Umfrage: Merkel verliert erstmals wegen Euro-Krise

Die Zypern-Krise hinterlässt ihre Spuren bei der Popularität der Bundeskanzlerin: Erstmals seit Monaten verliert die CDU in einer Umfrage an Zustimmung. Die SPD profitiert von dem Trend.

Eigentlich sollte die harte, erste Version des Rettungspaketes für Zypern der deutschen Wählerschaft zeigen, dass Angela Merkel nicht einfach so deutsche Gelder nach Südeuropa schickt. Doch der Plan ging gewaltig nach hinten los. In ganz Europa und vor allem auch in Deutschland sind die Bürger nun besorgt über die Sicherheit ihrer Ersparnisse. Und so verliert Merkel erstmals deutlich an Zustimmung aus der Wählerschaft.

Im ARD-Deutschlandtrend rutschte die Union im Vergleich zur Umfrage vor einer Woche zwei Prozentpunkte ab. Nutznießer ist die SPD, sie konnte zwei Prozentpunkte hinzu gewinnen – liegt aber mit 27 Prozent noch deutlich hinter der Union (38%). Die Kehrtwende der Partei bezüglich der Zwangsabgabe in dieser Woche hat sich bezahlt gemacht (hier). Die Grünen rutschen leicht auf 16 Prozent ab (minus 1) und die FDP verweilte an der 5-Prozenthürde. Die Linke kletterte um einen Prozentpunkt auf 8 Prozent nach oben.

Zwar geben noch immer 59 Prozent der Befragten an, dass Merkel in der Krise richtig und entschlossen gehandelt hat. Aber bei der Frage nach der Kompetenz der Bundeskanzlerin büßte Merkel gegenüber Dezember 2012 mittlerweile sechs Punkte ein.

Kommentare

Dieser Artikel hat 11 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Wolfhart sagt:

    http://www.infratest-dimap.de/infratest-dimap/methoden

    Hier kann jeder mal schauen wie sich so eine Stichprobe zusammensetzt. Ein wenig eigene Recherche VOR Abgabe eines unqualifizierten Kommentars (wie es hier einige abgegeben haben) hätte sich somit erübrigt.

    Und leider ist es nun mal so, dass die oa. Parteien die großen Volksparteien Deutschlands sind. In unserer geschichte hatten wir es schon einmal, dass die Unzufriedenen kleinen Parteien hinterhergelaufen sind, welche mit populistischen Slogans und tollen Sozialmaßnahmen (wie Straßenbau, Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, usw.) um die Ecke kamen. Wie es hier scheint rufen einige genau wieder danach !

    Seltsam wie sich alles wiederholt.

  2. Simplizissimus sagt:

    … es würde mich mal interessieren….

    WER da befragt wird !

    Ausgesuchtes Personal wie beim Winken mit den Fähnchen, wenn mal ein Staatsoberhaupt zu Besuch erscheint.

    Also empfehele ich:

    Wir machen das mit den Fähnchen !

  3. s sagt:

    Wenn es stimmt,dass 6000 000 Haushalte in Dtl. vom Stromnetz abgeschnitten sind,da zahlungsunfähig,würden mich die 56% Zustimmung zu dieser Glanzleistung,die sie Energiewende nennt,doch arg verwundern.

    • syssifus sagt:

      Sorry,die exakte Zahl der abgeklemmten Stromzähler beträgt „nur“
      600 000,ich möchte nicht übertreiben.

  4. Hulu sagt:

    Für mich absolut unverständlich. Wie kann man diese Parteien eigentlich noch wählen. Der Bürger merkt gar nichts bzw. die, die etwas merken, sind nicht in der Lage politische Konsequenzen daraus zu ziehen. Armes Deutschland

  5. Helmut Bernemann sagt:

    In der Auflistung fehlt die „Alternative für Deutschland“! Lt. aktuellen Umfragen liegt sie schon bei 2.6%.

  6. Waton sagt:

    Wieviele Leute wurden befragt?
    Wieviele dieser Befragten haben angegeben Nichtwähler zu sein?
    Wieviele dieser Befragten würden eine andere Partei wählen als die Genannten?
    Diese Umfrage ist doch ein Witz.

    • Margrit Steer sagt:

      Diese Umfragen sind immer ein Witz.
      Sie dienen lediglich zur Luteverdummung oder Beruhigung

  7. guantanamera sagt:

    Je grösser die Masse, desto potenzierter die Dummheit. Vorausgesetzt solche Umfragen spiegeln tatsächlich das Wahlverhalten wieder, ist kein anderer Schluss möglich.

  8. Hoffnungslos sagt:

    Was steht hier für ein Propagandaunsinn ?
    Angeblich 59 % noch für das Merkel ? Es ist ja unglaublich….
    Dieser Planet ist zu einer Irrenanstalt vekommen wo nur noch Lügen und Manipulation herrschen….
    Armselig geht der Planet Erde zugrunde….

  9. Durchblicker sagt:

    Wer soll das alles wohl glauben? Eine Umfrage mit gerade mal 6 Parteien wovon keine eine Alternative ist? Alles EU und Euro hörig?
    Jeglicher Bericht ist doch nur Meinungsmache und jede Umfrag gleicht einer Statistik, für die ja bekanntlich gilt:
    Glaube keiner Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast!

    Wir wollen weder länger den Euro, den wir noch nie wollten, wollen nicht die EU, denn wir waren mit der EWG zufrieden, aber nicht mit der undemokraitschen EU, und wir wollen keine Volksverräter, die nur Lobbypolitik machen und nur an sich selbst denken, die aber das was das Volk will oder denkt nicht interessiert!