Griechenland: Neue Bonds weniger als 20 Cent wert

Der Schuldenschnitt und das zweite Rettungspaket für Griechenland liegen noch nicht lang zurück, doch der Nennwert der neuen Bonds sinkt. Besonders die wirtschaftliche Situation der Eurozone und die geringe Aussicht, dass Griechenland sich erholen könnte, machen die Bonds unattraktiv.

Vor nicht ganz zwei Wochen freute man sich zumindest in Griechenland über den erfolgreichen Schuldenschnitt in Höhe von 177 Milliarden Euro. Doch die Unsicherheit, ob Griechenland wieder zum Wachstum zurückkehren kann, bleibt. Besonders angesichts der bevorstehenden Neuwahlen. Nachdem die Zinssätze für die neuen griechischen Bonds vor etwas mehr als einer Woche bereits in die Höhe schnellten (teilweise auf bis zu 19,4 Prozent – mehr hier), sinkt nun auch der Wert der Anleihen rapide.

Mehrere neue Bonds mit unterschiedlichen Laufzeiten wurden ausgegeben. Doch am Freitag sank ihr Nennwert teilweise auf unter 20 Cent, wie die Grafik am Ende des Textes zeigt. Diese gibt die Angebotspreise wieder, die im Falle der Griechen-Bonds rund zwei Prozentpunkte über der Nachfrage liegt.

Neben den anstehenden Neuwahlen, deren Ergebnis, gerade wenn es um die Stimmanteile der einzelnen Parteien geht, auch über die Fortsetzung der Reformen entscheiden könnte, tragen auch die getrübten Aussichten der Wirtschaft in der Eurozone zu dem Abfall des Nennwerts der griechischen Anleihen bei (der Einkaufmanager-Index erreichte den niedrigsten Wert in drei Monaten – hier). Angesichts dessen wird es für Griechenland eine immer größere Herausforderung (Papademos verschob bereits die Wachstumsziele – hier).

Der aktuelle Nennwert der neuen Bonds hat aber auch Konsequenzen für den Anleihetausch für die Besitzer griechischer Anleihen, die einem ausländischen Recht unterliegen. Diese müssen in den nächsten Tagen erklären, ob sie sich an dem Bond-Tausch beteiligen. Die Frist war eigentlich bis heute Abend gesetzt, aber es gibt Spekulationen darüber, die Frist bis zum 4. April zu verlängern. Für diese Anleger, wenn sie denn zustimmen, bedeutet der Rückgang des Marktpreises für die griechischen Bonds, dass für sie die Entschädigung geringer ausfallen würde als beim ersten Schuldenschnitt.

Kommentare

Dieser Artikel hat 19 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Wilfried sagt:

    Enteignet ist man immer erst dann, wenn man sich selbst aufgibt.
    Die einzige Währung die zählt, ist die Achtung Deiner vor Dir selbst.

    Ohne unsere Revolution, wird es Europa nie geben.