Regierung will Maut für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen einführen

Nach der Ausweitung der Maut für Lkw auf Bundesstraßen folgt jetzt die nächste Hiobs-Botschaft für die Transport- und Logistikindustrie. Verkehrsminister Dobrindt will die Maut auch für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen einziehen. Betroffen davon sind etwa 80.000 Lkw.

Der Bund weitet die Lkw-Maut auf mehr Fahrzeuge und Straßen aus. Sie soll ab 2015 nicht mehr nur für Schwerlaster ab einem Gewicht von zwölf Tonnen gelten, sondern schon ab 7,5 Tonnen. Betroffen davon sind etwa 80.000 Lkw. Außerdem soll die Maut auf weiteren 1.000 Kilometern vierspurig ausgebauter Bundesstraßen eingeführt werden, kündigte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt am Dienstag in Berlin an.

Seine Pläne für die Pkw-Maut will der CSU-Politiker noch vor der Sommerpause vorstellen. „Wir wollen das Gesetzesverfahren dieses Jahr abschließen“, sagte Dobrindt. Kassiert werden soll sie dann ab 2016.

Grund für die Ausdehnung der Lkw-Maut ist das sogenannte Wegekostengutachten. Es kommt zu dem Schluss, dass die Maut-Sätze gesenkt werden müssen, weil der Bund etwa wegen niedriger Zinsen Kosten bei der Straßensanierung spart. Um größere Mindereinnahmen zu verhindern, weitet der Bund die Maut nun aus. Er nimmt derzeit jährlich etwa 4,5 Milliarden Euro mit der Maut ein.

Die von der Großen Koalition beschlossene Maut-Ausweitung für Lkw auf sämtliche Bundesstraßen zwingt Speditionen dazu, Kosten zu sparen, an der Preisschraube zu drehen oder zu scheitern (mehr hier).

In der EU laufen bereits Verfahren für die Einführung einer Maut für alle Autofahrer (hier).

 

Weitere Themen
Verkehr der Zukunft: Stadtfahrzeuge werden immer kleiner
Italiener entwickeln erstes Auto zum Selberbauen
Renault entwickelt Auto mit eigener Verkehrs-Drohne

Kommentare

Dieser Artikel hat 3 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Weedy sagt:

    Tja, China baut dem naechst die Autos und wir fahren alle Fahrrad. Immerhin kommt dann Bewegung in die Angelegenheit.

  2. jakob sagt:

    hahaha, daran sieht man dich sehr schön, welche interessen unsere politk marionetten verfolgen, die zerstörung deutschlands!
    oder wieso dürfen wir überall mit unseren privat pkws maut zahlen, aber die gesammte welt kann unsere strassen kostenfrei ruinieren?

  3. Loewe sagt:

    Erst ab 7,5 Tonnen? Naja, in AT gibts bis 3,5 Tonnen GG Vignette, ab 3,5 Tonnen Maut- auf allen Autobahnen und Schnellstraßen. Und da kommt DE in ein paar Jahren auch hin. Wetten?!