de/miniwahr/echelon2.html#a2

    Lies dort mal ab der Überschrift “Der Fall Enercon”.

    Und auch die niederländische Regierung hat im Jahre 2001 die Existenz von diesem Ding zugegeben und auch eingestanden, dass sie die Privatsphäre ihrer eigenen Bürger nicht mehr schützen kann!!

    http://www.heise.de/tp/artikel/4/4728/1.html

    Das bedeutet: die weltweiten Geheimdienste sind der Kontrolle der Regierungen in Europa schon lange entglitten und führen sowas wie ein Eigenleben und Tun und Lassen was die wollen!!! Und dass auf Kosten unserer Privatsphäre!! Und auch ACTA + Folgegesetze, INDECT und die VDS in Deutschland sind noch mehr Beweise für die Existenz dieses Teils. Und nun kommt auch noch diese Diskussion um dieses neue Leistungsschutzrecht.

    Und wenn man dazu in Verbindung mal die Fälle bezüglich Manning, Assange, Kim Dotcom und Warg anguckt, dann sieht man, dass ECHELON dazu da sein soll, dass freie Internet entgültig zu zerstören und die Welt und ihre Bürger der vollkommenen Kontrolle der Geheimdienste zu unterwerfen. Und das bedeutet dann: auch die Regierungen haben dann nichts mehr zu sagen.

    Und daher muss dagegen vorgegangen werden. Wir müssen dafür sorgen, dass die EU-Regierung aufmerksam gemacht wird und dass hier endlich was unternommen wird. Denn wir dürfen weder zulassen, dass das Internet zerstört noch dass unsere Privatsphäre vollends missachtet und ebenfalls zerstört wird!!

    Wie hies es doch im Jahre 1989 so schön: “Wir sind das Volk”. So muss es wieder werden und deswegen müssen wir uns zusammentun und dagegen demonstrieren und auch die großen Organisationen wie CAMPACT, Avaaz, AccesNow und so weiter einschalten!!

    Gruß
    Andrea

    • kraehendienst sagt:

      Hallo Andrea: “Und daher muss dagegen vorgegangen werden. Wir müssen dafür sorgen, dass die EU-Regierung aufmerksam gemacht wird und dass hier endlich was unternommen wird.” Wie NAIV die vielen Mio. Menschen in “unserer EU” doch sind. “Mit denen können wir DAS machen” so könnte etwa Juncker jetzt frohjauchzen, der vor längerem meinte: “wir testen immer zuerst, ob es Proteste gibt, wenn nicht, machen…machen…wir WEITER!” Die EU ist der größte, bürokratischste Zerstörungsapparat, arbeitet auch bei Monsanto (eingeben in Google, damit es abgefangen wird und Sie sich informieren!) und bei den Banken sowie der Zerstörung der Kleinvermögen voll mit. Nun im Mai soll ein von EU-Brüssel freigegebenes Ansuchen von Monsanto, den EU-Agrarmarkt hier besonders Sojamarkt zu vereinheitlichen, im EU-Parlament Straßburg erläutert werden. Wenn DIE IDIOTEN das durchwinken, sind wir der Vergiftungsspirale von Monsanto, das einst unter Bush seinen Aufstieg bekam, total ausgeliefert!