Umfrage: Deutsche wollen Euro nicht mehr

Sowohl die EU als auch der Euro verlieren in Deutschland an Zustimmung. Knapp zwei Drittel wünschen sich demnach die D-Mark zurück. Über die EU denkt die Hälfte der Deutschen ähnlich.

Mit knapp zwei Drittel ist die Mehrheit der Deutschen der Ansicht, dass es ihnen ohne den Euro besser gehen würde. Das zeigte eine von der Bertelsmann-Stiftung in Auftrag gegebene Studie des Meinungsforschungsinstituts Emnid in den Ländern Deutschland, Frankreich und Polen.

Demnach erklärten 65 Prozent der Befragten in Deutschland, dass es ihnen mit der Gemeinschaftswährung schlechter gehe, als das mit der D-Mark der Fall wäre. Nur 21 Prozent sind der Meinung, dass es ihnen heute ohne den Euro schlechter gehen würde. Die Franzosen sind da anderer Meinung. Mit 55 Prozent glauben mehr als die Hälfte, dass es ihnen ohne den Euro „etwas schlechter“ oder „schlechter“ gehen würde.

In Polen ist die Bevölkerung in Bezug auf den Euro gespalten. Während 38 Prozent meinen es würde ihnen mit dem Euro „etwas schlechter“ gehen, meint dieselbe Anzahl der Befragten, dass es ihnen „etwas besser“ gehen würde.

Die EU verliert in Deutschland ebenfalls an Zustimmung. Mit 49 Prozent der Befragten in Deutschland meint knapp die Hälfte, dass es ihnen ohne die EU „viel besser“ oder „besser“ gehen würde. Dagegen glauben 53 Prozent der Franzosen, dass es ihnen mit der EU-Mitgliedschaft besser gehe und in Polen glauben das sogar 59 Prozent.

Kommentare

Dieser Artikel hat 61 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  1. Tacheles sagt:

    Die Deutschen wollen den Euro nicht nicht mehr, sie wollten ihn noch nie!

  2. akü sagt:

    http://tv-orange.de/2012/09/empoert-euch-entfesselt-euch-leistet-widerstand/

    Dieses Land lässt sich wohl nur mit einem umfassenden Boykott derer, die der Umverteilung tatenlos zusehen, oder ihr Vorschub leisten, verändern.
    Wer den sozialen Frieden in Deutschland dauerhaft gesichert sehen will, kommt um einen Generalstreik nicht herum. Der Worte sind genug gewechselt – nun lasset Taten folgen!”
    http://www.kenfm.de

  3. karl sagt:

    das ist das grõsste verbrecher system aller zeiten
    DM diebstahl ist ein verbrechen am Rentner inbesondere den Kindern iheren Eltern die ersparnisse gestohlen,
    diese schwerverbrecher ein führer des Euros gehõren nach Nürnberg 2 vor Gericht umgehend
    wegen diebstahl bereicherung meideid verbrechen
    euro ein führen
    wie in der DDR 2 DM führen 1 Euro
    preise 1 zu1
    die rentnenkassen verwiergern auskunft
    wo sind die DM einzahlungen???????????????????
    es ist an der zeit das sich das volk erhebt

    der hat auser arbeitslosigkeit armut sklaven handel nicht gebracht

  4. ossi24 sagt:

    Wenn die Franzosen und Polen die ersten sozialen Einschnitte hinnehmen müssen wird sich die Meinung schnell ändern. Hätte man die Deutschen selbst abstimmen lassen wäre der Euro nie eingeführt worden.
    Es ist nicht das Machwerk der Bürger sondern der Banken Wirtschaft, “Goldman Sachs” welche ein anderes Ziel verfolgen. Unterdrückung und NWO wollen Sie erreichen mit allen Mitteln.
    Kommt Alle am 29.9.2012 zu Demo
    http://www.attac.de/aktuell/umverteilen/materialien/?L=2
    Ich war zu einer Veranstaltung der Partei Freie Wähler und werde diese Partei unterstützen, Es muss sich etwas ändern und auch Ihr solltet nach Alternativen suchen.

  5. Unrechts-Populist Nr.1 sagt:

    23 April 1998 / Helmut Kohl in der (heute wissen wir es) Volkskammer:

    “Der € ist das Größte was Europa je gesehen hat……….bla bla bla ”

    “Volkskammer-Initial-Eu-Phorie und Katzenjammer” .
    Da sind zwölf Jahre dazwischen wie wie beim Tausendjährigen Reich!
    Nach dem “Dritten Reich” kommt nun das “Vierte Arm”.
    Wer kann haut ab, denn es wird schlimmer als nur geplündert werden.
    Denn wenn ein Krieg nicht geht bzw. wenn er nicht zweckmäßig ist, dann muß es zuim Machterhalt den “Bürger”-Krieg geben.

  6. gregg sagt:

    Und zum ESM ist keine Volksabstimmung notwendig.. soso..

  7. Tacheles sagt:

    Das was die Menschen in den Ländern fühlen ist auc die schlichte Wahrheit.

    Der Wähler ist halt doch nicht ganz so dumm, wie in unsere Politiker gerne verkaufen würden.

    Hoffentlich wählt der Deutsche Bürger auch so.

  8. Selbstdenker sagt:

    Neue Zusammenhänge zum ESM-Urteil, analysiert von conrebbi (Danke dafür!):

    http://www.youtube.com/user/conrebbi