Spanische Banken: Starker Anstieg von Bad Loans

Der zweite EZB-Tender und die Verschnaufpause für Spanien hinsichtlich des Defizitzieles für 2012 sorgen wieder für fallende Kreditkosten des Landes. Indes sind aber die faulen Kredite der spanischen Banken dramatisch angestiegen.

Die spanischen Banken halten sehr viele Schrottpapiere und beunruhigende Kredite, die die Regierung in den vergangenen Monaten mit unterschiedlichen Maßnahmen beseitigen wollte. Doch diese scheinen noch keine Wirkung zu zeigen – im Gegenteil. Die faulen Kredite der spanischen Banken, so zeigen die neuesten Daten von Dienstag, befinden sich auf dem höchsten Level seit 1994. Die Zentralbank Spanien berichtet, dass im Januar 7,91 Prozent der Kredite, die von den Banken gehalten werden mindestens drei Monate überfällig sind – das macht etwas mehr als 140 Milliarden Euro aus. Vor der Finanzkrise entfiel bei den Krediten in den Büchern der spanischen Banken nur rund ein Prozent auf diese schlechten Kredite.

Die Kreditkosten für Spanien auf dem Staatsanleihenmarkt gehen jedoch wieder zurück. Durch die beiden 3-Jahres-Tender der EZB sind über eine Billion Euro in den europäischen Finanzmarkt geflossen. So viel, dass die Banken vorübergehend gar nicht wissen, wohin mit dem Geld (hier). Von Montag auf Dienstag parkten die europäischen Banken wieder 765 Milliarden Euro bei der EZB. Die Unmengen Geld sorgten zunächst für sinkende Zinssätze für Länder wie Italien und Spanien (dort kaufen vor allem die landeseigenen Banken die Anleihen – hier). Die 10-Jahres-Anleihen rutschten erstmals wieder unter die 5-Prozent-Marke (hier).

Doch Spanien hatte kurz darauf mit schlechten Wirtschaftsaussichten und einem nicht zu erfüllenden defizitziel für 2012 wieder mit steigenden Zinsen zu kämpfen. Nun, da Spanien im Gegensatz zu Ungarn einen kleinen Aufschub hinsichtlich seines Defizits erhalten hat (hier), werden die Anleihen wieder interessanter für Investoren. Bei der heutigen Auktion verkaufte Spanien kurzfristige Anleihen im Wert von insgesamt 3,6 Milliarden Euro. Und die Korrektur des Defizitziels durch die EU zeigte sogleich Wirkung. Die Zinssätze für Anleihen mit einer Laufzeit von 12 Monaten sanken von 1,899 Prozent auf 1,418 Prozent. Aber auch die 18-monatigen konnten fallende Zinssätze verbuchen: Diese fielen von 2,3 Prozent auf 1,711 Prozent.

Das Geld vom Tender kommt indes nicht in der Privatwirtschaft an. In Spanien beispielsweise gingen diedie Kredite im Januar gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent zurück.

 

 

Kommentare

Dieser Artikel hat 4 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. owie sagt:

    I used to be suggested this website through my cousin. I’m not positive whether this submit is written by way of him as nobody else realize such certain about my trouble. You are wonderful! Thank you!

  2. Helmut Josef Weber sagt:

    Ich wohne seit vielen Jahren in Spanien.
    Ich kenne viele Arbeitslose hier in Spanien, aber kaum einen Arbeitslosen, der keine Arbeit hat.
    Sozialrenten, die auch ohne jemals geleistete Beiträge an Rentner gezahlt werden, die selber noch Grund und Boden haben, sind üblich.
    Steuerhinterziehung ist eine Ordnungswidrigkeit. Daher ist die Frage: Geht es auch ohne Rechnung, der Normalzustand.
    Behördengänge, die in anderen europäischen Ländern in Stunden erledigt sind, dauern Jahre.
    Unsere beiden Rottweiler anzumelden dauerte (trotz intensiver Bemühungen)
    3 Jahre.
    Ein Antwortschreiben der Gemeinde 14 Monate.
    Viele Anfragen werden überhaupt nie beantwortet.
    Meine Ehefrau hat nun 8 Jahre das Gewerbe als Landwirtin angemeldet, aber noch nie eine Steuererklärung abgegeben; dafür aber die günstige Sozialversicherung der Landwirte.
    Wenn man gefragt wird, wovon man lebt, kann man ganz legal sagen: Von Schwarzarbeit.
    So ähnlich als wenn man einem deutschen Polizisten gesteht, dass man schon mal bei Rot über die Ampel gefahren ist, oder schon einmal ein bisschen zu schnell fährt.
    Eben Ordnungswidrigkeiten.
    Verkehrsregeln sind unverbindliche Empfehlungen.
    Das Monatsgehalt eines Polizisten, der sich in zivil neben eine Ampel stellt, hätte sich
    an einem Tag amortisiert.
    Das größte Risiko einen Ausfahrunfall zu provozieren besteht darin, bei der ersten Sekunde Rot wirklich zu bremsen. Für Spanier unvorstellbar und daher rechnet damit auch niemand und gibt noch erst richtig Gas, um noch mit ihnen über die Kreuzung zu kommen, während sie schon bremsen
    Und ich rede von Málaga; nicht von einem Bergdorf.
    Ein bisschen Wilder Westen, was Spanien sehr sympathisch macht.
    Ich lebe gern hier.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

  3. Maria del Mar sagt:

    Diese Zahlen sind das Papier nicht wert auf dem sie stehen! Die Wirklichen Zahlen sind viel höher.Die Fallhöhe wird nur noch höher.Die Saat für eine große Depression ist schon lange gelegt worden.Deutschland wird als Sponsor auch noch viel spaß mit dem Euro haben.Bei dem was da noch kommt ist Gold die einzige Antwort.

  4. schlaumeister sagt:

    Die Banken werden endlos gepampert von Herrn Draghi. Die faulen Bilanzen
    werden geschönt, übertüncht und mit fast kostenlosen Billionen von der EZB
    erstmal zugeschüttet, war da was gewesen? Nein es geht wieder mal in die
    Verlängerung.