Mobilfunkanbieter Drillisch steigert Gewinn um fast ein Viertel

Das operative Geschäft des Mobilfunkanbieters Drillisch ist in den ersten neun Monaten um 23,9 Prozent gestiegen. Auch die Kundenanzahl stieg auf etwa zwei Millionen Teilnehmer an. Für das kommende Jahr erwartet der Mobilfunkanbieter ebenfalls positive Ergebnisse.

Der Mobilfunkanbieter Drillisch hat dank eines Kundenzuwachses mehr verdient. In den ersten neun Monaten stieg das operative Ergebnis (Ebitda) um 23,9 Prozent auf 64,6 Millionen Euro, wie das Unternehmen aus Maintal bei Frankfurt am Donnerstagabend mitteilte. Die Zahl der Handy-Nutzer, die mit Konzernmarken wie „McSIM“ oder „Simply“ telefonieren, stieg um 8,9 Prozent auf etwa zwei Millionen Teilnehmer. Die Zahl der Budget-Teilnehmer habe dabei um mehr als die Hälfte auf 1,1 Millionen zugelegt.

Der Drillisch-Vorstand bekräftigte die Prognose für das Gesamtjahr. Demnach erwartet das Unternehmen ein operatives Ergebnis von bis zu 85 Millionen Euro. Im kommenden Jahr soll es auf 95 Millionen bis 100 Millionen Euro klettern.

Drillisch betreibt keine eigene Mobilfunkinfrastruktur, sondern kauft Netzbetreibern Telefon-Minuten ab und vermarktet diese unter eigenem Namen. In dem Geschäft steht die Firma vor einem Wachstumssprung, da sie künftig im großen Stil Netzkapazitäten von Telefonica Deutschland mietet.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.