Deutschland: Massiver Anstieg der Stromkosten gefährdet Mittelstand

Um durchschnittlich 12,9 Prozent sind die Strom-Kosten für Unternehmen gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Die höchsten Anstiege gab es in den neuen Bundesländern. Für manche Unternehmen bedeutet das eine Mehrbelastung von über 200.000 Euro im Jahr, so der Bundesverband der Energie-Abnehmer.

Der deutsche Mittelstand leidet in diesem Jahr nicht nur unter den Folgen der Schuldenkrise und der geringen Nachfrage aus dem Euroland, sondern auch unter einem massiven Anstieg der Stromkosten. Um durchschnittlich 12,9 Prozent haben sich die Kosten erhöht. Dies zeigt der aktuelle Strompreisvergleich des Bundesverbandes der Energie-Abnehmer. Die Gründe für die massiven Preisaufschläge liegen vor allem in den „politischen Maßnahmen, die im Zuge der Energiewende ergriffen wurden“, erklärte der Geschäftsführer des Verbandes Volker Stuke. „Aktuell ist dies insbesondere die Erhöhung der EEG-Umlage“. Die Großhandelspreise seien dagegen im Augenblick sehr niedrig.

Die steigenden Stromkosten seien eine extreme Belastung vor allem für den Mittelstand, so der Verband. Bei einem Industrieunternehmen mit einem jährlichen Strombedarf von 4 Millionen kWh führe die Förderung der Erneuerbaren Energien 2013 zu zusätzlichen Kosten von über 200.000 Euro jährlich. Dies entspreche in etwa den Personalkosten von vier Arbeitsplätzen.

Für den Strompreisvergleich untersuchte der Bundesverband der Energie-Abnehmer 50 Netzgebiete, die insgesamt etwa zwei Drittel des deutschen Stromverbrauchs ausmachen. Dabei wurden die von den Kunden zu erzielenden Komplettpreise vor Steuern ermittelt. Der durchschnittliche Strompreis in den alten Bundesländern liegt bei 13,69 Cent pro Kilowattstunde, in den neuen Bundesländern hingegen sogar bei 14,97 Cent pro Kilowattstunde, so der Verband. Das große Gefälle zwischen den alten und neuen Bundesländern erkläre sich vor allem durch die deutlich höheren Netznutzungsentgelte in den neuen Bundesländern, erklärte der Verband.

Kommentare

Dieser Artikel hat 21 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. KLARDENKERIN sagt:

    Und jetzt die neuesten Informationen aus dem EU Kaspertheater.
    Hört, Hört….
    Bis zu den Bundestagswahlen ist der allgemeine Niedergang im ersten Gang, sofort
    nach den Wahlen, geht es mit erneut steigenden Fantasiesteuern Abgaben und Gebühren, munter und fröhlich im zweiten Gang weiter, selbstverständlich nicht ohne
    zwischendurch Geld aus dem nichts zu schöpfen, sprich, es wird gedruckt bis der Arzt
    kommt. Und es wird gerettet, gerettet und geretttet, und da sind sich nun mal fast alle einig, Deutschland geht es noch !!!viel zu gut, und das kann und darf nicht sein, deshalb
    ran an die Spardosen der Deutschen Zahlmeister, denn sie sollen ja schliesslich den Euro retten….ja, und wenn dann die Europawahlen vorbei sind, dann wird der Schleudergang eingelegt, und wir können uns hier alle schon mal eine ganz warme Jacke anziehen. 2014 ist dann das Jahr der Abrechnung. Für alle !!!

  2. G sagt:

    An die Redaktion:
    Bei der Überschrift fehlt das ‚d‘ bei Deutschland!

  3. Stromer sagt:

    Alles selbst erwählt , meine Wut hält sich in Grenzen ! Wer zunächst Thaeaterpädagogen, einen Terroristen ohne Ausbildung, Stalinisten , einen Egoisten in die Rot-Grüne Regierung wählt und anschließend eine FDJ – Dame an die Spitze bringt , ist in meinen Augen nicht mehr ganz dicht !! So sind eben von diesen “ Fachkräften „, Stromkosten , Heizölkosten und natürlich Kraftstoffkosten massiv erhöht worden.
    In Verbindung mit der Inflationswährung Euro und den durch massenweiser Einwanderung bedingten Lohnsturz , wird jeder Bürger nun den “ Gürtel enger schnallen “ müssen …so oder anders lautet dann die wieder mal die Losung !
    Also ..schön brav CDUCSUSPDGRÜNEFDP wählen ; ist ja angeblich alternativlos !!!

    • annadomini sagt:

      He, na aber, ich habe dummerweise zugegebenermaßen stets die CDU gewählt, Merkels Entwicklung in den letzten 3 Jahren ging ja derart gegen die eigenen Leute, dass dies nie wieder vorkommen wird.
      CDU – Nein DANKE.
      Und die Grünen oder Peers Mannen? Nee!
      Aber nie fand ich den Ausstieg aus der Atomenergie gut – ist auch völliger Unfug, alle bauen Kraftwerke auf, nur wir hauen hin? Merkel tut, was Lagarde von ihr forderte, sie drosselt die Exporte – mittels Energiekosten und Atomausstieg. FÜR EUROPA! Damit die anderen mehr exportieren können. Ich bin mittelständische Unternehmerin und auf den Binnenmarkt angewiesen. Der ächzt überall.
      Ich werde die NPD wählen – was ich von dieser halte? HM, sie ist wenigstens für die eigenen Leute da. Ich protestiere damit, nichts weiter. Die anderen Parteien sind asozial gegenüber ihrem Volk.