powered by

Umfrage (29): Wie stimmen die Bundestags-Abgeordneten über den ESM ab?

Die Deutschen Mittelstands Nachrichten haben alle Abgeordneten zum Deutschen Bundestag zu ihrem voraussichtlichen Abstimmungsverhalten über den Rettungsschirm ESM befragt. Heute: Die Positionen der Abgeordneten Gudrun Kopp, Kai Gehring, Claudia Bögel, Matthias W. Birkwald und Cornelia Behm.

Im April wird der Deutsche Bundestag über den ESM (Europäischer Stabilitäts Mechanismus) abstimmen. Der Vertrag sieht im Wesentlichen die Vergemeinschaftung der europäischen Staatsschulden vor. Die Deutschen Mittelstands Nachrichten haben alle Abgeordneten zum Deutschen Bundestag nach ihrem Abstimmungsverhalten befragt und sie gebeten, uns kurz und knapp zu antworten. Wir veröffentlichen in loser Folge die Antworten aller Abgeordneten.

Lesen Sie heute die Stellungnahmen von:

Gudrun Kopp
Kai Gehring
Claudia Bögel
Matthias W. Birkwald
Cornelia Behm

PS an die Leser-Kommentatoren: Wir bitten alle Leser um sachliche Kommentare. Wir haben die Abgeordneten zu Stellungnahmen eingeladen – daher löschen wir grobe Unhöflichkeiten oder Beleidigungen. Sachliche Kritik ist dagegen willkommen. Die Redaktion

Im Original:
Vertragsentwurf zum ESM
Fiskalpakt der EU

Mehr zum Thema
Umfrage (28): Wie stimmen die Bundestags-Abgeordneten über den ESM ab?

Kommentare

Dieser Artikel hat 16 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Joseph Breitenbach sagt:

    Selbstverständlich wird die BRD-Volkskammer auch dieses neue Gesetz ohne Diskussion fast einstimmig abnicken!

  2. Solist sagt:

    Lest hier mal nach (sehr interessant):
    http://euro-med.dk/?p=26700
    Auch der ESM wird erwähnt und ein Ausschnitt, was da bedeutet.
    Keiner kann so dumm sein, als Demokrat so etwas zu wollen.
    Und mit Demokratie meine ich ECHTE Demokratie. Nicht das was wir zur Zeit haben und wie es es Bach damit runtergeht!!!

  3. Werner sagt:

    Als Schweizer verfolge ich seit einiger Zeit mit zunehmendem Interesse die Diskussion über den ESM und die entsetzlichen Antworten der deutscher Parlamentarier. Es entsteht der bei mir Eindruck, dass mit wenigen Ausnahmen absolute Unkenntnis der Zusammenhänge und parteiübergreifend eine erschreckende Übereinkunft herrscht, die nahezu mit sektenähnlichem Gruppenzwang gleichzusetzen ist:

    – Verdrängung offensichtlicher Realitäten
    – Ausgrenzung und Mobbing von Abweichlern
    – Vorgefertigte Floskeln werden als eigene Meinung präsentiert (Gehirnwäsche)
    – Schweigegelübte (SPD-Abgeordneten haben offenbar gar keine eigene Meinung mehr)
    – Immunität gegenüber abweichenden Mehrheitsmeinungen
    – Blinder Abstimmungsgehorsam (die Vorbeterin erwartet das so)

    Ein breites Betätigungsfeld für Psychologen!
    Beruhigend zu wissen, dass unsere Parlamentarier wirklich Wichtiges nicht alleine zu entscheiden haben.

    • Wutbürger sagt:

      Nur solltet ihr Schweizer auch bei eurem Notenbänkli mitbestimmen können, das saugt sich wie verrückt stützend mit diesem Eurotz voll, dass der schon zu den Ohren herauskommt, und euer Franken ist in Gefahr, mit dieser Konfettiwährung unterzugehen.

      • Werner sagt:

        Das siehst Du vollkommen richtig. Diese Sorge ist hier auch weit verbreitet. Jedoch ist die Schweizer Nationalbank unabhängig und lediglich für die Geldstabilität verantwortlich. Da kann weder der Stimmbürger noch die Politik mitreden. Das war aber in Deutschland auch mal so!

  4. liberfrank sagt:

    Die Zustimmung zum ESM Vertrag bedeutet „EU Diktatur “ und wird alle europäischen Völker unter die endgültige Versklavung der globalen Banken bringen.

    • Bernd sagt:

      Am 05.Mai findet in Stuttgart auf dem Schloßplatz eine Demo gegen den ESM-Vertrag statt, da können wir uns artikulieren!

  5. Demokrat sagt:

    Wer die ESM-Fremdherrschaft und Entrechtung der Völker nicht will kann hier als Deutscher seinen Willen kundtun:

    http://www.ddp-partei.de/esm?layout=blog

    Unterstützt dieses Begehren. Bitte weiterverbreiten.

  6. paloma sagt:

    irgendwie erinnert mich der deutsche bundestag an den volkskongress der volksrepublik china und an die russische duma.

  7. Selbstdenker sagt:

    Neueste Info`s zum Thema ESM:

    http://www.abgeordneten-check.de/

  8. Cohen66 sagt:

    Bis auf Herrn Birkwald singt hier jeder das gleiche Lied. Entweder handelt es sich hier um eine phänomenale Form der Massenhypnose oder unsere Abgeordneten sind nahe Verwandte der Lemminge.:(

    • Gegen Nebelkerzen sagt:

      Stimmt..ich verfolge das ganze auch schon seit Beginn! Das ist mehr als nur Volsverdummung= in meinen Augen nachträglicher „Wahlbetrug“!.

      Da hilft es nur gegen zuhalten….und ich habe da auch einen Vorschlag, zu mindestens einen dahingehend, wie sich jeder EU-Bürger gegen die kommenden Enteignungen schützen kann:“ Buchtipp – Freiheit durch Gold: Sklavenaufstand im Weltreich der Papiergeldkönige
      Prof. Dr. Hans J. Bocker und auch das Buch „Vom Gelde, Valuta, Währungsnot 1921-1923 von Argentarius!“

      Zudem bieten andere reale Werte wie Silber, Aktien, Kunst, alte Kfz mit Wertsteigerungssinn ebenfalls eine gewisse Absicherung, d.h. regelmäßig zu kaufen und Risiken streuen.

      Bloß keine Papier-Altersvorsorgeprodukte abschließen und unnötige Schulden möglichst vermeiden. Dazu eine gute BU- und Risiko-LV!

      Ich befürchte das wird nix mehr mit dem Euro. Die EU hat einfach zu lange gewartet und dann auch noch „Falschgeld“ in Umlauf gebracht.

      Stop the ESM, ACTA and INDECT!

  9. unglaublich sagt:

    Sinnlos!

    Ich kenne das Wortspielbingo aus dem eigenen Beruf.

    Wer aufmerksam liest, merkt daß es nicht die eigene Meinung widerspiegelt, sondern lediglich Satzbausteine zwecks äußerer Form, nicht inhaltlicher Bedeutung, ausgetauscht werden.

    Man nennt es „gemeinsame Sprachregelung“, diese kam immer dann zur Anwendung, wenn im Background Bullshit im Quadrat gelaufen ist und die Öffentlichkeit nichts imageschädigendes erfahren sollte.

    Die sind fast durch die Bank weg allesamt gebrieft von der eigenen Fraktion.

  10. gast sagt:

    Die Antworten sind leider so vorhersagbar wie es die Abstimmungsergebnisse in der Volkskammer der DDR waren.

    • CarmenSchneider60 sagt:

      Leider werden es die Abstimmungsergebnisse im deutschen Bundestag sein.Ich habe die bisherigen Umfragen bei DMN alle aufmerksam studiert und muß sagen: Ich bin erschüttert über so viel Ahnungslosigkeit!

    • Export sagt:

      Und Heute bei jeder „WAHL“ sind