Österreich schließt Ausstieg aus Eurofighter-Kauf nicht aus

Österreich überlegt einen Ausstieg aus dem Kauf des Kampfjets Eurofighter. Ein Expertenteam prüfe derzeit, ob das Land die rechtlichen Möglichkeiten dazu habe, so das Verteidigungministerium. Gelingen könne dies, sollte der Kaufvertrag durch Bestechung zustande gekommen sein.

Österreich behält sich einen Ausstieg aus dem zwei Milliarden Euro schweren Kaufvertrag für den Kampfjet Eurofighter vor. Ein Expertenteam prüfe derzeit, ob das Land die rechtlichen Möglichkeiten dazu habe, sagte Verteidigungsminister Gerald Klug am Freitag. Gelingen könne dies, sollte der Kaufvertrag durch Bestechung zustande gekommen sein.

Österreich hat derzeit 15 Eurofighter im Einsatz. Vor wenigen Tagen waren neue Mängel am Rumpf des Kampfjets ans Licht gekommen. Die deutsche Bundeswehr hatte die geplante Abnahme von sechs Jets daraufhin auf Eis gelegt. In Österreich untersucht derzeit ein Expertenteam, ob die Flugzeuge weiterhin eingesetzt werden können. Einen ersten Zwischenbericht dazu erwarte Klug am Samstag, sagte er.

Kommentare

Dieser Artikel hat 2 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. hugin sagt:

    BUNDESHEER WIRD ZERSTÖRT
    Nachdem die Befragung über ein Berufsheer nicht nach dem politischen Vorstellungen ausgegangen ist, wird das Heer finanziell ruiniert. Obwohl kein Geld vorhanden ist, muss das Bundesheer bei jedem Negeraufstand dabei sein. Als neuen Unsinn werden Drohnen mit Personal in die Ukraine entsandt. Minister Klug erklärt das die USA die Sicherheit der EU garantieren! Nachdem das Heer praktisch handlungsunfähig ist und nicht einmal der Katastrophenschutz gewährleistet ist, wird möglicherweise Österreich der Nato beitreten ! Nach den Sanktionen gegen Russland, die Aufgabe der „Immerwährenden Neutralität“ ist ein neuer Schritt zum Schaden Österreichs !
    Wer solche Politiker hat, braucht keine Feinde.

  2. Exporteur sagt:

    Keine Verteidigung , keine Abwehr, daher keine Zerstörung wenn der Russe kommt. Einzige Verteidigung ist eine Wodkaflasche, so hast du Ruhe und Frieden. Wenn das die Politiker kapieren würden.