Kunden fordern Grün

Immer mehr Kunden erwarten nachhaltiges Handeln von den Unternehmen ihrer Wahl und üben damit Druck aus – das trifft vor allem kleine und mittelständische Unternehmen. Diese haben aber gegenüber internationalen Konzernen einen Vorteil: Die Kunden schätzen die Nähe zum Unternehmen und ihre Produkte „Made in Germany“. Um sich diesen Vorteil zu bewahren, müssen sie nachhaltig handeln ˗ und das vor allem für ihre Kunden sichtbar machen.

Nachhaltigkeit hat viel mit Vertrauen zu tun und eine Übersicht der verschiedenen Zertifizierungen und Anbieter ist schwer zu bekommen. Zudem ist die Einführung nachhaltiger Strukturen häufig mit hohem Zeit- und Geldaufwand verbunden. Aber es gibt auch einfache und schnell zu integrierende Lösungen.

Der Heinsberger Feinschmeckerlieferant Otto Gourmet GbR ist ein Unternehmen, das auf Nachhaltigkeit bedacht ist. Folglich legt man hier auch großen Wert auf einen nachhaltigen Versand seiner Delikatessen. Im September 2010 wurde Otto Gourmet Kunde des Paketdienstes UPS. Seitdem nutzt er den Service ‚carbon neutral‘ auf Vertragsbasis. UPS analysierte nun zum Beispiel die Verpackungen des Unternehmens und führt eine umfassende Bewertung der durch das Versandvolumen verursachten CO2-Belastung durch. So kann festgestellt werden, wie Emissionen reduziert werden können. Alle Emissionen, die nicht unterbunden oder gesenkt werden können, werden nach Tonnen berechnet und durch den Kauf von Ausgleichszertifikaten in Projekten wie Aufforstung, Abwasseraufbereitung, Methanauffang und Deponieentgasung ausgeglichen.

Die Berechnungen der durch den Versand von Otto Gourmet verursachten CO2-Emissionen basieren auf den UPS Operationsdaten, wie Entfernung und Transportart. Die angewandten Berechnungsmethoden und -verfahren werden von der Société Générale de Surveillance (SGS) überwacht und das Klimakompensationsverfahren ist von The CarbonNeutral Company zertifiziert. Den Berechnungen liegt das Greenhouse Gas Protocol zugrunde, der international am weitesten verbreitete Standard für CO2-Bilanzierung und -Berichterstattung.

Alle Sendungen von Otto Gourmet werden mit einem ‚carbon neutral‘-Label versehen. So erfährt jeder Kunde direkt bei Entgegennahme seines Pakets, dass der Absender als positives Beispiel für Umweltschutz vorangehen möchte und auch der Kunde selbst einen Beitrag zu ökologischer Verantwortlichkeit geleistet hat.

UPS Mit UPS hat Otto Gourmet einen Partner gefunden, der seine Einstellungen zum Thema Umweltschutz bereits aktiv umsetzt. Neben dem Betrieb einer der größten Flotten von alternativ angetriebenen Fahrzeugen im Transportgewerbe ist UPS auch in den Bereichen Netzwerkleistung und Ressourcenauslastung branchenweit führend: Steigt das Versandvolumen nutzt UPS bevorzugt Flugzeuge mit erhöhtem Frachtvolumen, statt weitere Maschinen mit geringerem Volumen einzusetzen. So kann UPS glaubwürdig das nachhaltige Engagement seiner Kunden vermitteln.