powered by

Norbert Schindler (CDU)

Norbert Schindler (CDU) ist Abgeordneter aus den Wahlkreisen Neustadt, Speyer und Bad Dürkheim. Er ist Mitglied im Finanzausschuss. Des Weiteren ist er stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Norbert Schindler (Foto: Deutscher Bundestag/Norbert Schindler)
Norbert Schindler (Foto: Deutscher Bundestag/Norbert Schindler)

Werden Sie für oder gegen den ESM stimmen?
Ich stimme dafür!

Bitte begründen Sie Ihre Entscheidung?
Handlungsfähigkeit der EU und des EURO-Raums muss gewährleistet bleiben!

Werden Sie sich für eine Kontrolle der Mittel-Verwendung einsetzen?

Ja!

Kommentare

Dieser Artikel hat 4 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Herbert Frankenstein sagt:

    Sehr geehrter Herr Schindler, dieses Schreiben habe ich eben bekommen. Es sprocht mir aus der Seele und wird auch mein Wahlverhalten beeinflussen.
    Armes Deutschland

    Man zahlt 1.70 EUR für den Liter Benzin, 10.- EUR beim Arzt und den Zusatzbeitrag bei der Krankenversicherung.

    Strom und Gaspreise sind seit 3 Jahren um knapp 50% gestiegen.

    Arbeitnehmer mit einem Arbeitstag von 10-12 Stunden verdienen ca. 1.300.- ¬, müssen streiken oder Nebenjobs machen, um ein paar Kröten mehr in der Tasche zu haben, um Ihre Familien über die Runden zu bekommen. ……..

    Kindergärten werden aus Kostengründen geschlossen, auf den Schultoiletten stinkt es zum Himmel.

    Wir haben genug Probleme im eigenen Land, wo man mal anfangen sollte.

    Was macht unser Staat?

    – Überschwemmungen am Ende der Welt: Wir schicken Hilfskräfte hin!

    – Bürgerkrieg: Wir müssen mitmischen!

    – Länder sind Pleite: Wir schicken HUNDERTE MILLIARDEN hin, damit sich die dortigen Politiker die eigenen Taschen vollstopfen!

    Und wer bezahlt das? Wir!

    Was noch fehlt: In China fällt ein Sack Reis um und wir schicken jemanden, der ihn wieder hinstellt.

    Sehr geehrte Angela Merkel, du Mutter Theresa der EU!!!

    Am 1.1.2002 wurde Dank der EURO-Einführung unser Leben doppelt so teuer wie zu D-Mark-Zeiten.Das einzige, was seit diesem Datum kontinuierlich gestiegen ist, sind die Lebenshaltungskosten der deutschen Bevölkerung.

    Nicht einmal 10 Jahre später sind die ersten Mitgliedsstaaten (natürlich ….völlig unvorhersehbar) ………. Bankrott.

    Nun sollen die wirtschaftlich noch nicht gescheiterten EU-Länder für einen relativ aussichtslosen Rettungsversuch Milliardenhilfen für diese Länder bereitstellen, um die EU und den EURO über Wasser zu halten und darüber hinaus auch noch auf Forderungen verzichten ?!?!?!

    In der privaten Wirtschaft wäre ein solcher Vorgang undenkbar. (Wäre ein Ende mit Schrecken nicht vertretbarer als ein Schrecken ohne Ende?!?!!?)

    Hier in Deutschland haben wir Familien und Kinder die nicht ausreichend zu essen haben, alte Menschen die schlecht behandelt werden, Patienten, die nicht ausreichend versorgt werden, aber wir geben Milliarden (!!!) für andere Länder aus, ohne zuerst dem eigenen Volk zu helfen??!!??!!

    Und dann haben wir noch den jungen Mann, der mit 51 Jahren keine Lust mehr hatte zu arbeiten!

    Der hat sich dann kurzerhand zum Bundespräsidenten wählen lassen. Weil er aber Dreck am Stecken hatte, musste er nach weniger als 2 Jahren seinen Posten als „Frühstücksdirektor“ aufgeben und jetzt alimentieren wir ihn bis ans Ende seiner Tage mit jährlich rd. 200 000 ¬ Ehrensold, einer Sekretärin, einem Dienstwagen und einem Büro!

    Und das nur, weil ein über 60 Jahre altes Gesetz dieses vorsieht. Vor über 60 Jahren, zu Zeiten des ehrbaren „Papa“ Heuss, hat bei Abfassung des Gesetzes niemand damit gerechnet, das so ein „Jungspund“ jemals Bundespräsident werden könnte!!

  2. Egon Matze sagt:

    http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/05/43042/

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=d6JKlbbvcu0

    damit Sie Herr Abgeordneter wissen, wie Sie die deutschen Bürger hintergehen.

    Sie haben anscheinend nichts verstanden !!!

  3. doci sagt:

    Naja, Herr Schindler,

    eine Kontrolle ist aber gar nicht vorgesehen.
    Erläutern sie doch bitte, wie sie das hinkriegen wollen?

    Viele Grüße

    doci

  4. Wutbürger sagt:

    Was ist bloss in diese ehemaligen „Volksparteien“ gefahren. Denen kann doch nicht verborgen bleiben dass >80% der Bevölkerung gegen diesen ESM sind. Es wird hier schlicht und einfach und klar und deutlich vorgeführt, dass die repräsentative Demokratie am Ende ist! Nichts anderes. Sie funktioniert nicht mehr. Frage ist doch nur noch, was kommt danach und ob mit oder ohne revolutionäres Gemetzel .