powered by

Soros warnt vor deutschem Weltreich mit Südeuropa als Hinterland

George Soros gibt der Euro-Zone drei Monate Zeit, um den Crash zu verhindern. Er glaubt, dass Deutschland einlenken wird. Der Preis werde jedoch eine deutsche Hegemonie sein, in der die Staaten der Peripherie nur noch die Rolle des Hinterlands spielen.

Investor George Soros hat in einer Rede in Turin ein Zeitfenster von drei Monaten ausgemacht, in dem die Eurozone gerettet werden könne. In dieser Zeit müssten den Schuldenstaaten Erleichterung bei ihrer Schuldenlast gewährt werden. Eurobonds müssten eingeführt, radikale Sparprogramme zurückgefahren werden. Der ESM müsse zwingend auch zur Bankenrettung eingesetzt werden.

Soros sagte, er habe Verständnis für Deutschland: Das Land habe vor zehn Jahren wichtige Strukturreformen durchgeführt und verstehe nun nicht, warum dies in anderen Staaten nicht auch möglich sein solle.

Er fürchtet jedoch, dass die ursprüngliche Idee der Europäischen Union in einem vom deutschen Spardiktat dominierten Wirtschaftsraum nicht mehr weiter existieren könne. Er glaubt, dass Deutschland einlenken werde, weil ein Zerfall der Eurozone auch für Deutschland verheerende Folgen haben würde. Allein die Bundesbank würde eine Billion Euro über das Target 2-System verlieren. Die deutsche Wirtschaft würde eine neue, starke „Deutschmark“ nachteilig zu spüren bekommen. Spätestens im Herbst werde die schlechte wirtschaftliche Entwicklung in Europa auch in Deutschland Folgen haben.

Daher werde Deutschland das Notwendige tun, um den Euro-Crash zu verhindern. Deutschland werde aber eben nur das Notwendige tun. Und dies werde dazu führen, dass die europäischen Schuldenstaaten weiter unter harten Sparmaßnahmen werden leiden müssen. Damit werde aber die Wirtschaft in diesen Staaten nicht auf die Beine kommen. Es werde keine Wachstum geben, während Deutschland als Export-Nation weiter von einem weichen Euro profitieren werde. Damit aber, so Soros, werde sich das Bild Europas verändern: „Es wird ein deutsche Weltreiche (empire) geben, mit der Peripherie als Hinterland (im Original deutsch).“

Dies zu verhindern liege nun in den Händen Deutschlands, weil in einer Schuldenkrise „immer die Gläubiger am Steuersitz sitzen“. Wie konkret diese Rettung aussehen soll, führte Soros indes nicht aus. Seine Hauptsorge besteht darin, dass politische Entscheidungen in Europa immer lange dauern und mit Sicherheit immer nur Kompromisse sind. Insofern ist seine Forderung nach einer stärkeren politischen Union aus wirtschaftlicher Hinsicht verständlich, demokratiepolitisch jedoch nicht ganz zu Ende gedacht.

Die sehr interessante Rede von Soros im Original (Englisch) – nun wieder hier.
Hier dokumentieren die DMN die Rede im Original.

Kommentare

Dieser Artikel hat 130 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. john sagt:

    Ich wäre mir gar nicht so sicher, ob nicht gar militärisch interveniert werden würde,wenn wir von uns aus, dem Eurogefängniss entfliehen würden…..

  2. Margrit Steer sagt:

    Solche Leute wie Soros sind die wahren Brandstifter

    • Korsar sagt:

      Er ist ja nicht alleine. Er hat Personen um sich gescharrt, die für seine Themen sprechen. Es ist unglaublich was für Verknüpfungen bestehen. Alleine diese, die Aktivitäten auf dem Balkan u.s.w., sind wirklich beachtenswert.

      „Der ECFR veröffentlichte am 25. Juni in Reaktion auf das irische Nein zum Lissabon-Vertrag eine Erklärung, in der eine Fortführung des gefährdeten EU-Projektes verlangt wurde. Die EU dürfe jetzt nicht zu einem Symbol der Schwäche oder des Abstiegs werden; man könne „keine Ungewißheit“ über den Lissabon-Vertrag gebrauchen, die Europas „frischgebackene Außenpolitik schwächen“ würde. Deshalb müsse man trotz aller Meinungsverschiedenheiten über die institutionelle Reform Europas weitermachen. Nur so könne der „Drohung eines nuklearen Iran“, „dem Risiko von Krieg im Nahen Osten“ (woran vor allem die britisch-amerikanischen Neokons weiter kräftig basteln) begegnet werden, sowie dem „Extremismus“ in Afghanistan, den Herausforderungen des (angeblich vom Menschen gemachten) Klimawandels und der Lage in Afrika (an der die EU ein gerüttelt Maß an Mitschuld trägt.) Außerdem „brauche“ die neue Regierung in Washington ein „starkes Europa“, um das moralische Ansehen der Atlantischen Allianz wiederherzustellen.

      Der letzte Punkt bedeutet im Klartext, eine Perspektive im Sinne des „Vier-Mächte-Konzepts“ von LaRouche zu torpedieren, wonach die USA, Rußland, China und Indien als mächtige Kerngruppe souveräner Nationen ein „Neues Bretton Woods“-Finanzsystem gegen die britisch-dominierte imperiale Finanzoligarchie durchsetzen würden, dem sich dann die Nationen Europas, Afrikas und Asiens anschließen könnten.

      http://www.politischestiftungenag.de.tl/European-Council-On-Foreign-Relations.htm

  3. Margrit Steer sagt:

    So, so, der Herr Soros bestimmt also darübr, ob Eurobonds eingeführt wrden, Banken auch weiter gerettet werden usw. Hat er Angst um sein Geld?
    Ich fidnes es ziemlich frech, wied dieser Mann sich i Europa einmischt
    Aber es könnte sein, dass diese Volksverräterin Merkel auf solche Leute hört.
    Und wenn wir dann wieder eine Hegemonialmacht sind, kann alle Welt wieder auf Detuschalnd schìmpfen? Dann sind wier wieder die bösen Deutschen
    Will er das der Herr Soros?
    Also wirklich an Frechheit ist das was dieser Mann sagt, nicht zu überbieten

  4. chrisss sagt:

    …..übrigens….je mehr wir hier gescheit reden, desto mehr reibt sich dise kaste die hände.

  5. Fred K'heimer sagt:

    Ja, ja, der Originaltext hat rund 4.400 Worte und die Redaktion hat es geschafft das dann in ihrem Artikel mit 317 Worten wiederzugeben.

    Tja, da ist wohl einiges unter den Tisch gefallen.

    Hat aber 116 Leute nicht daran gehindert sich zu erregen. Über was eigentlich? Die Meinung eines einzelnen Individuums?

    • chrisss sagt:

      @ Fred Khmer

      WITZIG. Wenn das „Individuum“ den Willen und finanzielle Kapazität hat, ganze Länder ni den Abgrund zu stürzen, sollte der mündige Bürger mal die TV-Soap Opera abdrehen und anfangen zu denken.
      Manche haben schlicht Angst davor.

  6. bürste sagt:

    die Macht der Meinungsfreiheit!!
    nieder mit der Zensur durch verheimlichen!
    nieder der Massenmedien-Chinatown!

    Helfen Sie mit,
    die Macht der Banken-/Militär/Mainstream-Dikatur der USA und ihren ‚Willigen‘ ein Gegenpol zu setzen
    und befürworten Sie die Arbeit des Journalisten Christoph Hörstel im Kampf der freien Informations-Plattformen im Netz,
    gegen den Krieg in Syrien und Iran!
    Klicken Sie für die Freiheit, Menschenwürde, Menschenrechte – Klicken Sie für Frieden und gegen Krieg!

    http://tinyurl.com/cqpq3h9 –> syria-help.blogspot.de/

    http://tinyurl.com/449kbrz –> julius-hensel.com/

    • Heinz sagt:

      Ich setze diesen Gegenpol seit 2009 als freie Informationsplattform im Netz als (meist) 1-Mann-Unternehmung. Unterstützung wäre nicht schlecht, ist jedoch kaum zu erwarten. Die meisten nehmen nur.

      http://tinyurl.com/csooqtv

  7. Sebensa sagt:

    Bei einer Person seiner Herkunft sind im Prinzip IMMER die Deutschen schuld, egal um was es geht.

  8. END the EUDSSR !!! sagt:

    @phobos sagt:

    soros leidet offenbar an altersdummheit:

    1. ein pleiteweltreich wird sehr schnell crashen.

    2. die verluste für D sind längst entstanden. es geht nicht darum, 1 billion verlust zu verhindern, sondern nur noch darum, wie er verbucht wird. wenn wir den club med noch länger retten, werden es 2 billionen. der D-staatsbankrott kommt also so oder so. dann lieber früher als später – da kann man früher wieder mit dem aufbau beginnen.

    EXACT –
    Das Geld ist weg –
    jetzt kann man nur noch retten was zu retten ist –
    Entweder blaues Auge 1000 Milliarden im EU-Euro-Klo versenkt
    oder
    KOPF AB !
    gleich EUDSSR-TRANSFER UNBEGRENZT –
    dann ENDSIEG gleich
    DEUTSCHLAND völlig
    versklavt enteignet zerstört fremd-diktiert entdemokratisiert
    (Schaden dann absolut ALLES weg
    (min 5000 Milliarden ca Sparguthaben) !!!!!!!!! was in 60 Jahren
    nach dem Krieg angespart aufgebaut und errichtet wurde !!!!)

  9. Dalien Forester sagt:

    Gebt NICHTS auf das GEFASEL von korrupten Herrschern.

  10. Zinssklave sagt:

    Unglaublich wie George Soros Stimmung gegen Deutschland macht!!

    Die Spanier und Griechen glauben solch einen Mist und geben uns die Schuld für Ihre Misere!

    Wer spanische Zeitungen liest wird schnell erkennen, dass dank solcher Reden dort
    Stimmung gegen Deutschland gemacht wird.

    Mit solchen Reden wir der nächste Krieg ( Der schon geplant ist ) in Europa vorbereitet!!

    Aufwachen!!!!

    Weitere Infos finden Sie unter:

    http://www.wissensmanufaktur.net