Deutsche kaufen weniger ein: Einzelhandel mit deutlichem Minus

Im Dezember ist der Einzelhandelsumsatz in Deutschland in allen Güterbereichen deutlich eingebrochen. Auch für das gesamte Jahr 2012 ergibt sich somit für die Einzelhändler ein Minus beim Umsatz.

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im Dezember 2012 1,9 Prozent weniger umgesetzt als im Dezember des Vorjahres, so das Statistische Bundesamt (Destatis). Diesem nominalen Rückgang von 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht ein realer Einbruch um 4,7 Prozent.

Im Vergleich zum November 2012 ist der Umsatz im Dezember zwar aufgrund des Weihnachtsgeschäfts deutlich angestiegen, jedoch kalender- und saisonbereinigt um nominal 2,0 Prozent gesunken, real um 1,7 Prozent. Das ist der stärkste Rückgang von einem Monat zum folgenden seit Mai 2011.

Im gesamten Jahr 2012 setzte der deutsche Einzelhandel 1,9 Prozent mehr um als im Jahr 2011. Dies war das dritte Jahr in Folge, in dem der deutsche Einzelhandel Umsatzsteigerungen gegenüber dem jeweiligen Vorjahr erzielte. Allerdings entspricht dieser reale Zuwachs von 1,9 Prozent im Jahr 2012 einem realen Minus von 0,3 Prozent, so Destatis.

Kommentare

Dieser Artikel hat 3 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. SchmidtMüller sagt:

    Wir haben ja auch Inflation und Deflation GLEICHZEITIG !

    Ersteres bei MIeten, Heizung, KfZ, Gebühren aller Art, Bahnpreise, Lebensmittel

    Und eine wahnwizige Deflation bei Elektronikartikel, Computer, Smartphones, Kleidung, Möbel – alles sprich bei allem was man nicht wirklich braucht.

    Ist doch klar, was Leute dann immer weniger und weniger kaufen – wenn die erste Gruppe teurer und teurer wird, spart man an der zweiten Gruppe. Wozu ständig ein neues Smartphone, um das 5 mm flacher ist, ist doch egal. Wozu das schnelle LTE Netz, wenn das alte UMTS Netz billiger ist. Hauptsache mobil surfen, ob das superschnell ist ist doch nicht so wichtig.

    Die Inflation-Deflation Schere wird weiter und weiter auseinandergehen – bis es die ganze Wirtschaft ZERREIST – und mit ihr unser verlogenes ungerechtes Finanzsystem !

  2. Delta120 sagt:

    Das sind die Ergebnisse der besten Bundesregierung die Deutschland je hatte !!!

  3. Eddi sagt:

    Also doch anders wie die GfK noch lautstark am letzten Mittwoch (29.01.13) verkündet hat. „Die deutschen lassen sich von der Kriese nicht schrecken und kaufen ….“