powered by

Claudia Bögel (FDP)

Claudia Bögel (FDP) ist Abgeordnete aus dem Wahlkreis Steinfurt/Borken. Sie ist Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Technologie, im Unterausschuss "Regionale Wirtschaftspolitik" (Unterausschuss des Ausschusses für Wirtschaft und Technologie), in Enquete-Kommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität - Wege zu nachhaltigem Wirtschaften und gesellschaftlichem Fortschritt in der Sozialen Marktwirtschaft" sowie im Schriftführer. Des Weiteren ist sie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Tourismus, im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union sowie im Sitzungsvorstand des Plenums im Deutschen Bundestag.

Claudia Bögel (Foto: Deutscher Bundestag/Claudia Bögel)
Claudia Bögel (Foto: Deutscher Bundestag/Claudia Bögel)

Werden Sie für oder gegen den ESM stimmen?
Ich werde dem ESM zustimmen.

Bitte begründen Sie Ihre Entscheidung?
Es geht darum, die Stabilität im Euro-Währungsgebiet wiederherzustellen, künftige Verschuldungskrisen zu vermeiden und damit die Europäische Integration zu festigen. Der ESM dient der Stärkung des europäischen Wirtschaftsraums. Ein Zusammenbruch würde vor allem die hauptsächlich am Export orientierte deutsche Wirtschaft empfindlich treffen.

Werden Sie sich für eine Kontrolle der Mittel-Verwendung einsetzen?
Die Hilfskredite dürfen nur unter strengen Auflagen gewährleistet werden. Dazu gehören eine rigorose Schuldentragfähigkeitsanalyse des hilfesuchenden Staates sowie das Einstimmigkeitsprinzip bei allen Entscheidungen über die Gewährung von Finanzhilfen.

http://www.claudia-boegel.de/

Kommentare

Dieser Artikel hat 9 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Jonas sagt:

    Sehr geehrte Frau Bögel, Sie haben keinerlei Ahnung!!
    Bitte, nehmen Sie sich die ca. 10 Minuten um sich dieses Video anzusehen. Dort wird für jeden (auch für Sie!) verständlich und einfach der EMS erklärt.

    http://uhupardo.wordpress.com/2012/04/22/in-einfachen-worten-was-genau-ist-der-esm-und-warum-ist-er-so-gefahrlich/

    Dieser Sauerei wollen Sie zustimmen?

  2. Korsar sagt:

    Sehr geehrte Frau Bögel, zum Jetzigen Zeitpunkt, wollen Sie für den ESM stimmen. Sie schreiben: A. ) „Es geht darum, die Stabilität im Euro-Währungsgebiet wiederherzustellen, B: ) künftige Verschuldungskrisen zu vermeiden und damit die Europäische Integration zu festigen. Der ESM dient der Stärkung des europäischen Wirtschaftsraums. Ein Zusammenbruch würde vor allem die hauptsächlich am Export orientierte deutsche Wirtschaft empfindlich treffen“.

    A.) Könnten Sie den LeserInnen und Lesern erläutern, wie dies funktioniert?
    Glauben Sie, das durch folgende Dauerzahlungen, an völlig verschuldete EURO- Teilnehmer, die Finanzdisziplin, dieser so gut wird, das z.B., Griechenland mit 11 Millionen Einwohnern, 345 Milliarden EURO, an Verbindlichkeiten begleichen kann?

    B. ) Wie soll so ein, na, sagen wir mal besserer Fond, künftige Verschuldungskrisen vermeiden. Wie macht er das? Ich denke, das interessiert hier, viele Bürger. Wir und auch Sie Frau Bögel, wurden ja erst in jüngster Zeit wieder mehrfach getäuscht. Von Meldungen aus Italien, Griechenland und Spanien. Mehrfach beteuerte Monti, das es wieder in Italien aufwärts gehe. Das Gegenteil war der Fall. Dasselbe Spiel in Griechenland, es wird beteuert, das es aufwärts gehe und am nächsten Tagliest man das Gegenteil in der Zeitung. Spanien, beteuerte unlängst, das es an Krediten nicht interessiert sei. Bei der Verschuldung und der hohen und weiter zunehmenden Arbeitslosigkeit? Spanien, muss warten. Warten bis der ESM verabschiedet ist. Wie wollen Sie mit dem ESM, diesen Regierungen die Wahrheiten und echten Zahlen aus der Nase ziehen? Das funktioniert doch gar nicht. Die nutzen die Eigenlogik des ESM. Und stellen sich einfach hilflos hin. Und dann wird gezahlt! So war es bislang und so läuft es noch entschlossener weiter.

    Die DEutsche Wirtschaft, wird von einer Rückkehr zu Drachme oder Lira in keiner Weise getroffen. Aber, im Gegenteil, diese Länder könnten wieder günstiger exportieren und so wieder für sich selbst sorgen und somit Deutschland entlasten.

    Die Forderung, die D- Mark zurück zu holen, kommt nicht von ungefähr. Mit Ihrer Stimme, bejahen Sie ein „Schuldgefängniss“ für diese Länder, und keine Hilfe oder Solidarität. Dieses Schuldgefängnis, aus dem niemand mehr herauskommt, zieht uns nur Stück für Stück mit in den Abgrund.

  3. Buerger67 sagt:

    Sehr geehrte Frau Bögel,

    haben Sie schon einmal mit dem Urteil des BVerfG vom 30.06.2009 auseinandergesetzt (?), in dessen Pressemeldung es heißt:
    „……
    Angesichts dieses strukturellen, im Staatenverbund nicht auflösbaren Demokratiedefizits dürfen weitere Integrationsschritte über den bisherigen Stand hinaus weder die politische Gestaltungsfähigkeit der Staaten noch das Prinzip der begrenzten Einzelermächtigung aushöhlen.
    …..
    Das Grundgesetz erlaubt es den besonderen Organen der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und Rechtsprechung nicht, über die grundlegenden Bestandteile der Verfassung, also über die Verfassungsidentität zu verfügen (Art. 23 Abs. 1 Satz 3, Art. 79 Abs. 3 GG). Die Verfassungsidentität ist unveräußerlicher Bestandteil der demokratischen Selbstbestimmung eines Volkes..“

    Siehe: http://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg09-072.html

    Falls nein, wissen Sie nun, das eine Zustimmung zu den vorliegenden Gesetzentwürfen 17/9045-49 ohne vorherige positive Volksabstimmungen grundgesetzwidrig sein muss (!!) und über die angekündigten Klagen sind Sie ja sicherlich informiert.

  4. Dankmar sagt:

    Auch dieser FDP-Engel benutzt bei ihrem sprachlichen Ausdruck Vordrucke. Es ist wirklich zum verzweifeln. Wofür und warum sind solche Leute überhaupt im Bundestag.
    Üben solche Herrschaften noch nebenbei andere Beschäftigungen aus, so dass sie keine Zeit haben sich über ESM zu informieren?

  5. Wutbürger sagt:

    Haben Sie denn keine Angst, dass dieses in dem ESM schlummernde Desasterpotential für deutsche Steuerzahler den Jasagern enorm viele Feinde einbringen könnte?

    Die als „Geldsauger“ in Frage kommenden Staaten haben übrigens ihre Schuldentragfähigkeit schon bei weitem überschritten, zu analysieren gibt es da nichts mehr.

  6. Andreas Z sagt:

    Sehr geehrte Frau Bögel,
    ich bedauere Ihre Haltung sehr. Die FDP geht den Weg des EURO-Schuldenwahnsinns und des Abbaus unserer demokratischen Rechte über unsere Steuergelder aktiv mit. Sie nennen noch nicht einmal mehr den Fiskalpakt als Voraussetzung für Ihre Zustimmung. Da zeigen Sie, dass Sie Bedingungslos den Weg in die Transfer-, Schulden-, und Inflationsunion mitgehen werden.
    Die FDP ist so total überflüssig. Ich gehe davon aus, dass die kommenden Wahlen dies bestätigen.
    Glücklicherweise gibt es mit den FREIEN WÄHLERN eine freiheitliche Alternative.

    Gruß
    Andreas Z

  7. G.N. sagt:

    Es mag Ihnen entgangen sein, dass Ihr Klientel nicht in Europa, bzw. Brüssel sitzt, sondern hier in Deutschland.
    Um es noch deutlicher zu sagen: Sie sind als deutsche Bundestagsabgeordnete dem deutschen Wähler und seinen Interessen verpflichtet.

    Nicht einer europäischen Exportwirtschaft und der Finanzolegarchie mit den entsprechenden Erscheinungen einer globalisierten freien Wirtschaft, ohne Verpflichtungen der Arbeitnehmer gegenüber!

    Auch an der Beantwortung von Frage II sieht man, dass Sie im übrigen offensichtlich keine Ahnung vom ESM haben.

  8. bernd sagt:

    Sie wollen es dann folgendermaßen regeln: Ich habe kein Geld und möchte ein elektronisches Gerät im Media Markt kaufen. Da ich kein Geld habe, gehe ich an die Kasse, pumpe mir 1000€ und kaufe ein und bezahle mit dem gepumpten Geld an der Kasse. So können die verschuldeten Länder in Deutschland einkaufen, ohne das Deutschland das Geld je wiedersehen wird und erhöhen dazu noch ihre Schulden,die wir wiederum zur Rettung ausgleichen. Ist das nicht völlig bekloppt,oder gewollte Ausplünderung der Bürger? Ich frage mich, wie sind wir Exportweltmeister vor dem Euro geworden?

    • Korsar sagt:

      @ bernd, so läuft TARGET2 und keiner wagt diesen Wahnsinn abzustellen. Wo ist da die „Wirtschaftspartei FDP“?