Brüssel zittert: Zypern verschiebt Abstimmung über Bankkonten-Zugriff

Die zypriotischen Parlamentarier wollen erst am Montag abstimmen, ob sie das von EU, IWF und EZB verordnete Gesetz zur Enteignung der Kleinsparer umsetzen.

Der zypriotische Präsident Nicos Anastasiades hat das Treffen mit den Parteiführern über die Zwangs-Enteignung von Sparer (hier) von Sonntag auf Montag verschoben. Die offizielle Nachrichtenagentur Zyperns meldet, dass das Parlament nicht, wie ursprünglich geplant, am Sonntag zusammentreffen wird. Dies war von der EU gewünscht worden, damit die Zwangsabgabe möglichst schnell von den Konten der Zyprioten abgezogen werden kann (mehr hier).

Für Brüssel kann es nun eng werden: Denn die Zustimmung des Parlaments ist keineswegs sicher, Nicos Anastasiades hat dort keine Mehrheit. Drei Parteien haben bereits angekündigt, gegen das Gesetz stimmen zu wollen.

Allerdings war schon in Griechenland zu sehen, dass sich die nationalen Parlamente in der Regel dem Diktat der Troika beugen, wenn der Crash die Alternative und folglich die Erpressung als politisches Argument alternativlos geworden ist.

In Brüssel hat die Verspätung Nervosität ausgelöst: EZB-Mann Jörg Asmussen möchte, dass der Einzug der Steuer umgehend erfolgt, damit ein Bank-Run am Dienstag ausgeschlossen werden kann (hier). In Zypern ist auch an diesem Montag ein Feiertag.

Kommentare

Dieser Artikel hat 20 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. hugin sagt:

    CYPERN IST EIN TESTLAUF !
    Zwangs-Enteignung des Privat-Eigentums. Erst Cypern, dann in den anderen EU-Ländern. Als nächster Schritt werden Immobilien mit einer Zwangs-Hypothek belastet. In Deutschland wurde alles Vermögen 1950 mit 50% besteuert! Für eim Haus mit 50.000.- DM Wert mussten 25.000.- DM bezahlt werden. War das Geld nicht vorhanden, musste ein Kredit mit 30 Jahren Laufzeit genommen werden. Als weitere Belatung kamen noch die die Zinsen dazu. Wers nicht glaubt – die Großeltern fragen, oder im Netz „Schachtschneider“ eingeben. Am Besten Sparbücher auflösen !
    Die Politiker beruhigen und lügen wie immer, aus Angst vor einem Banken-Run.

  2. E. Panayides sagt:

    Auf dem Flughafen in Larnaka/Zypern ist derzeit rush-hour für russische Privatjets. Deshalb wurde auch der Abstimmungstermin auf Montag, 18.3. verschoben.
    Mit vertraulichen Bankgeschäften außer der Reihe werden wohl noch so einige Milliarden der Großkapitalisten vor den Abzügen „gerettet“ und in bar ausgeflogen. Wenn das so weitergeht, ist am Dienstag früh eh kein Bargeld mehr in den Banken – Bankrun for nothing …

  3. stefanie sagt:

    Zypern hat auch eine militaerische/strategische Wichtigkeit
    Desweiteren hat die Tuerkei die Kontrolle ueber 1 Haelfte dieser kleinen Insel.

    Die angeblichen Probleme mit Geldwaesche wurden nun entdeckt, um einen derartigen Einfluss auf Zypern ausueben zu koennen, dass militaerisch/strategische Vorteile bei Bedarf genutzt werden koennen.

  4. My10Cent sagt:

    Also wenn das Parlament zustimmt, sind die Prozente weg und es gibt danach einen Bank-Run. Evtl. bricht das Ganze dann dennoch zusammen.

    Wenn das Parlament nicht zustimmt, gibt es einen Bank-Run und es fehlt auch noch das Geld das jetzt schon fehlt, folglich bricht das Ganze ganz sicher zusammen.

    🙂

    Wie bescheuert muss man da sein, um großartig überlegen zu müssen? Da fällt mir nix mehr ein.

  5. Nickel sagt:

    „Schäuble sagt:“Hallo an alle Deutschen Sparer….keine Angst Eure Einlagen und Guthaben sind (mir) sicher.
    Dies ist Alternativlos…………

    Also ab Montag zur Bank ich habe mein Geld gerade abgeholt, bis zum letzten Cent

  6. Moses sagt:

    Das Geld in den Banken Zyperns ist schon jetzt konfiziert, obwohl die Legislative noch gar keinen Parlamentsbeschluß entschieden hat.Das nennt man auch Rechtbeugung.