Bitcoin durchbricht 1.000 Dollar-Marke

Die Internet-Währung Bitcoin stellt einen neuen Rekord auf. Erstmals wurde am Mittwoch die Marke von 1.000 Dollar (750 Euro) geknackt. Das ist fünfmal so viel wie Anfang des Monats.

Der Bitcoin-Kurs an der weltgrößten Online-Börse Mt.Gox erreichte am Mittwoch erstmals die Marke von 1.000 Dollar (750 Euro). Zum Jahresbeginn kostete ein Bitcoin noch etwa 13 Dollar.

In der vergangenen Woche war der Bitcoin-Kurs innerhalb von Stunden um 40 Prozent eingebrochen. Doch seitdem er sich vollständig erholt und erreicht nun erneut ein neues Rekordhoch.

Wie die Grafik von Google Trends zeigt (unten), interessiert sich noch vor einem Jahr kaum jemand für Bitcoin. Doch heute suchen so viele Leute im Internet nach Bitcoin wie niemals zuvor.

Für den extremen Kursanstieg der letzten Wochen wird vor allem das Interesse der Chinesen an dem Internet-Geld verantwortlich gemacht. Bitcoin wird derzeit nirgendwo auf der Welt so massiv gehandelt wie in China

.

 

Kommentare

Dieser Artikel hat einen Kommentar. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Anti-Imperialist sagt:

    Die Aufmerksamkeit der Medien zum Thema Bitcoin hat nur einen Zweck, Vorberetung zur Abschaffung des Bargelds!