EU-Kommission: BayernLB muss 5 Milliarden Euro Staatshilfen zurückzahlen

Die EU-Kommission fordert, dass die BayernLB 5 Milliarden Euro zurückzahlt, die sie im Zuge ihrer Rettung vom Staat bekommen hat. Die NordLB hingegen muss nichts zurückzahlen.

Sowohl die BayernLB als auch die NordLB hatten Staatshilfen in Höhe von 10 und 3,3 Milliarden Euro erhalten. Von der EU-Kommission wurden die Staatshilfen nun im Nachhinein überprüft. Dadurch soll verhindert werden, dass aufgrund dieser Beihilfen Konkurrenten benachteiligt werden.

Am Mittwoch entschied die EU-Kommission, dass die BayernLB bis 2019 fünf Milliarden der Staatshilfen, die sie vom Freistaat Bayern erhalten hat, zurückzahlen muss. Damit stelle die EU-Kommission sicher, „dass die Bank nicht mehr öffentliche Gelder behält, als sie unbedingt braucht“, so EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia. Die NordLB muss von den 3,3 Milliarden Euro indes nichts wieder abführen.

Dennoch verordnete die EU-Kommission beiden Banken entsprechende Auflagen. So darf etwa die NordLB vorerst keine Dividenden auszahlen, muss die Bilanzsumme bis 2016 um 15 Prozent reduzieren und unternehmenseigene Töchter verkaufen. Die Auflagen für die BayernLB sind erheblich schwerwiegender. Die Bank muss ihre Bilanzsumme um 200 Milliarden Euro verkleinern, Dividenden und Zukäufe sollen begrenzt und riskante Geschäfte im Ausland im Immobilienbereich und bei der Projektfinanzierung reduziert werden. Zusätzlich dazu sollen Auslandsstandorte, die ungarische Tochter MKB, die Wohnungstochter GBW und die Landesbausparkasse verkauft werden.

Kommentare

Dieser Artikel hat 5 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Cybernomade sagt:

    Aber dieser Skandal wird vertuscht – Nord/LB verliert durch Betrug bis zu 500 Millionen Euro
    http://www.holzgibtgas.com/viewtopic.php?p=87759#p87759

  2. Heavenshill sagt:

    So straft die EU Seehofers uneuropäisches vorwahlen Gebelle….

  3. cocooning sagt:

    Deutschland muss nur aus der EU austreten.

  4. Peter G. sagt:

    Ist der Eindruck richtig, dass die EU-Kommission in gewissen Ländern mit geschlossenen Augen prüft, aber bei den treu-doofen Deutschen die Lupe hervor holt? Wo war denn die Aufsicht in Griechenland, Portugal, Spanien, Irland???? Das ist ein kleiner Vorgeschmack dessen, was wir von einem südländisch dominierten Europa zu erwarten haben.

    • guantanamera sagt:

      Man muss nicht hinter Allem eine Verschwörung riechen, auch wenn manche Theorien berechtigt sind.

      Die BayernLB war eben besonders dämlich. Und nicht die Gier wird bestraft sondern die Dummheit.