Baden-Württemberg warnt vor Telefonbetrügern

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg warnt vor Betrügern, die sich als Verbraucherschützer ausgeben. Die Masche: Das Telefon klingelt. Eine automatische Band-Ansage verlangt einen Rückruf wegen offener Forderungen. Angegeben wird eine Stuttgarter Telefonnummer. Dort geben sich die Betrüger als Mitarbeiter der Verbraucherschutz-Zentrale Baden-Württembergs aus.

Besonders dreist sei die Masche der Betrüger, so die (echte) Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Mit einer Stuttgarter Ortsvorwahl und dem Namensklau wird den Konsumenten Seriosität vorgespielt. So soll das Vertrauen der Menschen gewonnen werden, um ihnen dann „das Geld aus der Tasche zu ziehen“, so Dunja Richter, Juristin bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

Die Betrüger bieten bei Rückruf an, die angeblich offenen Forderungen gegen Jahresgebühr zu löschen. Richter warnt davor, irgendwelche Daten per Telefon herauszugeben. Am besten sei es, sofort aufzulegen und die Verbraucherschutz-Zentrale zu informieren.

Ob es bisher Geschädigte gebe, kann Richter noch nicht sagen, da die Abzocke gerade erst bekannt wurde.

Aus der Vergangenheit sind aber zahlreiche ähnliche Fälle bekannt, so Richter. So verwendeten Betrüger bereits zuvor ebenfalls eine regionale Ortsvorwahl aus dem Raum Stuttgart. Doch das garantiere nicht, dass die Betrüger überhaupt in Deutschland sitzen. In dem genannten Fall konnten die Kriminellen nicht gefasst werden, da ihr Aufenthaltsort unbekannt blieb.

Kommentare

Dieser Artikel hat 3 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. hugin sagt:

    MYSTERIÖSE ANRUFE
    Etwa im Abstand eines Monats werde ich von der Nummer 438282709905502angerufen. Bei einem Rückruf lauft ein Band: „Diese Nummer gibt es nicht“! Jederzeit überprüfbar.
    Die Post weiss auch nichts.

  2. Elfriede Suhr sagt:

    Heute bekam ich enen Anruf: Ich sóllte die Nr. 071121724078 zurückrufen.
    Angeblich v. Verbrauerschutz! ich wäre registriert bei 13 Gewinnspielen auch in Türkei, Polen, Ukraine. Wenn vom Anwalt dies gelöscht wird – wären 248 E zu bezahlen. Ich sagte, dass das Betrug ist und legte auf.

  3. juchu sagt:

    wenn sich die polizei auch vornehmlich auf schwerstkriminelle deutsche fahrradfahrer konzentriert, so bleibt für die restliche arbeit nur noch „kriminellenwerbung“ übrig.
    Vielleicht könnte man die deutschen gebührenpflichtig verplichten, an sogenannten „betrügertelefon-seminaren“ teil zu nehmen.