SumUp und UBS machen Handy zum Kartenlesegerät

Verschiedene Anbieter sind schon am Markt. Die Schweizer versuchen es mit einem deutschen Unternehmen. Zielgruppe ist das Kleingewerbe.

Die Schweizer Bank UBS will noch in diesem Jahr gemeinsam mit SumUp einen neuen Service einführen, der das Smartphone zum Kartenlesegerät macht. Statt wie bisher bei Kartentransaktionen ein Terminal zu benötigen, wird ein kleines Gerät in den Kopfhöreranschluss des Handys gesteckt. Der Kunde schiebt die Karte in das Lesegerät und gibt den Pin über das Smartphone des Anbieters ein.

Die Anbieter argumentieren mit niedrigeren Transaktionskosten, die an die Kunden weitergegeben werden sollen, berichtet die Schweizer Finanzplattform Cash. Noch sind die Unternehmen, die solche Lesegeräte herstellen, überschaubar: iZettle aus Schweden oder SumUp und Payleven aus Deutschland. Bisher setzte iZettle rund 50.000 Lesegeräte in Deutschland ab.

Der Markt ist rund ein Jahr nach dem Start noch überschaubar. So setzte iZettle bisher 50 000 Lesegeräte ab, zum Jahresende sollen es 100 000 sein. Zugleich schätzt iZettle-Deutschlandchef Andreas Barthelmess, dass durch die Verbreitung der Technik die Zahl der Handelspunkte, die Karten akzeptieren, bis 2015 um etwa ein Viertel steigen könnte – von gegenwärtig weniger als einer Million hin zu 1,2 Millionen. Und der US-Pionier Square zeigte mit einer landesweiten Kooperation mit der Kaffeehauskette Starbucks, welches Potenzial in dem Geschäftsmodell steckt.

Erst im September entfachte SumUp in Deutschland einen Gebührenkrieg, als es die Gebühren für EC-Kartenzahlungen um zwei Drittel kappte – von 2,75 auf 0,95 Prozent. iZettle führte in Großbritannien eine Smartrate ein; damit sinkt die Rate, je höher die monatlichen Umsätze sind.

Gedacht ist der neue Service für Kleingewerbetreibende wie Handwerker oder Snackverkäufer, die sich bislang kein teures Kartenterminal leisten konnten.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.