powered by

Dr. Tobias Lindner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

Dr. Tobias Lindner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) ist Abgeordneter aus dem Wahlkreis Südpfalz. Er ist Mitglied im Haushaltsausschuss, im Rechnungsprüfungsausschuss (Unterausschuss des Haushaltsausschusses), im Ausschuss für Wirtschaft und Technologie sowie im Schriftführer. Außerdem ist er stellvertretendes Mitglied im Verteidigungsausschuss.

Dr. Tobias Lindner (Foto: Deutscher Bundestag/Dr. Tobias Lindner)
Dr. Tobias Lindner (Foto: Deutscher Bundestag/Dr. Tobias Lindner)

Werden Sie für oder gegen den ESM stimmen?
Ja, ich werde für den dauerhaften Euro-Rettungsschirm stimmen, denn die Stabilisierung der Euroländer ist sowohl zum Erhalt eines geeinten Europas als auch im Interesse Deutschlands als Exportnation dringend geboten.

Bitte begründen Sie Ihre Entscheidung?
Damit die Krisenländer notwendige Maßnahmen zur Überwindung der Krise ergreifen können und eine Ausweitung auf andere Länder der Eurozone eingedämmt wird, ist ein tragfähiger Stabilitätsmechanismus erforderlich.

Werden Sie sich für eine Kontrolle der Mittel-Verwendung einsetzen?
Ja, die Parlamentsbeteiligung bei allen Entscheidungen zum Rettungsschirm ist wichtig und von Bündnis 90/die Grünen mehrfach eingefordert, darüberhinaus setzen wir uns für einen Altschuldentilgungsfonds ein, in welchem alle Euroländer ihre Altschulden einspeisen und tilgen, damit das Risiko einzelner Staaten, in eine Schuldenspirale zu kommen verringert, wird.

Kommentare

Dieser Artikel hat 9 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Korsar sagt:

    Man kann es einfach nicht mehr fassen. Die „No-bail out“ Klausel ist nach wie vor gültig. Sowohl der Vertrag von Maastricht und Lissabon ebenfalls. Und die Leute zwitschern einfach so daher, das mit dem ESM, die Krisenländer notwendige Maßnahmen zur Überwindung der Krise ergreifen können.

    Und eine Ausweitung auf andere Länder der Eurozone eingedämmt wird, ist ein tragfähiger Stabilitätsmechanismus erforderlich.

    Diese notwendigen Maßnahmen, wären bereits zur Einführung des EURO notwendig gewesen. Und, wie soll der ESM eine Ausweitung der „Krise“, auf andere EURO länder verhindern?

    Indem man immer wieder Geld nachschießt? Damit verliert das Geld immer mehr an Wert. Gut, wenn man Abgeordneter ist, und zudem noch so jung, dann merkt man das vielleicht nicht so, aber wir, ich merke, wie die Preise von Tag zu Tag anziehen,

    Das Dilemma, ist längst da. Jetzt hat man Angst die Konsequenzen ziehen zu müssen und als „böser“ Deutscher da zu stehen. Aber, man will doch geliebt werden, als „Gutmensch“. Die anderen Deutschen, das sind die Bösen. Ich nicht.

  2. ist ja nicht zu glauben sagt:

    Solche Leute bestimmen unsere „Zukunft“????
    Volle Fahrt voraus in die Schuldenunion und das Ganze dazu noch ohne demokratische Kontrolle….auf dem Rücken der deutschen Arbeitnehmer und Steuerzahler, bzw. im Endeffekt der gesamten Bevölkerung.
    Das ist ein Entmachtungsgesetz für die Euroländer und Abschaffung der Demokratie!
    ….der Hals schwillt….

  3. Maulwurfen sagt:

    Ich würde gerne mal die Wahrheit lesen und nicht das übliche Polit-Geschwurbel. Zum Beispiel:“Ja, ich werde für den dauerhaften Euro-Rettungsschirm stimmen, weil ich ein kleiner Kriecher und Wurm bin, der Angst davor hat, dass mir Mutti sonst den Ranzen vollhaut. Ich habe auf dem Schulhof schliesslich schon immer ordentlich Haue bekommen und wurde auf keine Geburtstagsparty eingeladen, weil ich so ein hässliches Kind war. Jetzt sitze ich jedoch im Bundestag, werde auf Steuerzahlerkosten durchgefüttert und möchte es allen mal zeigen.“

  4. Sebastian sagt:

    Kenn Sie eigentlich den Vertrags-Text zum ESM? Ist Ihnen bewußt, welche Gegenargumente namhafte Kritiker im außerparlamentarischen Raum aufgeführt haben – nachzulesen z.B. bei Peter Boehringer im Internet?
    Ist Ihnen bekannt, daß der ESM der letzte Schritt zu einer Schuldenunion darstellt, die dem deutschen Steuerzahler von Ihnen persönlich aufgebürdet wird?

    Anmerkung: Wenn ich Ihre von Naivität und fehlendem Problembewußtsein zeugenden Antworten lese, weiß ich, warum ich die GRÜNEN schon vor 27 Jahren mit Grausen wieder verlassen habe

  5. dparvus sagt:

    Der ESM sieht aber eine Kontrolle nicht vor.

    Der „Gouverneursrat“ soll frei entscheiden können und in keiner Weise zur Rechenschaft gezogen werden können, er soll inklusibve aller Dinge, die dazugehören sollen, volle IMMUNITÄT genießen.

    Das ist keinerlei parlamentarische Kontrolle, Herr Lindner.

    Werden Sie also folgerichtig doch gegen ESM stimmen?

  6. Schulze sagt:

    Sicher haben Sie den Vertrag noch nicht gelesen? Bestimmt wird beim ESM nur vom Gouverneursrat und nicht mehr vom Bundestag.Ich kann nur sagen das solche VOLKVERTRETER nicht wählbar sind

  7. Michael K. sagt:

    Altschuldentilgungsfonds?? Ohne dieses hier so benannte Konstrukt näher zu kennen klingt das irgendwie nach ner weiteren Bad Bank… und danach gehts munter weiter wie bisher. Nur eine Verbesserung der Situation und des Systems is das nicht.

  8. Wutbürger sagt:

    Also es ist nicht mehr zu übersehen: die Grünen sind voll im „System“ angekommen. Aber mit Haut und Haar. Für jeden Souverän mit funktionierendem Verstand sind die damit auch abgehakt.