Chinesische Industrie schrumpft seit vier Monaten

Der Einkaufsmanagerindex in China bleibt den vierten Monat in Folge unter 50 Punkten. Die Auslandsaufträge schrumpfen. Eine Trendwende ist nicht in Sicht. Chinas Wirtschaft gilt als Taktgeber für die globale Konjunktur.

Die chinesische Industrie kommt nicht in Schwung und nährt damit die Furcht vor einer nachlassenden Weltkonjunktur. Der Einkaufsmanagerindex stieg zwar minimal um 0,1 auf 48,1 Punkte, wie das Markit-Institut und die Großbank HSBC am Montag zu ihrer Unternehmensumfrage mitteilten. Das Barometer verharrte aber den vierten Monat in Folge unter der Marke von 50 Zählern, ab der es ein Wachstum signalisiert. „Die Industrie und auch die Wirtschaft insgesamt verlieren weiter an Tempo“, sagte der China-Chefvolkswirt von HSBC, Qu Hongbin. Als zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt ist die Volksrepublik auch Taktgeber für die globale Konjunktur.

Eine rasche Trendwende ist nicht in Sicht, zog doch der Exportweltmeister erneut weniger Auslandsaufträge an Land. Die Unternehmen hielten sich außerdem mit Neueinstellungen zurück. An den Börsen in Asien kam das nicht gut an. In Hongkong tendierte der Leitindex knapp 1,5 Prozent im Minus. Die Börsen in Shanghai und Taiwan verbuchten ebenfalls Verluste.

Der offizielle Einkaufsmanager-Index der chinesischen Statistikbehörde war im April um 0,1 auf 50,4 Zähler gestiegen. Dieser Index konzentriert sich auf größere staatliche Konzerne. Der Index von Markit und HSBC dagegen berücksichtigt mehr kleinere und private Unternehmen.

 

Weitere Themen

China lockt F&E-Abteilungen von ausländischen Autobauern ins Land

Deutsche Chemiebranche bekommt Konkurrenz aus Asien

Firmen haben Nachholbedarf beim Export via Internet

Kommentare

Dieser Artikel hat einen Kommentar. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. hans sagt:

    Welche Industrie schrumpft wohl schneller?

    Die deutsche, die „europäische“, die nordamerikanische oder die chinesische?

    Und vor allem, wo befindet sich in 10 Jahren die relevante Industrie?