Zu viele Differenzen: Verhandlungen über EU-Budget gescheitert

Die Gespräche auf dem EU-Gipfel endeten heute in einer Sackgasse. Ein neues Budget wurde nicht beschlossen. Der Gipfel ist beendet.

Die heutigen Verhandlungen über die Finanzierung der EU für die nächsten sieben Jahre sind gescheitert. Wie der Guardian berichtet, seien die unterschiedlichen Seiten nicht bereit, aufeinander zuzugehen. „Es ist vorbei“, sagte ein EU-Diplomat der Nachrichtenagentur Reuters. Nun besteht erst Anfang des Jahres 2013 wieder die Möglichkeit, über ein neues EU-Budget zu debattieren. Der Streit eskalierte, da nicht genügend Sparmaßnahmen in dem neuen Haushaltsentwurf enthalten sind, die alle Mitgliedstaaten zufrieden stellen würden.

Der britische Premierminister David Cameron hatte vorab bereits sein Veto gegen den Haushaltsentwurf der EU angekündigt. Großbritannien will seinen Beitrag deutlich reduzieren. EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy reagierte darauf mit einem Entwurf, der vorsah, den Briten in den nächsten sechs Jahren rund sechs Milliarden Euro zu kürzen. Das war Großbritannien und Deutschland nicht genug.

Kommentare

Dieser Artikel hat 2 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. hugin sagt:

    EU – BUDGET – SHOW
    Es wird zum Schein für die EU-Bürger „Hart verhandelt“, bis sich der Ärger und Widerstand in eine Art Lethargie verwandelt. Dann wird mit minimalen Korrekturen beschlossen, was vorher beabsichtigt war. Ein weiterer Betrug an den Nettozahlern !

  2. Siegmar Hoffmann sagt:

    Die EU ein Sumpf der sich selbst austrocknet?
    Ich glaube es nicht!
    Die EUROkraten in der EUdssr wissen wie man an Geld kommt!