Draghi: „Der Euro ist unumkehrbar“

EZB-Chef Mario Draghi hat in einer Pressekonferenz erneut den Ankauf von Staatsanleihen und weitere Maßnahmen angekündigt. Doch Ankündigungen alleine reichen nicht mehr: Die Märkte zeigten sich nicht überzeugt, die Zinsen spansicher Anleihen stiegen wieder über 7 Prozent.

Die Erwartungen an Mario Draghi waren groß nach seinen Ankündigungen vergangener Woche. Doch bei der Pressekonferenz zur EZB-Ratssitzung hat er nur mager über eine Intervention der EZB gesprochen: Der EZB-Rat könne sich im Rahmen seiner Aufgaben dazu entschließen, auch direkte Offenmarkgeschäfte, die notwendig sind, durchzuführen, so Draghi. Zudem „kann der Rat auch daran denken, weitere unübliche geldpolitische Maßnahmen zu ergreifen“. Doch zunächst müssten die Regierungen mal wieder handeln.

Die Quittung für dieses in Aussicht stellen bestimmter Maßnahmen, die er auch nicht näher konkretisierte, kommt schnell. Die Zinssätze für spanische und italienische Anleihen steigen wieder, nachdem sie zu Beginn des Tages leicht gesunken waren. So liegt etwa die Rendite für zehnjährige, spanische Anleihen wieder oberhalb der 7-Prozent-Marke. Aber auch die Zinssätze fünf- und zweijährigen stiegen wieder. Bei den italienischen Anleihen zeigt sich ein ähnliches Bild. Hier liegt die Rendite für zehnjährige Papiere mittlerweile wieder bei 6,1660 Prozent und bei den fünfjähren bei 5,36000 Prozent.

Kommentare

Dieser Artikel hat 81 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. jay twelve sagt:

    Als Karikatur für Mario Draghi Fachwissen-Manufaktur, stelle ich mir eine 170 Meter lange Luxusyacht vor. Rundum die Yacht, die Mitte im Atlantik Führunglos bei Windstärke 12 dumpelt, haben sich 17 „Rettungsboote“, die ausnahmlos alle nur Taucher mir Schneidbrenner angeheuert haben versammelt.

    Mario Draghi als Kapitän schwebt über die Yacht im Hubschrauber und dirigiert die „Rettung“.
    Die Kapitäne der Rettungsboote haben jedoch ihre Taucher dahingehend instruiert, reichlich große Unterwasser Löcher zu schneiden, damit sie das Interieur der Yacht plündern können.

    Damit die Luxusyacht nicht zu schnell absaufen kann, hat sich Merkel und Schäuble, als die Hersteller der Luftballons verpflichtet, die Yacht durch ständigen Aufblasen der Ballons über Wasser zu halten.

    Von lauter Luftballons, die am Reling befestigt sind und vielen Schläuchen zum Aufblasen, die zu M.S. Deutschland Kompressorren führen, Krach und Peitschen der See samt Gicht, Grapsche-Grapsche Streit der Rettungboote Kapitäne, sieht man die Yacht nicht mehr und hört man nicht die Schreie des Yachtkapitäns Mario Monti.

    Wenn die Presse Hubschrauber um das Rettungszenario kreisen, schreien alle an der Rettungsaktion beteiligten Kapitäne im Chor: „Wir werden absolut alles denkbare unternehmen, die Luxusyacht EU samt Motoren Marke Euro zu retten.“

    Die Passagiere der Luxusyacht, vornehmlich die Vertreter der Märkte, haben sich längs mit eigenen Hubschrauber samt Goldballast und Wertsachen der Yacht aus der Affäre gezogen. Sie sind damit beschäftigt, die Wetten abzuschließen, wie lange die Yacht noch schwimmen bleibt.

    Nicht ein einziger Kapitän macht sich darüber die Gedanke, WER SOLL DIE RETTUNGSAKTION AM ENDE BEZAHLEN?

  2. Nostradamus sagt:

    Den EURO in seinem LAUF – hält werder Ochs noch Esel auf !

    Man erkennt dies auch am Euro Chart – mutig gehts Berg ab – die schönen Zeiten sind vorbei wo noch Milch und Honig floß.

    Jetzt geht es darum mit neuen Krediten die Schulden zu bezahlen – der kann gerade mal heißen wie er will es trifft nun mal jeden !

    Das Faß ohne Boden ist schon längst offen ..

    Was kommen wird eine Währungsreform das sit so sicher wie das AMEN in der Kirche

    Also warum weinen.

    es ist eh und je nur bunt bedrucktes Papier mehr jedoch nicht und dient nur als Mittel zum Zwecke. Wer darauf setzt ist selber Schuld und kann es sich dann unter die Klopapierolle klemmen falls das geliebte flauschige nicht gerade aufzutreiben ist. Ich habe noch einen Koffer voller Reichsbanknoten eventuell bekommen diese mal einen schönen Sammlerwert irgendwann.

    Das Edelmetall jedoch behält sein GEWICHT – 100 Gramm bleiben 100 Gramm es nimmt nicht automatisch einfach ab und dafür bekommt amn immer was egal was auch!

  3. stromerhannes sagt:

    Alles, was Draghi von sich gibt, sollte nicht mehr ernst genommen werden.

    Weil es die Spatzen von den Dächern pfeifen, daß sich die EU- Elite ihre ergaunerten Summen während der €- Rettung seit Jahren in „Steuerparadiesen“ in Sicherheit gebracht hat.

    Eine Bank wickelt diese Geschäfte diskret ab:

    Barrington- corp. com

    Mit etwas Aufwand finden wir dort den Gorbatschow, Kohl,
    Blair und die gesamte EU-Elite!

    Das Beste beim „Fündigwerden“:

    Auch die „Bundesrepublik Deutschland- Finanzagentur GmbH“ trägt dort die Schäfchen ins Trockene“.

    Wie vieles im Leben ist diese Erkenntnis noch zu steigern. Eine Bundesbehörde hat dort auch ein Konto.

    Festhalten:

    Das Bundesverfassungsgericht!

    Wenn viele hier mitlesende von der „Journaille“ diese Neuheiten nicht als Steilvorlage aufnehmen, können wir sicher sein, es mit einer Staatssimulierenden Mafia zu tun zu haben.

    Ich bekam gerade einen Anruf; Helmut Schmidt gehört auch zu denen, die dort ein „geheimes Konto“ führen! Ausserdem entstammt er einer Hamburger Bankiersfamilie. Das erklärt auch dem medial Verdummten, weshalb er der Gründer der „Atlantik- Bruecke e.V.“ war. Dieser Verein übt Hochverrat gegen unser Volk aus, unter der Prämisse, „transatlantische Freundschaft“ zu pflegen.

    FEINDE sind es!!!

    Total frustiert suche ich die Nähe und bringe mich ein in

    deutsche- nationalversammlung.de

    die zwar noch in Gründung ist, jedoch vom Programm her den Regierungsbanditen Paroli bieten wird.

    Im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten.

    Wer macht mit?

    • gregg sagt:

      Mit etwas Aufwand in welcher Richtung?

      Und die DNV habe ich mir bereits kurzzeitig mal angesehen. Ein einiges Deutschland mit den Grenzen von 1937.. das wird niemals vor anderen Nationen Anklang finden. Schon garnicht bei den betroffenen Nationen. Dieses Ziel hatte sich ja bereits ein anderer gesetzt und ist damit tierisch auf die Schnauze gefallen. Wir sollten uns mit dem begnügen, was wir haben.

    • Andy sagt:

      Es ist erstens die http://www.barrington-group.com und Zweitens sind gestreute Tatarennachrichten der Glaubwürdigkeit nicht zuträglich.
      Diese Kapitalverwaltungsgesellschaften werden sich nämlich hüten, ihre Klienten ans Licht zu bringen und jeder, der vielleicht dort mit einer CD „schweizern“ will, wird (wie allerdings auch im Fall eines Informanten aus einer schweizer Bank – einen bedauerlichen plötzlichen Herztod erleiden oder deprimiert Selbstmord begehen. Wie das eben so zu passieren pflegt.
      Also: Quellen, Beweise? Nur damit ist die Meldung etwas wert. Sonst nur Verschwörungstheorie und Wasser auf die Mühlen der Feinde der freien Völker.

      • jay twelve sagt:

        Andy, jedes mal wenn Du das Wort Verschwörungstheorie in Mund nimmst, kommt der Echo des Geständnis: „Ich bin der Verschwörer selbst.“

    • Tom sagt:

      Meinen Sie http://www.barrington-group.com/ (alteingessene englische Finance Services Firma) oder diese Klein-/Mittelständische Firma für Transaction-Processing Software in USA: http://www.barringtoncorporation.com/.
      Eine Website unter der Domain „Barrington-corp.com“ ist nicht zu erreichen, offiziell noch frei und zu erwerben.
      Da Ihre Infos neu für mich sind, aber ich durchaus nicht überrascht bin, dass es sowas gibt, stellt sich die Frage nach den Quellen für Ihre Infos für weitere Details.

    • Fine sagt:

      Neben der (Firma) BRiD Verwaltung GbR gibt es noch die BRiD Finanzagentur GmbH. Diese gehört dem Cajo (Chaim) Koch-Weser.
      Der gehört selbstverständlich der gleichen „Glaubens“gemeinschaft an wie ALLE sog. Kanzler – incl. Schmidt – seit Adenauer!
      Systemstörer kommen nicht weit – weil sie anzahlmäßig schön überschaubar sind, und bei der verdummten + desinteressierten Schafherde wohl auch bleiben – sondern werden fix mal psychiatrisert oder eingeknastet; gerne in Dunkelhaft.
      Wenn der Firmenwachdienst (Polizei) meint, dass „er/sie „eine Gefahr für sich selbst und für andere“ darstellt, geht das ganz schnell.
      Und wenn der Wachdienst subjektiv der Auffassung ist, dass die „Gefahr noch größer ist“, wird geschossen, so einfach ist das.
      Das System will nicht „spielen“! Und die Masse der Sklaven (PERSONAL) will Sklaven bleiben, weil doch dieser „Staat“ so gut für sie sorgt…

    • HeF sagt:

      Meinen Sie:
      http://www.barringtoninvestments.com/about.html

      Würde passen..?
      Bitte um mehr Infos und Quellen..

      • HeF sagt:

        Nachtrag:

        Gestern las ich in der „Südwest-Presse“, dass ab 01.08.12 zugespieltes Material, dass in den Medien veröffentlicht wird, nun n i c h t mehr strafbar ist.
        (Jetzt wissen wir auch, warum gegebene „nichtkonforme“ Infos oder Kommentare in den Mainstream-Medien bisher nicht erschienen…)

    • jay twelve sagt:

      An alle die, die hier mitgeantwortet haben:
      Wir sind hier keine Richter, die nach Beweisen fragen. Vielmehr die Wahrheitssuchenden, die nach spurlos verschwundenen Steuergelder richtige Fragen stellen.

      Ich habe Euch neulich von den verschwundenen DDR Milliarden erzählt, sogar mir vorhandene Akten, die das beweisen, frei zum studieren angeboten.
      Nicht ein einziger hat sich bei mir gemeldet, obwohl mein Handy Nr. im Internet steht.
      Wegen diese 80 Mrd. DDR Geheimnis sind meines Wissens 6 Menschen ermordet worden, sehr prominente Menschen sogar.

      Ihr könnt von eine Wahrscheinlichkeit 99,85% ausgehe, dass alle BRD-GmbH Funktionäre Langfinger haben. Bei der Vatikan IOR lagern Milliarden der veruntreute Euros der EURO & EU-Retter.
      Ihr könnt Papst Ratzinger fragen, aber die Antwort ist: “ Mein Namen ist heiliger Hase, Engel Gabriel hat mir davon noch nichts berichte, ich weiß von nichts.“

      • gregg sagt:

        Die Suche nach der Wahrheit kann aber nicht mit unbelegten Aussagen ausgefochten werden. Da kann ich auch gleich die Tagesschau sehen. Oder Pro7 News.. oder Focus/Spiegel online lesen.. ohne Verweis auf überprüfbare Quellen oder wenigstens einzigartige Stichworte zur eigenen Recherche ist die Glaubwürdigkeit eines Kommentars hier nur marginal größer als die eines Mainstreamreporters.

      • Fine sagt:

        jay12,
        was nutzt es, über die verschwundenen MRD zu diskutieren und zu eruieren? Was noch so alles verschwunden ist – und weiterhin verschwindet – würde eine ganze Bibliothek füllen.
        Sobald jemand dem organisierten Verbrechen annähernd gefährlich wird, wird gnadenlos psychiatrisiert, weggesperrt und/oder ausradiert.
        Dann ist z. B. halt „leider jemand einer Terrorzelle zum Opfer gefallen“.
        Derweil der Außendienst der BRiD GbR, Geschäftsführerin Merkel, u. a. in China und Syrien gerne Menschenrechtsverletzungen beklagt… 🙁

        http://menschenrechtsverletzungen.wordpress.com

        Solange die Herde sich nicht für die Hintergründe interessiert, und nicht begreift, wie sie sich gewaltlos und wirksam wehren kann, so lange ändert sich nichts; die Diktatur schlägt weiter zu!

        Ich habe es schon mehrfach erwähnt – Schritt 1:
        „Ich bin DeutschER nach RuStaG vom 13.07.1913 – und kein PERSONAL.
        Für mich gilt das Recht vom 07. Mai 1945.
        Ich habe einen Anspruch auf einen Reichsbürgerbrief – den die BRiD allerdings nicht ausstellen wird, weil sie keinerlei Befugnis dazu hat!“
        Auch einen amtlichen Lichtbildausweis darf die Firma BRiD nicht ausstellen.

        § 1 + 2 des Pass- & Ausweisgesetz studieren, da steht alles drin.
        Ich gebe keine Auskünfte zu PERSONALIEN oder zu PERSONALdaten.
        Ich zeige (habe) keinen PERSONALausweis; sondern wenn, dann den Reisepass. Wer den hat oder beantragt, kann den PERSO zurückgeben.
        Und damit ist man kein PERSONAL mehr! PERSONAL = Sklaven!

        Beim privat haftenden Firmenwachdienst (Polizei) muss man garnichts vorzeigen, sondern man ist „Deutscher und macht wahrheitsgemäße Angaben zu seiner Person.
        Ich bin nicht in WohnHAFT, sondern führe einen ordnungsgemäßen Wohnsitz. Was steht im Pass- & Ausweisgesetz? Für welchen Staat arbeiten sie? Wer hat sie beauftragt, mich anzusprechen? Wer bezahlt sie für ihre Dienste?“

        Das kann man alles fragen – Fragen sind (noch) erlaubt. Spätestens bei der 3.ten Frage wird das Procedere beendet sein. 😉

        Die wissen sehr genau was läuft – aber solange die Leute kuschen und obrigkeitshörig zu Diensten sind, so lange wird das Spiel durchgezogen.

        Wer realisiert, dass beim Zauberwort PERSONAL alle Lampen angehen müssen, ist auf einem guten Weg, das Spiel zu begreifen!

        Deshalb: Ich bin DeutschER (kein PERSONAL mit der Staatsangehörigkeit „Deutsch“) nach dem Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStaG) vom Juli 1913, für mich gilt das Gesetz vom 07.05.1945.

        Warum das Gesetz vom 07. Mai 1945? Ganz einfach, zu diesem Zeitpunkt (einen Tag vor den Kampfeinstellungen der Wehrmacht) hatten die Besatzer noch nichts zu melden; es gab noch kein Alliierten-Verwaltungskonstrukt namens BRD (seit 1990 zwangsaufgelöst und ersetzt durch eine Firma nach BGB-Recht), und nicht diese Gesetzesflut, die gegen die seit September 1952 rechtlos gestellten „Deutsch´s“ gerichtet ist.

        Logische Frage: Wer agiert gegen die eigenen Leute und gibt dem Feind dadurch alle Macht? Alle sog. Behörden mitsamt den „Beamten“ und Angestellten, die gerne erzählen, dass sie „für den Staat arbeiten“.

        Die Firma ist kein Staat – und diese Firma will Profit machen, auspressen!
        Wem gehört diese Firma? Das darf man wiederum nicht laut sagen, sonst wird mit dem § 130 der seit 11/2007 aufgehobenen StPO gewedelt.
        Wobei diese StPO, ZPO usw. für Deutsche nach RuStaG v. 1913 und dem Recht v. 07. Mai 1945 eh nicht gilt… 🙂

        Darfs noch ein Bußgeldbescheid mehr sein? Oder sollen wir die Gebühren wieder erhöhen? Besser, wir führen noch ein paar „gesetzliche“ Regelungen und Verbote – natürlich zur Sicherheit des Volkes – ein.
        Hoffentlich übertreten viele die Verbote, damit wir wieder schöne Rechnungen schreiben und Gebühren kassieren können….
        Ach ja, die Klima-Nummer ist so lecker ertragreich! Wie wärs mit einer Pupszwangsabgabe, weil dadurch Methangas freigesetzt wird; das führt zu saurem Regen, und der zum Waldsterben…

        http://www.compact-magazin.com/index.php?option=com_content&view=article&id=316%3Asouveraenitaets-konferenz-24-november-in-berlin-welche-buendnisse-braucht-deutschland&catid=3%3Anewsflash

  4. Bürger von Dummland sagt:

    Da gab es doch schon mal solche und ähnliche Thesen: Der Sozialismus in der DDR ist unumkehrbar, der Kommunismus in der UdSSR sollte doch auch unumkehrbar sein. Selbst nicht ganz so weit gesteckte Ziele wie das 1000jährige Reich hielt nur 12 Jahre. Als Italiener sollten Sie sich mal die ewige Stadt etwas genauer ansehen, die wird mit Sicherheit auch nicht ewig halten.

    Also Herr Draghi, mal nicht so auf die Kacke hauen.

    • Tom sagt:

      „ewige Stadt“ war ein gutes Stichwort. Die wird ja gerade mit anderen Kulturgütern Italiens scheibchenweise verhökert (siehe DMN Artikel vor ein paar Tagen).

  5. Dagmar sagt:

    Blödmann!!!!

    Nur weil der Euro dir dein Einkommen sichert, ist er sicherlich nicht unumkehrbar. Frag mal die europäischen Sklaven, was die dazu sagen. Mit europäischen Sklaven meine ich so wohl die noch vorhandenen Steuerzahler als auch die durch Sparmaßnahmen krauchenden Bürger der „Sparstaaten“. Diese EU leistet sich 45.000 Bürokraten in Brüssel und Straßburg, diese Drecksäcke bestehen bei mehr als üppiger Monatszahlung noch auf einen Inflationsausgleich.

    Diese EU gehört auf den Sondermüll!

  6. Unrechts-Populist Nr.1 sagt:

    Draghi wird langsam immer dreister, denn er spürt Rückendeckung von einem nicht minder gefährlichen scheinbar mächtigen Komplizen, der ihn schon raushauen wird- so denkt er. Macht Draghi den Euro-Duce ? Man darf hoffen die italienischen Bürger regeln das.

  7. Saila sagt:

    Ja, so kann es gehen Herr Draghi, wenn man den Mund zu voll nimmt und seine Partner in der EU eben nicht informiert.
    Ganz abgesehen davon, in welcher Schmierenkomödie Sie als EZB-Präsident eigentlich stecken.

    Sie sollten sich abgrundtief schämen, als EZB-Präsident noch länger im Amt zu bleiben und fristlos ihren (in Ihrem Fall) völlig überbezahlten Stuhl räumen.

  8. Stefan Wehmeier sagt:

    Am 31.07.2012 hatte ich vorhergesagt:

    „Sollte die EZB am Donnerstag, den 2. August 2012, nicht beschließen, wieder Staatsanleihen der EU-Krisenländer aufzukaufen, wird der 3. August 2012 als neuer „Schwarzer Freitag“ in die Geschichte eingehen.“

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/10513-anleihenkaeufe-ezb-gibt-vollgas (# 30)

    Allein die Verschiebung der Entscheidung (was zu erwarten war) verursachte einen steilen Abfall der Börsenkurse, der nur durch die Hoffnung auf einen „genauen Plan in einigen Wochen“ einen vorübergehenden „Boden“ fand, sowie den Wiederanstieg der Zinsen für langfristige italienische und spanische Staatsanleihen auf über 6,3% bzw. über 7,1%.

    Der „genaue Plan“ der EZB, der, wenn überhaupt, das Elend nur für kurze Zeit (maximal einige Monate) verlängern, aber selbstverständlich gar nichts „retten“ kann, ist nun die einzig verbleibende Hoffnung, dass die „Europäische Währungsunion“ – und in der unmittelbaren Folge die Weltwirtschaft insgesamt – nicht sofort wie ein Kartenhaus in sich zusammenfällt. Doch das wissen die „großen Investoren“ nun mal nicht, solange sie noch an „Apfelbäumchen“ glauben:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2012/07/der-zins-mythos-und-wahrheit.html

  9. Andy sagt:

    „Die Mauer steht noch 100 Jahre“…