EU verlangt Renten-Kürzung in Frankreich

Die EU-Kommission droht Frankreich mit Strafen, weil das Land zu hohe Defizite macht. Präsident Hollande plant daher eine Reform des Rentensystems. Dies ist ein gefährlicher Schritt. Schon mehrere französische Regierungen haben sich an den Rentnern des Landes die Zähne ausgebissen.

Frankreich wird im Jahr 2013 sein Defizitziel von 3 Prozent verfehlen, denn die wirtschaftliche Lage im Land ist einfach zu schlecht. Dem Land drohen daher EU-Strafen, auch wenn Währungskommissar Olli Rehn bereits ein Entgegenkommen angedeutet hat.

Doch auch wenn Frankreich das Defizitziel verpasst: Hollande muss Brüssel davon zu überzeugen, dass sein Land Fortschritte macht. Daher fasst der französische Präsident Francois nun einen sehr gefährlichen Schritt ins Auge. Er will den Franzosen die Renten kürzen.

Im Wahlkampf hatte Hollande die Rente mit 60 versprochen und dann auch tatsächlich umgesetzt. Doch schon 2011 hatte das französische Rentensystem ein Defizit von 14 Milliarden Euro, berichtet Bloomberg. Durch die Absenkung des Eintrittsalters 2012 werden die Defizite nun jedes Jahr noch größer.

Hollandes will nun die Rentenentwicklung von der (offiziellen) Inflation entkoppeln, berichtet Bloomberg. Das würde bedeuten, dass die Rentner real weniger Geld erhalten. Dadurch würde das Rentensystem sofort erheblich sparen. Die Senkung des Eintrittsalters durch Hollande hingegen erhöht die Kosten vor allem mittel- bis langfristig.

Dieser Plan des Präsidenten könnte Millionen Franzosen auf die Straßen bringen. Im Jahr 1995 kam es in Frankreich zu Massenprotesten gegen den Versuch des damaligen Premiers Alain Juppé, das Renten- und Sozialversicherungs-System zu reformieren. Das Land stand einen Monat lang still, bis Juppé aufgab.

Kommentare

Dieser Artikel hat 11 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Rettung sagt:

    Wer dieses EU- Teuro Desaster nach der Publikation der simplen New York Times Grafik über die Schulden der 5 PIIGS (damlas 3 Billionen Teuro) unten dem
    Titel „Europe`s Web od Dept“, (mal googeln) vom 02. Mai 2010 und nach dem Rücktritt eines Kenners der Szene, IWF- Direktor und 1. Mann im Staate BRD am 31. Mai 2010 verfolgt, ahnt folgendes.
    Deutschland, WK II Verursacher und Verlierer sitzt in der Ewigkeitsfalle. Zahlen bis
    die Schwarte kracht. Einzige Rettung, in welcher Form, für was auch immer, kann nur
    – was die EU- Entdemokratisierung, Drangsalierung, Nomenklatur der Kommissare
    usw. betrff – allein von einem der nun ebenfalls zwangsdrangsalierten „Siegernationen“, Frankreich, Großbritanien, Skandinavien, Polen ausgehen. Mich freut, mich beruhigt es,
    das nun dieses EU- Gebilde Druck auf die europäische Nationen Frankreich, England
    und Italien ausübt. Vergessen wir u. a. Griechenland, Zypern, Portugal, Spanien.
    Nur von dort – Frankreich, England, – kann, auch und trotz finanzieller Verluste Deutschlands, (pfeifen wir drauf) die Rettung vor dem unersättlichen Maloch EU- Kommissariat unter der Regie u. a. eines Herrn Schulz eintreten.
    Man kann es nur hoffen, dass die Französiche Nation, das Farnzösiche Volk und
    Großbritanien, so stark sind sich gegen diese Union, die Zone der Entdemokrati-sierung und Unersättlichkeit was die Begehrlichkeiten betrifft, auch für uns Deutsche
    zu wehren. Wir, auch ich, hätten nicht die Kraft des Verlierers für die Ewigkeit, des Verursaches allen Übels, dazu.

  2. Andy sagt:

    Zum Glück hat der Hollande die Deutschen. Die lechzen ja danach, die Boni der Bankster, die Steuern der griechischen Reeder und die Pensionszahlungen der Franzosen zu übernehmen. Natürlich alles „alternativlos“.
    Und das ganz demokratisch legitimiert, wie die gleichschaltung der Parteien hier beweist.
    Selbstloser ist kein Volk auf der Welt. Kollektiv dümmer aber auch nicht.

  3. Wolfberg sagt:

    Was zum Henker hat die EU die Renten in Frankreich anzugehen!? Das ist doch ne Frechheit und geht die EU einen feuchten Schlamm an!

  4. Peter G. sagt:

    Wahrscheinlicher ist, dass vorher die nationalen Rentenversicherungsysteme vergemeinschaftet werden. Hoch lebe die Solidarität, besonders die deutsche!

  5. Matthes sagt:

    Warten wir bis nach der Wahl, dann wird die EU auch für Deutschland Rentenkürzungen vorschlagen. Und die Regierung muss dann natürlich „gezwungenermassen“ folgen. Und der deutsche Michel wird nicht auf die Strasse gehen. Wohlgemerkt, die Renten werden gekürzt, nicht die Staatspensionen!

  6. fan sagt:

    Rentenkürzungen in Frankreich..?

    Das bedeutet REVOLUTION in Frankreich..? Dann hängt der Kopf von Hollande in der Schlinge..!

    Aber bitte: Kein Mitleid mit all diesen EU-„Führern“, die selbst kein Mitleid mit den Bürgerinnen und Bürgern haben..!

    • H.C.B. sagt:

      Hoffendlich Crasch dann das ganz System EU u. Euro.

      Nieder mit der EU Diktatur und dem Euro.

      Es lebe die DM

  7. akü sagt:

    Renten aus Steueraufkommen? Wie auch immer, in Frankreich gibt es das Zwei-Klassen Rentensystem nicht.
    Da sind dann alle Rentner betroffen, vom ehemaligen Arbeiter,über Beamte bis hin zu den Politikern.

    Wir Rentner in Deutschland haben nur Gegner!

    • OutdoorM65 sagt:

      Ihr Rentner erhaltet mehr Rente, als ihr jemals in das System eingezahlt habt. Dies sollte euch zufrieden und demütig machen, denn die heutige Jugend wird es in 40 Jahren weniger gut haben.

      • Nostradamus sagt:

        …leider ist das nicht wahr was Sie hier schreiben, denn auf jede einbezahlte 100.– DM bekommt man in Deutschland sage und schreibe

        50 Pfennig Rente – pro eingezahlte 100 .– DM

        Das ist die Wahrheit, wenn nicht dann informieren Sie sich mal.

        Bei den pensionen sieht das anders aus besonders bei den hohen – wie jeztz geschehn scheidet aus und bekommt mit Summa Summarum alles zusammen

        18.000.– € pro MONAT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

        ich erhalte nach über 40 Jahren harter ARBEIT mit 4 Kindern großgezogen und Haus gebaut und bezhalt sage und schreibe

        800.– € Rente

        Danke für Ihren netten Kommentar !!!!!!

        • Ella sagt:

          OutdoorM65
          Das ist eine Ohrfeige an allen Rentnern, vor allen denjenigen die wirklich mit geholfen haben den Staat aufzubauen! Es gibt sehr viel Rentner, die noch Unterstützung benötigen um ihren Lernstandard einigermaßen zu bewältigen. Diese Worte ich weiß ja nicht wie alt sie sind, sind eine Frechheit an allen rechtschaffenen Menschen, die für wenig Geld gute Arbeit leisten, und dafür wenn sie in Rente gehen, kaum was zum Leben haben, schämen sie sich!