Innovationsbericht: Deutsche Firmen bei Forschung und Entwicklung spitze

BMW, Siemens, Daimler, Bosch und Volkswagen sind fünf der zehn innovativsten Unternehmen der Welt. 2012 hat die deutsche Wirtschaft 54 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung investiert. Das ist Rekord.

Die deutsche Wirtschaft belegt im internationalen Vergleich einen Spitzenplatz bei Forschung und Entwicklung neuer Produkte. Das geht aus dem Innovationsbericht der Bundesregierung hervor. Demnach kommen mit BMW, Siemens, Daimler, Bosch und Volkswagen fünf der zehn forschungsstärksten europäischen Unternehmen aus Deutschland. 2012 habe die Wirtschaft hierzulande fast 54 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung investiert – so viel wie nie zuvor.

Beim Export forschungsintensiver Güter belegen heimische Waren mit einem Anteil von zwölf Prozent am Welthandelsvolumen den zweiten Platz hinter China. Bei der Zahl internationaler Patente kommt Deutschland auf den dritten Platz hinter den USA und Japan (Stand 2011).

„Deutschland ist zu einem der attraktivsten Standorte für Forschung und Innovation geworden“, sagte Bundesforschungsministerin Johanna Wanka bei der Vorstellung des Berichts. In Hochschulen und Wirtschaft seien in diesem Bereich zwischen 2005 und 2012 rund 114.000 neue Arbeitsplätze entstanden.

Ihren Angaben nach liegt der Schlüssel zum Erfolg im Zusammenwirken von staatlicher und privatwirtschaftlicher Förderung. So zähle mittlerweile die für die Elektromobilität wichtige Forschung im Bereich der Elektro-Chemie wieder zur Weltspitze, nachdem es noch vor Jahren in diesem Bereich kaum Forschungsstellen gegeben habe. Einer der neuen Schwerpunkte sei vor dem Hintergrund der Energiewende die Energieforschung. Bis zum Jahresende solle dafür eine Agenda entwickelt werden.

 

Mehr zum Thema

Google bringt autonome Autos ohne Lenkrad auf die Straße

Neuartiger Schmierstoff ermöglicht reibungsloses Gleiten

Forscher optimieren Algen zur Kerosin-Produktion

Kommentare

Dieser Artikel hat 3 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Rudolf Steinmetz sagt:

    Visionäre, wie einst Werner von Siemens, sind jetzt woanders zu Hause. Ein Beispiel dafür ist der Tesla-Boss Elan Musk: http://www.teslamotors.com/de_AT/about/executives/elonmusk
    MUSK VERSCHENKT JETZT SEINE PATENTE, um die Blockade von Siemens & Co bei den E-Autos zu durchbrechen, siehe Tesla Motors Open Source-Philosophie: “Alle unsere Patente gehören ab jetzt euch”: https://www.radio-utopie.de/2014/06/13/tesla-motors-open-source-philosophie-alle-unsere-patente-gehoeren-ab-jetzt-euch/

  2. Rudolf Steinmetz sagt:

    Schönfärberei. Gäbe es Toyota nicht, stünden hierzulande Hybrid-Fahrzeuge nur im Deutschen Museum. Und Siemens hat stich komplett von der Kommunikationstechnik verabschiedet. Konzerne wie Google kaufen sich mit ihren prall gefüllten Kassen Märkte und Zukunftstechnologien. Der mit der Adenauerschen US-Demokratie implementierte Mentalität des Korporatịsmus züchtete geschützte Märkte und eine Diktatur des Mittelmasses. Die vielen vergeigten Siemens-Innovationen dienten letztlich nur zum Absaugen von staatlichen Forschungssubventionen. Soll doch mal Joe Käser erst einmal zeigen, dass Siemens auch anders kann. Zum Beispiel beim Bau von virtuellen Kraftwerken und intelligenten Grid-Netzen.

  3. Werner sagt:

    Und trotzdem hat weder Deutschland noch Europa ausser SAP eine einzige Computer-Firma !!
    Das heisst alle Europäer (einschlieslich der Deutschen !!) müssen ihre Hardware bei den Amerikanern (kommerzielle) und Asiaten (PC) sowie ihre Software (ausser SAP ) ausschliesslich von den Amerikanern KAUFEN weil sie (ausser SAP !) KEINE EIGENE haben !!!
    Das heisst die Computer-Industrie hat Deutschland und Europa links liegen gelassen (genauso wie z.B. AFRIKA ! ) Nur wissen das offensichtlich die Deutschen (und DWN) nicht !!!

    Ich habe mein Berufsleben bei einer deutschen Tochtergesellschaft eines amerikanischen Computer-Konzerns verbracht und weiss daher (im Gegensatz zu den DWN !!) wie es in der Computer-Industrie aussieht !

    Schlaf weiter Deutschland !
    Und den Rückstand holt Deutschland NIE WIEDER AUF !!!

    mfg. Werner