Zahl der Arbeitslosen steigt weltweit auf Rekord-Hoch

Dieses Jahr erreicht die Arbeitslosigkeit weltweit 206 Millionen Menschen, so eine UN-Studie. Die Wirtschaft sei zu schwach, um die steigende Zahl der Arbeitslosen zu bremsen. Am meisten betroffen sind Jugendliche.

Rund 206 Millionen Menschen dürften dieses Jahr weltweit arbeitslos gemeldet sein – so viele wie noch nie zuvor. Das geht aus dem am Montag veröffentlichten Jahresbericht der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) hervor. Denn der Jobaufbau sei zu schwach, um die steigende Arbeitslosigkeit – vor allem unter Jugendlichen – zu bremsen. Bis 2018 werde die Zahl sogar auf rund 215 Millionen klettern. ILO-Generaldirektor Guy Ryder forderte ein Umdenken der Politik. Es müsse mehr getan werden, um Firmen zu helfen, neue Stellen zu schaffen.

Im vergangenen Jahr sei die Zahl der Arbeitslosen weltweit um fünf Millionen auf 202 Millionen gestiegen, was einer Arbeitslosenquote von sechs Prozent entspreche. Mehr als doppelt so hoch liege der Wert bei jungen Menschen bis 25 Jahren. Hier sei die Arbeitslosigkeit 2013 um eine auf etwa 74,5 Millionen gestiegen.

Nach dem Bericht der Sonderorganisation der Vereinten Nationen lebten zudem 839 Millionen Menschen und ihre Familien im vorigen Jahr von weniger als 1,50 Euro pro Tag. Die ILO kritisierte den Sparkurs in vielen Ländern und prangerte an, die zu geringe globale Nachfrage erschwere eine Besserung am Arbeitsmarkt: „In vielen entwickelten Ländern belasten starke Kürzungen öffentlicher Ausgaben sowie die Erhöhungen der Einkommens- und Verbrauchersteuern private Unternehmen und Haushalte.“

In Staaten wie Spanien und Griechenland benötigten Jobsuchende im Vergleich zurzeit vor der Schuldenkrise doppelt so lange, um einen neuen Arbeitsplatz zu finden.

Kommentare

Dieser Artikel hat 8 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. Krüger 1 oz sagt:

    -In Staaten wie Spanien und Griechenland benötigten Jobsuchende im Vergleich zurzeit vor der Schuldenkrise doppelt so lange, um einen neuen Arbeitsplatz zu finden.-

    Sie haben es so gewollt !!!
    Was haben sie getrickst und gelogen um den Euro zu bekommen !!

    Kein Mitleid !!!

  2. reiner tiroch sagt:

    kommt das denn davon weil alle auf einem guten Weg sind, oder kommt das von der nachhaltigen Routineretterei? oder weil die krise schon 10x beendet wurde? wer soll sich da noch auskennen, gell?

  3. pedrobergerac sagt:

    Das hat seinen Grund:
    http://www.wertperspektive.de/geldsystem.php
    Und es ist noch nicht das Ende der Fahnstange.
    http://www.krisen-info-netzwerk.com/downloads/Was_erwartet_uns-Eine_Reise_durch_die_Zeit.pdf
    Die Menschheit steht vor einem epochalen Umbruch.

  4. Falke sagt:

    Abgesehen von der durch die geplante Euro-Krise herbeigeführten Arbeitslosigkeit in Europa, wird die Arbeitslosigkeit natürlich durch unaufhörlich fortschreitende Automatisierung weiter zunehmen.
    Die Lösung kann nur darin bestehen, dass auf der einen Seite in den gewinnträchtigen großen Unternehmen die Arbeitszeit zum selben Gehalt verkürzt wird und daduch mehr Menschen Arbeit haben, was voraussetzt, dass am Gewinn, den alle Mitarbeiter erarbeitet haben, auch alle partizipieren und nicht nur die Eigentümer.
    Auf der anderen Seite müssen im sozialen und kulturellen Bereich neue mit Einkommen verbundene Arbeitsstellen für bisher wenig oder gar nicht befriedigte Bedürfnisse geschaffen werden, die dadurch bezahlt werden können, dass Teile der Unternehmensgewinne der Wirtschaft als Spenden dorthin fließen. Das liegt letztlich auch im Interesse der Unternehmen selbst, die ihre Fähigkeiten und Innovationen dem Bildungssystem des Kulturlebens verdanken und außerdem Käufer für ihre Produkte brauchen, um Gewinne machen zu können. Arbeitslose können nur wenig kaufen, und Roboter kaufen gar nicht.
    Vgl.: http://fassadenkratzer.wordpress.com/2013/10/25/arbeitslosigkeit-manipulation-der-gesellschaft-mit-einem-verengten-begriff/
    http://fassadenkratzer.wordpress.com/2013/09/27/arbeitsmarkt-der-mensch-als-ware/

  5. Jürgen Kremser sagt:

    21.01.2014

    „Zahl der Arbeitslosen steigt weltweit auf Rekord-Hoch“, und zwar korreliert die forcierte globale Verschuldung immer mehr mit der globalen Arbeitslosigkeit; denn je mehr global für Zinsen bezahlt werden muß, umso weniger steht für Konsumausgaben, dem Pendant der Produktion, zur Verfügung. Es handelt sich also um einen Circulus vitiosus oder Vicious Circle, den uns die Herrscher der Welt, umgangssprachlich auch Westliche Wertegemeinschaft genannt, eingebrockt hat.

    Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit muß also notwendigerweise ungebremst weitergehen, mögen die Zentralbanken auch noch soviel (Betrugs)-Geld drucken, was sie euphemistisch als „quantitative easing“ oder „tapering“ bezeichnen.

    Die ungeheure Erhöhung der Papiergeldzeichen (= Fiat-Geld) werden jedoch nicht die große Inflation auslösen, vielmehr wird dies indirekt die zunehmende Arbeitlosigkeit bewirken, Begleiterscheinung aller großen Schuldenkrisen und Hyperinflationen. Die Herrscher der Welt können nämlich ihre Leibeigenen aus Eigeninteresse irgendwann nicht mehr verhungern lassen und sind sich dann sogar des allgemeinen Beifalls sicher, wenn sie die Papiergeldzeichen unters Volk streuen.

    Darum als Alternative: Lunageld

    http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=7589

    • Tommy Rasmussen sagt:

      Jürgen Kremser sagt: „Die Herrscher der Welt können nämlich ihre Leibeigenen aus Eigeninteresse irgendwann nicht mehr verhungern lassen…“

      Die Herrscher der Welt können 500 Millionen Leibeigenen aus Eigeninteresse irgendwann nicht mehr verhungern lassen. (Georgia Guidestones):
      http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/12/16/chemtrails-durch-edward-snowden-ipcc-uno-obamas-wissenschaftsberater-the-royal-society-deutschland-russland-blossgelelegt-extremes-wetter-gesinnungs-bevolkerungskontrolle/

      UND:

      Der zentrale Punkt der Agenda 21 ist die Verstädterung in städtischen Käfigen, ohne Zugang zu Gottes Natur, die Rothschild und seiner Global Environmental Facility gehört. Überall auf diesem Planeten setzt die Elite ihre Autorität über die “nutzlosen Esser” durch, die Raum einnehmen und “IHRE” Ressourcen des Planeten konsumieren. Der Großteil der Menschheit wird in metaphorischen Zoo-Käfigen gehalten und existiert für die bloße Unterhaltung der Elite. Die Elite besitzt das Essen, das Wasser und alle Behausung auf diesem Planeten. Die Elitisten ernennen ihre Schergen für Regierungspositionen und schaffen dann die Voraussetzungen, wodurch die Launen der Elite durchgesetzt werden, wobei sie die Menschen versklaven. Die Agenda 21 ist jetzt und hier. Unsere Regierungen haben die UN ermächtigt, uns diesen Eine-Welt- Kommunismus aufzuzwingen, mit Gehirnwäsche in einem Leben als vegetativem Vieh in einem Käfig, der eine Stadt genannt wird, die man aber ohne Auto nicht verlassen kann, um in Gottes Natur – die Rothschild übernommen hat – zu fahren. Das tägliche Futter wird den Menschen variabel verabreicht, je nach der Möglichkeit der Kultivierung der Brachfelder, ohne die Umwelt oder eine zentral festgelegte atmosphärische CO2- Quote auf Basis der bewährten Klimalüge zu erhöhen. Wacht auf! Protestiert!
      http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=YfmeUxXG4Rc
      http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=0kTPOw4b6RU

      .
      Geschichte der Agenda 21
      .
      1. Das Projekt wurde auf der Rio Konferenz 1992 gegründet – und von 179 Staats-und Regierungs-Chefs unterzeichnet. Es baut auf der kommunistischen NWO-Gemeinschaft der “Nachhaltigkeit” und Verstädterung.
      .
      2. Das Rio + 20 Schluss-Dokument beschloss, alle Elemente der Agenda 21 auf UN-Ebene durchzusetzen.

      .
      3. Im February 2012 verkündete die Obama-Regierung, sie sei dabei, eine Koalition unter UN-Aufsicht zu bilden, um “Klimawandel” zu bekämpfen.

      .
      4. BBC 30 Jan. 2012: Das Hoch-Level Forum auf Globale Nachhaltigkeit wurde 2010 durch UN General-Sekretär Ban Ki-moon ins Leben gerufen. Es is eine Agenda 21-Gruppe mit Namen wie der früheren Rockefeller-WHO Bossin, Gro Harlem Brundtland. Das Hoch-Level Forum arbeitet für einen globalen Umwelt-Gerichtshof, der über alles bezüglich der Umwelt – darunter Wirtschaft, Militär usw. – entscheiden solle.

      .
      5. In einer EU Presse-Mitteilung am 25. Febr. 2013 teilte EU-kommissar Potocnik die Einrichtung einer UN Umwelt-Versammlung (UNEA) mit, um die Ergebnisse der Rio+20 Konferenz zu verwirklichen.
      The New American 4 Febr. 2013: Der korporative Riese, Monsanto und hier und hier und hier hat sich offiziell dem World Business Council for Sustainable Development, angeschlossen, einer Gruppe mächtiger Interessen, einschl. Grossbanken und grosser Öl-Konzerne, die die UNO stützen.

      .
      6. Im September 2013 wurde die Agenda 21 (Nachhaltigkeit) von der UN- Vollversammlung angenommen – und vom EU-Kommissions-Präsidenten, José Barroso, stark gelobt.
      .
      Das Ziel der Agenda 21 ist es, Menschen in sogenannte Öko-Städte zusammenzupferchen, um ihnen jedes Wort und Bewegung registrieren sowie die Kinder in ihre luziferische Ideologie indoktrinieren unterziehen zu können. Die Menschen sollen in “Smart Cities” leben, also Städten, in denen jedes Detail des Lebens der Menschen zentral geplant ist: gemeinsame Behausungen mit gemeinsamen Küchen, Wohnzimmern usw. Es gibt eine festgesetzte Menge an Nahrung, d.h. GVO von Monsanto und Konsorten geliefert. Marktmonopol für ein paar Konzerne. Alle sind fast gleich arm. Die Menschen werden immobil ausserhalb ihrer Stadt. Diese Gesellschaft baut auf Maurice Strongs, Steven Rockefellers und Michael Gorbatschows leninistischer Erd-Charta.
      http://euro-med.dk/?p=31592#comments

      26.07.2013 – Agenda 21 – Die FIAT ( = “es werde”) Wirtschaftordnung wird durch eine CO2- Währung – die dem Einzelnen als “Geld” zugeteilt wird und nur für einen bestimmten Zeitraum gültig ist – abgelöst. Entscheidungen können nicht in Frage gestellt werden. Dies ist bereits durch die “globale Erwärmung” erreicht worden – die Wissenschaft sei indiskutabel!
      http://euro-med.dk/?p=30420

  6. Stefan Wehmeier sagt:

    Massenarbeitslosigkeit ist eine unmittelbare Folge der Zinsumverteilung von der Arbeit zum Besitz…

    http://www.deweles.de/files/mathematik.pdf

    …und kann nicht durch „politische Maßnahmen“ verringert oder gar beseitigt werden, sondern allein durch eine freiwirtschaftliche Geld- und Bodenreform,…

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2011/08/naturliche-wirtschaftsordnung.html

    …die wiederum die „hohe Politik“ überflüssig macht:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2012/12/der-abbau-des-staates.html

  7. gletschermann sagt:

    „Bis 2018 bleiben die Aussichten düster“. Und danach wird’s richtig schön bunt !!