Niedersachsen: CDU verliert, FDP erreicht 10 Prozent

Die Landstagswahl in Niedersachsen bleibt nach der ersten Prognose ein Kopf-an-Kopf Rennen. Eine rot-grüne Mehrheit ist noch möglich. Die FDP, die massiv von der Zweitstimmen-Kampagne profitiert hat, erreichte ihr bestes Ergebnis in der Landesgeschichte. Die Wahlbeteiligung lag bei 60 Prozent.

In Hannover hat die Wahl ein Kopf-an-Kpf Rennen gebracht: Schwarz-Gelb könnte auf 68 bis 73 Sitze, Rot-Grün auf 67 bis 73 Mandate kommen. Es steht also noch nicht fest, wer am Ende den Ministerpräsidenten in Hannover stellen wird.

Die erste Prognose von infratest Dimap sieht die CDU unter Ministerpräsident David McAllister wieder stärkste Partei im Landtag von Hannover. Dennoch muss die CDU eine herbe Niederlage in Form von Stimmenverlusten um die 6 Prozent hinnehmen. Diese Niedelage ist auch ein Rückschlag für Bundeskanzlerin Angela Merkel, die sich sehr starkt für McAllister eingesetzt hatte.

Offenbar hat die massive Zweitstimmen-Kampgane der CDU die FDP zu einem nicht erwarteten Erfolg geführt: Die Liberalen dürften 10 Prozent erreichen – und damit auch die Debatte um Parteichef Philipp Rösler auf Bundesebene beenden.

Die SPD gewann ein wenig dazu, aber nicht genug, um die CDU zu überholen. Sie dürfte auf etwa 33 Prozent kommen.

Die Grünen verbesserten sich deutlich auf 13,5 Prozent. Damit ist auch eine rot-brüne Mehrheit noch möglich.

Nicht mehr im Landtag ist die Partei Die Linke. Auch die Piraten verfehlten den Einzug ins Parlament mit 2 Prozent überraschend deutlich.

Kommentare

Dieser Artikel hat 7 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Nusskuchen sagt:

    Wieso gibt es hier keine Wahlbeobachter? Ich glaub denen kein Wort!

  2. Lesowki sagt:

    Ist Niedersachsen wirklich zufrieden mit den Parteien

    CDU ?
    SPD ?
    Grüne ?
    FDP ?

    Keine der gewählten Parteien hat genügend Punkte beim Wähler gesammelt
    um so gut abzuschneiden.

    Der Glaube an das offizielle Wahlergebnis wankt.

  3. klaro sagt:

    Das „Wahlergebnis“ passt nicht in die Stimmungslage der Nation. Irgend etwas ist da nicht mit rechten Dingen zugegangen. Hoffentlich habe ich nicht Recht.

    • Cohen66 sagt:

      >>Hoffentlich habe ich nicht Recht.<<

      und wenn schon, niemand wird das prüfen, sind doch alle Happy 🙁

  4. pascot sagt:

    Die Linke unter 5 Prozent?

    Unfassbar aber scheinbar Realität.

    Somit stehen uns weiterhin zügelloser Kapitalismus und Kriegseinsätze in aller Herren Länder ins Haus.

    Diese Wahl zeigt deutlich,wie einfach der Pöbel(wir scheinen nichts anderes zu sein) manipuliert werden kann.

  5. Gregor Schock sagt:

    “ Die Wahlbeteiligung lag bei 60 % “ !
    Das ist für eine Blockpartei 50 % zu viel .
    Also, alles weiter so ! Was denkt sich die Bevölkerung dabei ?
    Dazu Prof. Schachtschneider in einem seiner Videos :

    http://www.youtube.com/watch?v=tKU09Bq8EOs (4.5 Min. )

    Gregor Schock Hamburg….http://www.polithammer.de

  6. olafzehn sagt:

    Wehe wenn sie losgelassen,
    was soll eigentlich der ganze Quatsch?