Schäuble: Der Euro steht für stabile Preise

Wolfgang Schäuble ist überzeugt, dass die fortgesetzte Euro-Rettung der Wunsch aller Deutschen sei. Euro-Skeptiker gäbe es in Deutschland nicht. Die Krise habe bewirkt, dass die Deutschen die Einheitswährung zu schätzen gelernt hätten. Wer an dieser Wahrheit zweifelt, ist ein Demagoge.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble erklärt die parteienübergreifende Zustimmung zur Euro-Rettung in Deutschland damit, dass die Bürger dies so wollten. Nach anfänglichen Ängsten um die Stabilität des Euro, seien die Deutschen heute froh darüber, dass die Preise so stabil seien wie niemals zuvor.

Unabhängig davon, wie die künftige Regierungskoalition aussieht, werde Bundeskanzlerin Angela Merkel die bisherige Europapolitik fortsetzen, sagte Schäuble in einem Interview mit dem französischen Wochenmagazin Le Point. Grund für diese Konstanz in der Europapolitik sei der Konsens der Parteien:

„Die wichtigsten politischen Parteien in Deutschland sind sich über die Grundzüge der Europapolitik einig. Alle Entscheidungen der vergangenen Jahre zur Rettung des Euro wurden von einer breiten Mehrheit im Bundestag getragen, auch von der Opposition. (…) Wir sind das Land, das die Europäische Kommission am nachdrücklichsten unterstützt.“

Diese Zustimmung der Parteien zur Euro-Rettung erklärt sich nach Schäubles Lesart daraus, dass auch die Bürger hinter dem Projekt Europa stünden. „Die Euroskepsis hat in Deutschland als politisches Argument wenig Gewicht.“ Anders als in anderen Ländern der Eurozone hätten eurokritische Parteien hierzulande kaum eine Chance.

„Die Zustimmung der Deutschen zum Euro ist in den drei Krisenjahren kontinuierlich gestiegen. Früher hatten die Deutschen Angst, dass ihre Währung mit dem Euro an Stabilität verliert. Heute wissen sie genau, dass die Preise dank des Euro so stabil sind wie nie. Sie wollen den Euro nicht verlieren. Und deshalb sind auch Parteien, die demagogische Argumente gegen die gemeinsame Währung ins Feld führen, nichtsehr erfolgreich.“

Es sei falsch zu behaupten, dass die Deutschen in Europa für die anderen zahlen müssten, sagte Schäuble. „Wir investieren in eine gemeinsame Zukunft, die den Deutschen genauso wie den anderen zugutekommt.“ Die Stabilität der gemeinsamen Währung sei auch das Interesse Deutschlands, genauso wie das Interesse Frankreichs und Griechenlands sei. „Wir zahlen nicht für die anderen.“

Der CEP-Vorstand Lüder Gerken erwartet, dass eine Große Koalition die Schuldenbremse wieder zurücknehmen wird, um die Kosten der Euro-Rettung stemmen zu können (mehr hier).

Kommentare

Dieser Artikel hat 42 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. biersauer sagt:

    Stabil nach oben, das verschweigt dieser Täuscher.
    Bald kosten alle Artikel soviel, als dies früher in Schillingen ausgemacht hat. da 13,50 fache.
    Gleich bei der Einführung musste der Wert um -34% dran glauben, im Vergleich zu anderen nachbarichen Währungen.
    34% vom ganzen Geldvermögen Österreichs!

  2. Gast sagt:

    Die größten Verbrecher? Sie sitzen in Berlin, Brüssel, UK und USA und haben alle denselben Namen POLITIKER

  3. Rumpelstilzchen sagt:

    Herr Schäuble nehmen Sie Drogen Sie müssen doch total zugedröhnt sein wenn Sie nicht sehen wie Sie Ihr Land und die Mensche belügen!! Sie gehören in eine Anstalt aber sofort, alle Pensionsansprüche gehören Ihnen entzogen!!! Als Zeichen des guten Willens gehört Ihnen ein Sachwalter beigestellt!!
    Sie haben doch das Titanic Syndrom!! Es ist einfach unglaublich das man Sie auf diesem Amt beläßt !!

  4. Hans-Jürgen Bletz sagt:

    Der gute Mann hat recht. Nicht daß ich seiner Meinung wäre (ich bin Mitglied der AfD), aber das Wahlergebnis sprach nun wirklich für sich. Die Deutschen vertrauen Mutti und Ihrem Finanzjongleur und interessieren sich im übrigen nicht wirklich für die Realitäten. Volksmusik, Kochshows und diverses Casting sind zur Zeit eher geeignet, die aufkommenden Probleme zu dämpfen.
    2017 allerdings wird die AfD viele Kandidaten aufstellen müssen, denn die AfD wird viele
    Abgeordnete brauchen. Die werden dann aber nichts mehr ausrichten können.

  5. karl-norbert sagt:

    Ich bin Demagoge in den Augen des Volksverhetzers und Landesverräters, des Steuerhinterziehers und Steuergeldveruntreuers, dem Plünderer deutscher Sozialsysteme und Befürworter eines diktatorischen Zentralstaates der antidemokratischer nicht sein kann.Seine Gefolgschaft dem Finanzdiktats der Menschenrechtsverletzer und Kriegstreiber, der Vortäuscher falscher Tatsachen und Unterstützer der Verelendung Europas wird hoffentlich seiner gerechten Bestrafung nicht entgehen.Weiter so, Sie können mich nennen, wie ihnen beliebt, verfestigt es meine Meinung und macht mich stolz, dass wir so wunderbar unterschiedlich sind

  6. graf sagt:

    Darum sollten wir genau das tun !!!
    Raus aus der EU, lieber heute als morgen!
    Natürlich können wir die Euro-Lakaien in Berlin nicht dazu zwingen, aus der EU auszutreten – aber wir können sie zwingen, gemeinsam mit den Verbrechern Brüssel das Weite zu suchen und Deutschland wieder dem Volk überlassen!
    Deutsche, leistet Widerstand gegen die EU-Diktatur und ihre Lakaien!
    Keine Stimme den EU-Parteien
    CDU CSU SPD FDP GRÜNE DIE LINKE(SED)
    Unterstützt unsere zentralen Forderungen:
    Sofortiger Austritt aus der EU und allen damit verbundenen Verträgen
    Sofortige Einstellung jeglicher Zahlungen an die EU und ans Ausland
    Vollständige Wiederherstellung aller nationalen Hoheitsrechte
    Wiedereinführung der Deutschen Mark als einzige Währung in Deutschland
    Höchststraffen für alle verantwortlichen Euro-Lakaien wegen Hochverrats
    Für ein Europa freier, selbstbestimmter Völker!
    Für ein freies , nationales und soziales Deutschland

  7. graf sagt:

    2 DM für einen Euro
    Preise 1 zu eins
    sie gehõren verhaftet und nach sibirien ins lager
    mit ihren anderen konsorten
    wgem schwerverbrechen am deutschen volke
    dazu lesen sie sehr geehrte damne und herrn
    antimerkel blog .de
    unsere politker kein unterschied zu hitler und stalin

  8. fuchs sagt:

    wahlbetrug in Deutschland
    500 Billionen minus seit der euroeinführung
    sie und konsorten gehõren verhaftet und vor nürnberg 2 gestellt wegen verbrechen an der menschlichkeit
    nr 1 helm kohl
    nr 2 merkel
    nr 3 schäuble
    usw
    ps
    merkel wegn beihifle zum selbst mord an griechen die frau merkle ist mitschuldig
    für was hat deustchland staatsanwälte und richter
    habe ich vergessen
    werden von diesen schwerverbrechern bezahlt
    tasache