Niederländisches BIP schrumpft überraschend

Das niederländische BIP ist im dritten Quartal um 1,1 Prozent geschrumpft. Steuererhöhungen und Sparmaßnahmen haben den Inlandskonsum ausgebremst. Das wiederum gefährdet das Defizit-Ziel für 2013 und könnte weitere Einsparungen notwendig machen.

Nachdem die niederländische Wirtschaft im zweiten Quartal noch ganz leicht um 0,1 Prozent gewachsen war, rutschte das Land im dritten Quartal in eine Rezession. Die Wirtschaft schrumpfte um 1,1 Prozent – Ökonomen hatten mit einer Kontraktion von 0,5 Prozent gerechnet. Damit befindet sich die niederländische Wirtshaft zum dritten Mal in vier Jahren in eine Rezession. Das „ist ein Schock“, so Maarten Leen von der ING zur FT. Besonders in der Bauindustrie (-8%) und bei den Ausgaben der privaten Haushalte (-1,8%) kam es zu einem deutlich negativen Trend im Vergleich zum Vorjahr.

Das sechste Mal in Folge sind die privaten Konsumausgaben in den Niederlanden zurückgegangen. Die Niederländer sind massiv verunsichert über steuerliche Maßnahmen, die die neue Regierung umsetzen will. So will diese die Absetzbarkeit von Hypothekenzinsen begrenzen und will neben dem neuen Mehrwertsteuersatz von 21 Prozent (seit Oktober) weitere Steuererhöhungen vorantreiben. Schließlich ist auch die neue Regierung um den wiedergwählten Ministerpräsidenten Mark Rutte gezwungen, an dem Sparkurs festzuhalten (und daran scheiterte die frühere Koalition).

Die wirtschaftliche Entwicklung hin zu einer Rezession wird jedoch die Gelder, die in die niederländische Staatskasse fließen, weiter verringern. Und so ist erneut das Defizit-Ziel von drei Prozent für 2013 gefährdet. Das könnte die Regierung dazu zwingen, in den kommenden Monaten also noch mehr Einsparungen vornehmen zu müssen, als ursprünglich geplant.

Kommentare

Dieser Artikel hat 11 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Margrit Steer sagt:

    wiedergwählten Ministerpräsidenten Mark Rutte gezwungen, an dem Sparkurs festzuhalten (und daran scheiterte die frühere Koalition).
    ————————–

    und daran wird dann wohl auch die jetzige Koaliton scheitern oder das Volk im den Garaus machen
    So lange Rutte nur die Merkel nachäfft, wird das nichts

  2. Wie das? sagt:

    Da haben die Niederländer aber hervorragend gewählt und wohl ein Eigentor geschossen ; aber das gibt es leider in Deutschland auch. Es sieht fast so aus ,dass alle Völker in Europa für den EU und EURO – Wahn sich selbst kasteien wollen. Jedes Land mit eigenem Wechselkurs und Zentralbank , wären in der Lage gewesen jeweils flexibel zu reagieren und abzufedern . Doch nun sind alle EU-Fanatiker Gefangene Ihrer Selbst geworden ,indem Sie sich auch noch die Fesseln selbst anlegten …für eine Ideologie. Die Niederlande werden demnächst wohl auch als Nettozahler für Europa ausfallen ..und was dann Herr Schäuble ?

  3. Slyman sagt:

    „Das ist ein Schock“ !? lächerlich!
    Glaubt hier denn noch allen Ernstes IRGENDJEMAND das das eine zufällige, ungewollte Entwicklung ist?? Nimmt noch jemand die Illusion und das Schmierentheater was fürs Volk von diesen Berufspolitikschauspielern insziniert wird noch jemand ernst?? Erst wenn das Volk begreift das es NUR selbst für sich Lösungen finden muss, wird sich etwas zum Positiven ändern. Ansonsten sehe ich derzeit nur Interessenvertreter für Banken, Konzerne und Globalisten. Und diese wollen alles kaputtmachen um im Chaos ihre Version zu installieren. Es ist ganz einfach zu verstehen…

  4. Der Erzähler sagt:

    Also jetzt mal ganz ehrlich wenn ich lese das kam überachend muss ich lachen . Den Volk den geldhahn zudrehen und sich wundern das nicht noch mehr gekauft wird . Wie dumm sind die eigentlich was für eine schulbildung haben die ?

    • Margrit Steer sagt:

      Die glauben allen Ernstes, dass das dumme Volk das glaubt.
      So müssen Sie das sehen
      Ist doch heir auch so. Nur, der dumem deutsche Michl glaubt es, das sit der Untgerschied zu anderen Ländern, da glaubt es das Volk nicht mehr

  5. Bernd sagt:

    Nachdem, wie jüngst zu lesen war, die Niederländische Regierung mittels „Sparmaßnahmen“ die Kaufkraft der Bevölkerung mal eben um 10% gestutzt hat, braucht man sich über die BIP-Entwicklung der Niederlande also wirklich nicht wundern. Die Niederländer hätten es dem kleinen Völkchen der Isländer gleich tun sollen (http://tinyurl.com/bwyj7bs).
    Ansonsten bleibt den Niederländern in nicht allzu ferner Zukunft lediglich die spontan konzertierte Versenkung ihrer Landmasse und die anschließende Bergung um das BIP wieder in den grünen Bereich zu hieven. (Daran sieht man mal wieder was die makroökonomische Größe „BIP“ aussagt: Nicht viel).

  6. sirik sagt:

    Volkspartei für Freiheit(!) und Demokratie (VVD): kabinetchef, Marx Rutte.
    Holland-Deutschland: 0-1.

  7. jay twelve sagt:

    Das war zu erwarten.

    Wenn die Regierung die Banken beglückt, die es im Casino verspielen, dann verbleibt dem Bürger nur noch das Knie, um sich selbst zu fü….en.

  8. Zenzi Kohlmorgen sagt:

    die neue regierung hat schon jetzt die hälfte ihrer Wähler verloren .Nachdem man eerst die Premie für die Krankenversicherung nach 800 Euro im monat für die besser verdienenden erhöhen wollte brach ein sturm von kritiek los.Diese regierung
    ist eine versammlung von amateuren ohne competenz oder sachverständnis.
    Schon jetzt ist es eine offene vrage wie lange diese regierung sich noch halten kan …

    • Susi sagt:

      @ Zenzi Kohlmorgen,

      ich frage mich nur, warum das Volk die überhaupt noch gewählt hat?
      wussten die das nicht oder glaubt man in Holland an Wunder.

      Es wird jeder Regierung so gehen, den Letzten beissen die Hunde und das wird Deutschland sein.
      Erst dann werden alle aufgewacht sein.

      • Zenzi Kohlmorgen sagt:

        @ Susi –
        das ist genau die Frage die sich jetzt jeder hier stellt -natürlich hinterher .
        Dieser man lügt sobald er den Mund aufmacht , man wusste das , und trotzdem hat man ihn gewählt .Leider ist er auch bekaant für seine dumheit , er brauchte 11 Jahre für sein studium „Geschichte “ ,er lernt sehr träge ,wie man sieht und hat 0 Ahnung was um ihn herum passiert .