Bahn erhält eine Milliarde zusätzlich für Schienennetz

Die Deutsche Bahn erhält eine Milliarde Euro mehr für die Modernisierung des Schienennetzes. Die Mittel dazu nimmt der Bund aus dem Haushalt und aus der Dividende, die er von der Bahn erhält. Der Bund will die Verwendung der Mittel künftig strenger überwachen.

Für die Reparatur des Schienennetzes erhält die Deutsche Bahn einem Zeitungsbericht zufolge künftig mehr als eine Milliarde Euro pro Jahr zusätzlich. Insgesamt werde der Bund dem Staatskonzern von 2015 an jährlich rund vier Milliarden Euro für diesen Zweck zur Verfügung stellen, berichtete die Süddeutsche Zeitung vorab aus ihrer Donnerstagausgabe unter Berufung auf Ministeriumskreise.

Im Gegenzug für die Aufstockung der Mittel werde der Bund künftig deutlich strenger kontrollieren, wie gut die Bahn das Netz in Schuss halte. Dabei stünden erstmals auch Eisenbahnbrücken im Fokus.

Die Aufstockung der Mittel finanziere Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) zum Teil aus dem Haushalt und zum Teil aus der Dividende, die die Bahn jährlich an den Bund abführe, heißt es in dem Bericht weiter. Zudem müssten künftig sämtliche Gewinne aus dem Schienennetz in voller Höhe wieder zurück in die Infrastruktur fließen.

 

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.