Neuer Schnellzug erhitzt Gemüter: Abgeordnete kriegen 50 Prozent Rabatt

Im Zuge der Einführung einer Schnellzugverbindung zwischen Amsterdam und Brüssel, wurde der Regionalzug abgeschafft. Dies geschieht zum Leidwesen der Pendler und Studenten, für sie hat sich der Preis verdoppelt. Die niederländischen EU-Abgeordneten hingegen dürfen mit einem Sonderrabatt zum halben Preis reisen.

Am 9. Dezember wurde eine Hochgeschwindigkeits-Verbindung mit dem Namen Fyra eingeführt, welche die Städte Amsterdam und Brüssel miteinander verbindet. Seitdem gibt jedoch es keine Regionalzug-Verbindung mehr zwischen den beiden Städten, berichten die Dutch News. Denn diese wurde von den belgischen und niederländischen Transportunternehmen gestrichen. Außerdem habe es bei Fyra von Anfang an Probleme gegeben, unter anderem Zug-Verspätungen und Streichungen.

Vor allem Pendler sind von der Streichung der Direktverbindung betroffen, die über 50 Jahre existierte, berichtet European Voice (EV). Die Fyra-Verbindung ist nämlich deutlich teurer als die gestrichene Zug-Verbindung. Viele Pendler müssen den doppelten Preis bezahlen, damit sie doppelt so schnell am Ziel sind. Belgische Studenten wollen nun sogar gerichtlich gegen die Streichung vorgehen, denn die ermäßigten Tarife gelten nur für niederländische Studenten.

Was die Kunden ebenfalls aufbringt: Wie bei allen Hochgeschwindigkeitszügen muss das Ticket im voraus gelöst werden. Eine sponate Fahrt von Amsterdam nach Brüssel ist nach der zentralistischen Planung nicht mehr vorgesehen möglich.

Nur die EU-Abgeordneten profitieren von der neuen Verbidnung. Sie erhalten einen 50-prozentigen Rabatt für die Reisen mit Fyra, berichtet die niederländische Zeitung Het Parool. Allerdings profitieren nur die niederländischen EU-Abgeordneten von diesem Rabatt. Denn die neue Fyra-Verbindung wird eine Stadt, in die die meisten Abgeordneten reisen, nicht mehr anfahren: Den Haag. Die direkten Fahrten zwischen Den Haag und Brüssel endeten ebenfalls mit der neuen Hochgeschwindigkeitsverbindung.

Der Stadtrat von Den Haag bemüht sich nun darum, eine neue direkte Verbindung zwischen dem niederländischen Regierungssitz und der EU-Hauptstadt über Delft und Dordrecht zu schaffen. „Es ist unbegreiflich, dass die internationale Stadt des Friedens und der Gerechtigkeit ihre Direktverbindung nach Brüssel verloren hat“, zitieren die Dutch News den lokalen Verkehrschef Peter Smit. Im Januar werde man darüber mit verschiedenen Transportgesellschaften verhandeln.

Kommentare

Dieser Artikel hat 3 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Nebenerwerbskanzler sagt:

    noch zu DM-Zeiten haben mir (wartend im Gespräch auf dem Bahnsteig) meiner Erinnerung nach mindestens 2 Bahnangestellte erzählt, daß Abgeordnete mit Gratis-Jahresnetzkarte ( Wert ca. 12000.- DM ?) bei der Bahn fahren. Ob das stimmt weiß ich nicht, Wundern würde es mich nicht und auf politische Entscheidungen in Sachen Bahn hat(te) das gewiß keinen Einfluß.
    Aber eines hatte ich gelernt: man muß das Gespräch mit den ganz normalen Beschäftigten suchen um zu erfahren, wie´s in einem solchen Laden wirklich läuft.
    Dasselbe gilt für z.B. für Immobilienkäufe: Lassen Sie sich mit dem Taxi hinfahren, gehen Sie in Läden, suchen Sie das Gespräch, denn das ist besser als jedes Exposée.

  2. fan sagt:

    Was ich auch schreibe – es wird wiederholt unterdrückt oder gelöscht.

    Dann sagen Sie mir doch am besten und am ehrlichsten, dass ich nicht mehr schreiben soll…..

  3. Nostradamus sagt:

    Die armen Abgeordneten verdienen auch so wenig, auch die Haupt – Beschäftigung wirft so wenig Geld ab dass man noch am Bahnsteig ein Kässlein aufstellen muss.

    Spendet für die ARMEN Abgeordneten – eure gewählten Volksvertreter die unermüdlich Tag aus Tag ein euch mit großem Vergnügen

    repräsentieren !

    Deahalb haben wir ja auch eine repräsentative Demokratie – was das auch immer sein mag – jedoch mit Demokratie hat dies nichts mehr zu tun.

    Wählt eure Schlächter ab – alle dummen Kölber wählen ihren Schlächter selber – seid doch selbst Schuld.

    Wählt endlich die Parteien für VOLKSABSTIMMUNG !!! – da werden Sie geholfen !