Griechenland: Vize-Finanzminister wird Nachfolger von Venizelos

In die Fußstapfen vom zurückgetretenen Evangelos Venizelos wird nun der Mann treten, der ihn in den vergangenen Monaten begleitet hat: der Vize-Finanzminister Filippos Sachinidis. Unter dem ehemaligen Ministerpräsident Giorgos Papandreou war er ebenfalls Vize-Finanzminister.

Aktuell
Griechenland: Parlament billigt Rettungspaket

Nachdem Evangelos Venizelos seinen Posten als griechischer Finanzminister niedergelegt hat (hier), um neuer Parteichef der PASOK-Partei zu werden, ist nun innerhalb einer Woche ein Nachfolger gefunden worden: Filippos Sachinidis, heißt es aus Regierungskreisen. Am Nachmittag soll er vereidigt werden. Bis zu den Neuwahlen Ende April bzw. Anfang Mai wird er zunächst Finanzminister bleiben.

Der 49-Jährige war in der Koalitionsregierung unter Lucas Papademos stellvertretender Finanzminister. Zuvor – noch unter Giorgos Papandreou – hatte er den gleichen Posten inne. Er überwachte in dieser Zeit den Haushalt und gehörte zu den Ministerialbeamten, die im Gegenzug für die Kredite der EU und des IWF in den vergangenen zwei Jahren härtere wirtschaftliche Reformen umgesetzt hatten.

Filippos Sachinidis hat seinen Doktortitel in Ökonomie an der Universität Manchester gemacht und arbeite von 200 bis 2004 als Berater im Wirtschaftsbüro des ehemaligen Premiers Costas Simitis (PASOK).

Mehr zum Thema
Rettung von Pleite-Staaten: EU bereitet Änderung von Lissabon-Vertrag vor
Umfrage (9): Wie stimmen die Bundestags-Abgeordneten über den ESM ab?
USA gibt Luftraum für Drohnen zur Überwachung von Bürgern frei

Kommentare

Dieser Artikel hat 4 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Kevin.James sagt:

    Manchmal sind Zitate aufschlussreicher als sämtliche Krisen-Artikel zur aktuellen Lage:

    „Eigentlich ist es gut, dass die Menschen der Nation unser Banken- und Geldsystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, so hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“
    – Henry Ford (1863-1947), Gründer der Ford Motor Company

    „Früher oder später kehrt Papiergeld zu seinem inneren Wert zurück – Null.“
    – Voltaire (1694-1778), einflussreicher franz. Autor im Zeitalter der Aufklärung

    aus „50 Zitate zum Geldsystem“:
    http://www.petersdurchblick.com/p/zitate-geldsystem.html

    • Sozialkritiker sagt:

      Richtig.

      Allerdings macht es für das System keinen Unterschied, ob man es versteht oder nicht. Es ist so oder so nicht überlebensfähig.

      Es ist daher auch sinnlos die Leute fortlaufend hinters Licht zu führen.

      Es ist darüber hinaus kontraproduktiv, weil ein falsch informierte Öffentlichkeit nicht über ein neues System diskutieren kann.

      Aber das ist ohnehin nicht erwünscht.

  2. Sozialkritiker sagt:

    Es ist im Prinzip egal wer uns entgegenlacht. Sie fahren alle dasselbe unsoziale Programm.

    Und egal wer uns entgegenlacht, er/sie kriegt den Geist nicht mehr in die Flasche zurück.

  3. PeterPan sagt:

    200 vor oder nach Christi Geburt? 😉