Procter&Gamble verkauft Duracell an US-Holding

Die US-Holding Berkshire Hathaway übernimmt das Geschäft mit Duracell-Batterien von Procter & Gamble. Das Unternehmen von Investor Warren Buffett kauft die Sparte für 4,7 Milliarden US-Dollar. P&G plant weitere Verkäufe und könnte Insidern zufolge auch der Rasierer-Hersteller Braun abstoßen.

Berkshire Hathaway übernimmt das Geschäft mit Duracell-Batterien von Procter & Gamble. Die US-Holding von Warren Buffett kauft die Sparte für 4,7 Milliarden US-Dollar, so Bloomberg.

Bereits Ende Oktober gab Procter & Gamble bekannt, aus dem Geschäft mit Duracell-Batterien auszusteigen. Der Hersteller von Pampers-Windeln, Fairy-Spülmittel und Wella-Haarpflege will sich künftig nur noch auf schnell wachsende Marken konzentrieren.

Der Konzern hatte im August erklärt, zahlreiche Geschäfte auf den Prüfstand zu stellen. Zu den größten Sparten auf dieser Liste gehörte auch der weltweit führende Batterieproduzent. Auch die Zukunft des traditionsreichen deutschen Rasierer-Herstellers Braun bei P&G steht früheren Insider-Informationen zufolge auf der Kippe. Dazu äußerte sich das Management nun nicht.

Kommentare

Dieser Artikel hat einen Kommentar. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. www.weltundzeit.de sagt:

    Ja, wenn die Leute merken, dass die Braun Rasierer nicht mehr das versprechen, was die Marke ursprünglich versprochen hat und die Marke Braun damit von der Heuschrecke ausgeweidet wurde, kann man weiterziehen.