powered by

Manfred Kolbe (CDU)

Manfred Kolbe (CDU) ist Abgeordneter aus dem Wahlkreis Nordsachsen. Er ist Mitglied im Finanzausschuss sowie stellvertretendes Mitglied im Sportausschuss und im Rechtsausschuss.

Manfred Kolbe (Foto: Deutscher Bundestag/Manfred Kolbe)
Manfred Kolbe (Foto: Deutscher Bundestag/Manfred Kolbe)

Werden Sie für oder gegen den ESM stimmen?
Wie bisher, werde ich auch gegen den ESM stimmen.

Bitte begründen Sie Ihre Entscheidung?
Die Fortsetzung der bisherigen Rettungsschirm-Politik überfordert die Bundesrepublik Deutschland. Bereits jetzt haften wir für die gesamten Euro-Rettungsmaßnahmen mit rund 500 Milliarden Euro, einer halben Billion. Neben dem zweiten Griechenland-Rettungspaket wird bereits ein drittes diskutiert, sowie eine Aufstockung des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM). Auch die Staatsanleihenankäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) und die beiden Billionen-Tender der EZB können zu einer Haftung Deutschlands führen. Dieses im Ernstfall nicht zu bewältigende Haftungsrisiko kann ich mit meinem Gewissen nicht mehr vereinbaren.

Werden Sie sich für eine Kontrolle der Mittel-Verwendung einsetzen?
Europa beruht auf der Vielfalt seiner Völker und wir werden jahrhundertelang gewachsene Gewohnheiten und Mentalitäten nicht über Nacht verändern und sollten dies auch gar nicht wollen. Jedes europäische Land sollte deshalb seinen eigenen Weg wählen können, ihn dann aber auch selber bezahlen. Eine strikte Kontrolle der Mittel-Verwendung wird zu gegenseitigen Animositäten führen. Deutsche Finanzbeamte in Griechenland beispielsweise werden mit der Besatzung im 2. Weltkrieg verglichen, deshalb kaum erfolgreich arbeiten können und letztlich dem europäischen Verständigungsprozess schaden.

Kommentare

Dieser Artikel hat 19 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. stromerhannes sagt:

    Was mich wirklich bei dieser Umfrage interessiert, wurde noch nicht einmal im Ansatz von den DMN gefragt:

    – Haben die Merkel, der Parteivorstand bisher und auch jetzt bei der ESM- Abstimmung in irgendeiner Form Druck auf Abgeordnete ausgeübt?

    – gibt es dahingehende kursierende Drucksachen?

    – gab es deswegen Telefonanrufe/ Einzelgespräche?

    Genau das wäre ehrliche, gelebte Demokratie mit erstklassigen Journalismus. Da muss Herr Maier von der Redaktion noch dran arbeiten.

    Hat doch bis jetzt alles prima geklappt…

  2. Zenzi Kohlmorgen sagt:

    Sehr geehrter Herr Kolbe,
    warom gibt es so wenig intelligente und verantwortungsvolle Politiker wie Sie?
    das Angela Merkel den Bundestag umgehen/hintergehen wollte ist reine DDR Diktatur.
    Jung gelernt…Das mit dem ESM der zusammenbruch dieses finanzsystems nur
    beschleunigt wird ist wirklich nicht schwer zu verstehen.Schwer zu verstehen finde ich die dummheit und arroganz der politiker die behaupten das dies der richtige weg ist.

  3. Oeconomicus sagt:

    Manfred Kolbe, ein Abgeordneter dessen Synapsen nicht von „Brandmauern“ umgeben sind!

    Respekt vor Ihrem Mut, werter Herr Kolbe.

    Auszug aus Herrn Kolbes vita:

    „1983 Staatsanwalt in München,
    1983 – 1988 Bayrisches Staatsministerium der Finanzen,
    1989 – 1990 Finanzgericht München“

    http://www.manfred-kolbe.de/2_24_Person_Lebenslauf.html

    Es wäre doch wünschenswert, wenn diesem aufrechten Demokraten im Zusammenhang mit seinem beruflichen Werdegang zielführende Wege für eine Organklage einfallen würden.
    Seine Kollegen Peter Gauweiler, Wolfgang Bosbach, Klaus-Peter Willsch und Frank Schäffler [FDP] könnten ihn dabei trefflich unterstützen.

    **

    In diesem Kontext sei nochmals an die Anregung des Lesers „zeitzeuge“ erinnert, der die Organisation von Gesprächsrunden anregte:

    http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/03/40658/

    Details dazu hier:

    http://fortunanetz-forum.xobor.de/t77f2-Organisation-von-Gespraechsrunden.html#msg400

    beste Grüsse und gutes Gelingen
    Oeconomicus

  4. tom88677 sagt:

    Ein Abgeordneter mit einer eigenen und öffentlichen Meinung, selten. Die Zeit wird knapp, der Vollzug zur Entmachtung der Nationalstaaten schreitet voran. Respekt für den Sachsen!

  5. Berwuz sagt:

    Ein Mann wie wir Deutsche es uns wünschen, er hat noch Charrakter, wie leider wenige Regierungsangehörige. Was wohl Schäuble seinen Kindern und Enkelkindern sagt, wenn die nur noch für andere Länder zahlen sollen? Lug und Trug in der EU machen solche Sünden möglich und werden noch als Erfolge gepriesen, dabei ist das der Untergang Deutschlands. Das aber ist wohl gewollt, auch, daß der Islam dieses Land übernimmt. Die grünen Gutmenschen Trittin, Özdemir und Roth haben das ja schon oft zum Ausdruck gebracht.

  6. Detlev sagt:

    Oha, ein Abweichler !! Wie konnte das geschehen ???

    Bravo, Herr Kolbe!! Endlich mal ein eigenständig denkender Abgeordneter, der sich mit der Problematik befasst hat und zu den richtigen Schlußfolgerungen gekommen ist.

    Europa kann mit seiner Vielfalt (wieder) viel erreichen, aber nur, wenn man die Eigenheiten der einzelnen Völker respektiert und bewahrt. Wir brauchen keine EU-Bürokraten, die uns bevormunden wollen.

  7. CarmenSchneider60 sagt:

    Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen. Endlich mal ein Volksvertreter, der diese Bezeichnung auch verdient. Bravo!!

  8. Meinungsfreiheit sagt:

    Meine Hochachtung!