Toyota: Brems-Defekt führt zu zweiter Rückruf-Aktion in 3 Tagen

Ein möglicher Brems-Defekt zwingt Toyota zur zweiten Rückrufaktion in einer Woche. In den USA müssen hunderttausende Fahrzeuge zurück in die Werkstätten.

Toyota startet innerhalb weniger Tage bereits den zweiten Massen-Rückruf. Der japanische Konzern bestellte am Freitag in den USA gut 261.000 Autos in die Werkstätten, weil nach Angaben des Managements Sicherheitssysteme einschließlich Bremsen ausfallen könnten.

Erst am Mittwoch hatte der Weltmarktführer weltweit 1,9 Millionen Fahrzeuge seines Modells Prius wegen möglicher Software-Probleme in die Werkstätten gerufen, weil bei dem Hybridwagen die Elektronik unter bestimmten Umständen überlastet werden kann (mehr hier). Massen-Rückrufe verschiedener Modelle hatten Toyota bereits in den vergangenen Jahren schwer zu schaffen gemacht.

Die Rückrufaktion schaden dem Image des japanischen Autobauers. General Motors und VW wollen Toyota als größten Autohersteller ablösen (mehr hier).

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.