Bundesregierung: Target-Kredite existieren nicht

Die Bundesregierung ist der Meinung, „Target-Kredite" würden nicht existieren. Bei den Forderungen von 550 Milliarden Euro, die Deutschland anderen Euroländern gegenüber hält, handle es sich lediglich um Verrechnungspositionen. Dies antwortete das Finanzministerium auf eine Anfrage des Bundestagsabgeordneten Peter Gauweiler.

Aktuell:
Bankenkrise in Dänemark: Zentralbank muss intervenieren

Die Bundesregierung ist nicht der Auffassung, dass die hohen Target 2 Forderungen Deutschlands zusätzliche Kredite an andere Eurostaaten darstellen. Dies antwortete das Bundesfinanzministerium auf eine Anfrage des Bundestagsabgeordneten Peter Gauweiler, die den Deutschen Mittelstands Nachrichten vorliegt. Er forderte eine Begründung, warum die Bundesregierung die Target 2 Forderungen nicht als Kredite einstuft. Gauweiler bezog sich dabei auf die Kritik von ifo-Institutsleiter Hans-Werner Sinn.

Sinn warnt vor dem Risiko der hohen Forderungen, sollte ein Land aus der Eurozone ausscheiden. Er befürchtet in diesem Fall könnte die Deutsche Bundesbank auf ihren Forderungen sitzen bleiben und so einen Verlust zu Gunsten anderer Euroländer erleiden.

In der Antwort auf die Anfrage von Peter Gauweiler heißt es, die Target 2 Salden dienten lediglich der Bilanzierung. „Target-Kredite“, wie sie der Chef des ifo-Instituts kritisiere, seien schlicht nicht existent. Bei den Forderungen und Verbindlichkeiten des Targetsystems handle es sich um „Verrechnungspositionen“, um die separaten Bilanzen nationaler Zentralbanken wieder auszugleichen.

Im Interview mit den Deutschen Mittelstands Nachrichten kritisiert Hans Werner Sinn, die Regierung würde die Target 2 Forderungen von 550 Milliarden Euro verharmlosen (mehr hier).

Mehr zum Thema:
Merkel gibt offenbar Widerstand gegen Aufstockung des ESM auf
Umfrage (12): Wie stimmen die Bundestags-Abgeordneten über den ESM ab?
Mittelstands-Institut erwartet „größte Inflation seit 100 Jahren“

Kommentare

Dieser Artikel hat 190 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. G.N. sagt:

    Target 2 gibt die Möglichkeit, dass bei Nichterfüllen einer rechtmäßigen Forderung sehr wohl eine Art Kredit entsteht. Z.B. erhält ein Staat, eine Bank oder Privatperson eine Leistung aus Deutschland und bezahlt diese nicht, dann bleibt die berechtigte Forderung offen und muss natürlich kreditiert werden. Somit entsteht ein Kredit bis dieser abgelöst wird. Pheripherieländer in der EU handeln so und die Bundesbank muss hierfür einspringen. Darum sehen wir ja, dass das Guthaben der Bundesbank ständig weiter schrumpft. Sie ist die zwischengeschaltete Stelle zur Begleichung einer Forderung. Deswegen hat Herr Weidmann solche Angst, dass Griechenland aus dem Euro aussteigen könnte, da Frau Merkel veranlasst hat, dass der deutsche Staat für die Schulden der Griechen haftet. Hier kommt Target 2 voll zum Tragen.

  2. Silber23 sagt:

    Dann frag ich dich aber mal ganz klar warum meine Frage zu den Target2-Krediten bei „die Kanzlerin direckt“ nicht mal zur abstimmung zugelassen wurden, mit der Begründung sie seien zu „verwirrend“ gewesen?
    Wenn es die kredite nicht gibt ist es doch kein beinbruch den Bürgern einfach zu sagen wie es ist. Aber wenn man natürlich etwas zu verbergen hat dann lässt man solche Fragen gar nicht erst zu. Oder wie erklärst du dir das?
    Und ich habe die Frage klar und ausführlich gestellt so das es jeder verstehen konnte, ohne aufmucken oder sonstwas. Klar und sachlich habe ich die Frage gestellt….
    Aber durch besagte Begründung wurde sie, wie gesagt nicht mal zur Abstimmung zugelassen, was mir natürlich zu denken gibt.
    Darauf kann man sich natürlich sein eigenes Bild machen. Aber es sollte einem zu denken geben, wenn wir doch ach-so-demokratisch sind.
    Oder etwa nicht?

    Liebe Grüße

  3. Erich Paus sagt:

    Target-Kredite existieren nicht
    Da hat die Bundesregierung recht.
    Aber das hatte auch niemand behauptet.
    Behauptet wurde stattdessen :
    Es existieren Target2-Salden.
    Und die stehen mit 600 Mrd. als Forderungen in der Bundesbankbilanz.
    Und die sind dort durch exzessives Gelddrucken in und Kapitalflucht aus
    den Pleitestaaten entstanden.