powered by

Ingrid Fischbach (CDU)

Ingrid Fischbach (CDU) ist Abgeordnete aus den Wahlkreisen Herne und Bochum II. Sie ist stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales sowie im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Ingrid Fischbach (Foto: Deutscher Bundestag/Ingrid Fischbach)
Ingrid Fischbach (Foto: Deutscher Bundestag/Ingrid Fischbach)

Werden Sie für oder gegen den ESM stimmen?
Ich werde dem ESM zustimmen.

Bitte begründen Sie Ihre Entscheidung?
Der auf europäischer Ebene beschlossene und unterschriebene ESM-Vertrag setzt aus meiner Sicht ein deutliches Signal für nachhaltige Stabilität innerhalb Europas.

Werden Sie sich für eine Kontrolle der Mittel-Verwendung einsetzen?
Ich bin für eine Kontrolle der Verwendung der Mittel. Diese Kontrolle wird schon vor der Bewilligung durch den Deutschen Bundestag ausgeübt.

Kommentare

Dieser Artikel hat 9 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Bürger sagt:

    Ehrlich wäre es, wenn Frau Fischbach als Begründung für ihre Zustimmung angeben würde: „Unsere Parteiführung hat angeordnet, dass ich zustimmen muss. Wenn ich mich nicht an diese Anordnung halte, werde ich 2013 nicht mehr als Kandidatin für den Bundestag aufgestellt.“
    Aber diese Ehrlichkeit besitzt Frau Fischbach nicht.

  2. Professor sagt:

    „Der auf europäischer Ebene beschlossene und unterschriebene ESM-Vertrag setzt aus meiner Sicht ein deutliches Signal für nachhaltige Stabilität innerhalb Europas.“

    Da werden sie sich aber noch umschauen wenn in Europa die Buergerkriege und Aufstanede toben. Dann erklaeren sie mir bitte, was sie mit „nachhaltiger Stabilitaet“ gemeint haben …

    Vielleicht schauen sie vorerst mal nach Griechenland ?

    ein „deutliches Signal“ ? Ja an wen denn ? An Zocker, Hedgefonds & Co ? Weiterhin lustig mit Staatsanleihen zu zocken, weil der ESM=die Buerger, unsere Kinder und Kindeskinder ja alles zahlen ?

    mfG
    P.

  3. Korsar sagt:

    Sehr geehrte Frau Fischbach. Sie sagten: „Ich bin für eine Kontrolle der Verwendung der Mittel. Diese Kontrolle wird schon vor der Bewilligung durch den Deutschen Bundestag ausgeübt“. Können Sie bitte den Ablauf genau beschreiben, wie der Bundestag schon vor der „Bewilligung“ Kontrolle ausübt?

    Was ist das für eine Kontrolle, die voher, das Nachher kontrolliert?

  4. R.B. sagt:

    Sehr geehrte Frau Fischbach, Sie haben den ESM -Vertrag nicht gelesen und doch eine Entscheidung getroffen. Im ESM-Vertrag steht nichts von Kontrolle und Transparenz. Der Chef vom Bund der Steuerzahler hat diesen Vertrag eine finanzielle Atombombe genannt, der gegen das Grundgesetz verstößt, das Bundesverfassungsgericht hat das bestätigt. Wenn Sie ohne Not gegen das Grundgesetz wissentlich verstoßen, dann legen Sie bitte ihr Amt nieder! Sie haben einen Wählerauftrag und sind nur diesem verpflichtet und nicht ihrer Partei.Die Wähler wollen keinen ESM-Vertrag,das sollten Sie nach tausenden von Petitionen endlich begriffen haben. Nicht nur das Sie und die Parteien es zugelassen haben,das Deutschland in so eine Katastrophe geraten ist, jetzt wollen Sie mit Ihrer Haltung Deutschland ganz ruinieren.Wir haben genug von Parteien die sich am Nasenring der Banken durch die Manege ziehen lassen. Sie haben einen Auftrag, die Verfassung zu schützen und Rechtsstaatlichkeit zu erhalten,kommen Sie dieser Aufgabe nach.Gruß R.B.

  5. Dagmar sagt:

    Okay, okay. Merkel hat mal wieder Fraktionszwang verordnet und den CDUlern eine kurze Infoseite zum ESM zugeschickt,so fein manipuliert, dass die gut bezahlten Herrschaften den eigentlichen Vertragsentwurf nicht mehr durcharbeiten müssen. Ist doch nett von ihr, spart das doch gewaltige Mengen an Arbeitszeit. Und sparen ist ja das Gebot der Stunde.

  6. Erich Paus sagt:

    – Sie kennt die Notwendigkeiten einer Hochzivilisation nicht.
    Deshalb glaubt sie, die europäische Finanzanarchie durch eine
    Finanzdiktatur beherrschen zu können.
    – Sie kennt das Grundprinzip „Profit oder Pleite“
    funktionierender freier Märkte nicht. Deshalb möchte sie
    wohltätig kreditüberfressene Banken vor Haftung bewahren und
    vor der Pleite retten.
    – Sie kennt die Machenschaften des Weltfinanzbetruges nicht.
    Deshalb möchte sie „systemrelevante“ Banken vor dem Untergang
    schützen.
    – Sie kennt die zerstörerische Wirkung des „guten“ Euros nicht.
    Deshalb möchte sie den Euro „retten“.
    – Sie hält die Eurokrise für eine Staatsschuldenkrise. Und diesen
    Staaten will sie „helfen“ beim Wettplündern im Euroraum.
    – Sie kennt das ESM-Ermächtigungsgesetz gar nicht.
    Das macht ihr aber nichts aus.
    Die anderen kennen es ja auch nicht.
    – Sie ist völlig ahnungslos. Und das sagt sie sogar selber : „aus meiner Sicht“.
    – Sie ist für den ESM.

  7. frame sagt:

    Ich wünsche auch weiterhin eine angenehme Nachtruhe.

  8. Wolfgang Hoffmann sagt:

    Sehr geehrte Frau Fischbach, bitte lesen Sie den ESM-Vertrag!

    „Ich bin für eine Kontrolle der Verwendung der Mittel. Diese Kontrolle wird schon vor der Bewilligung durch den Deutschen Bundestag ausgeübt.“

    Sie widerprechen sich selbst und ihren Wählern oder haben keine Kenntnis vom Vertragsvortlaut. Siehe Art. 32 ff. pp.

  9. Michael K. sagt:

    Machen die das Copy&Paste noch selbst oder lassen die das schon machen?