Russland stoppt Einfuhr von Milch und Käse aus der Ukraine

Nach der Verschärfung der Sanktionen gegen Russland durch die EU lässt die Antwort Vladimir Putins nicht lange auf sich warten. Russland stoppt die Einfuhr von Milch und Käse aus der Ukraine. Der Handelskrieg eskaliert, kommende Woche könnten die EU weitere Sanktionen gegen Russland beschließen.

Russland hat den Import von Molkereiprodukten wie Milch und Käse aus der Ukraine untersagt. Die russische Lebensmittelbehörde begründete dies am Freitag mit mangelhaften Qualitätskontrollen der ukrainischen Seite. Das Einfuhr-Verbot inmitten des Konflikts um die Krim und die Ostukraine gilt jedoch als Gegenschlag der russischen Seite: Die Ukraine hatte im Juni ein Freihandelsabkommen mit der EU abgeschlossen. Russland hatte damals bereits angedeutet, man werde mit Handelsbeschränkungen reagieren.

Zwar machen Molkereiprodukte nur einen kleinen Teil der Exporte der Ukraine aus. Doch der Schritt könnte ein erster in einem Handelskrieg sein. Knapp ein Viertel des Außenhandels wickelt das Land mit Russland ab.

Nach dem mutmaßlichen Abschuss eines Passagierflugzeugs über dem Gebiet prorussischer Separatisten in der Ostukraine hatte der Westen die Sanktionen gegen Russland verschärft. In der nächsten Woche könnte eine weitere Sanktionsstufe in Kraft treten, die ganze Zweige der russischen Wirtschaft treffen würde und nicht nur einzelne Firmen und Wirtschaftsvertreter.

 

Mehr zum Thema

EU weitet Sanktionsliste gegen Russland aus

Energie-Effizienz: EU will unabhängiger von russischem Gas werden

Merkel: EU muss schnell Sanktionen gegen Russland verhängen

Sanktionen gefährden Geschäfte deutscher Unternehmen in Russland

Kommentare

Dieser Artikel hat 3 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Hans von Atzigen sagt:

    Stufe 2. am anlaufen.
    1. Hetze
    2. Handelskrieg
    3. Bomberkrieg
    4. Und zum grausigen Ende war fast keiner schuldig.
    Genau so war es fast immer auch in den letzten 30 Jahren.

  2. Wagner sagt:

    Das ist doch alles nur Show. Welche Karte wird da wohl gerade gespielt? Vielleicht diese hier:

    http://media.tumblr.com/tumblr_m4crwoCJf01qcgioa.jpg

    Der Russe als Strohmann. 😉

  3. Max sagt:

    Dann kann ja die EU liefern, Milch und Käse gibt es bei uns im Überfluss. Aber vermutlich werden die USA Milch und Käse als militärische Güter deklarieren, denn davon könnte ja das russische Militär die Essensrationen aufhübschen. Ich bin überzeugt unsere Vasallen würden auch diesem Unsinn der USA folgen.