Vermeintliche Waffenruhe: Höhenflug an der Börse Moskau

Die Märkte reagierten international erleichtert auf die Meldungen über eine Waffenruhe. Die Indizes Dax und EuroStoxx50 verdoppelten ihre Kursgewinne auf jeweils mehr als ein Prozent. Auch der Euro gewann an Wert. Russland hat der Darstellung über eine Waffenruhe allerdings bereits widersprochen.

Die Märkte reagierten international erleichtert auf die Meldungen über eine Waffenruhe. Die Indizes Dax und EuroStoxx50 verdoppelten ihre Kursgewinne auf jeweils mehr als ein Prozent. Der Euro stieg binnen Minuten auf 1,3150 Dollar von 1,3125 Dollar. Der Moskauer Aktienindex RTS gewann 4,1 Prozent und der Micex 2,8 Prozent.

Russland hat der ukrainischen Darstellung widersprochen, nach der sich beide Länder auf eine dauerhafte Waffenruhe für die Ostukraine verständigt haben. Ein Sprecher von Präsident Wladimir Putin wurde am Mittwoch von der Nachrichtenagentur RIA mit den Worten zitiert, Russland könne rein formell keine Waffenruhe vereinbaren, weil es keine Konfliktpartei sei. Zugleich bekräftigte Präsidentensprecher Dmitri Peskow aber, Putin und der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hätten die notwendigen Schritte besprochen, damit es eine Waffenruhe geben könne. Zuvor hatte das ukrainische Präsidialamt mitgeteilt, die beiden Staatschefs hätten sich auf eine „permanente Waffenruhe“ im Osten der Ukraine geeinigt.

 

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.