Air Berlin kauft Flugzeuge von Alitalia

Air Berlin kauft dem italeinischen Konkurrrenten Alitalia 14 Airbus-Flugzeuge ab. Die A320 sollten von Air Berlin gekauft und dann an Leasing-Firmen weiterverkauft werden. Air Berlin und Alitalia forcieren auf Druck des gemeinsamen Investors Etihad ihre Zusammenarbeit.

Die Fluggesellschaft Air Berlin kauft 14 Airbus-Flugzeuge von der Alitalia. Von dem Vorhaben sollen beide Unternehmen profitieren. Ein Air-Berlin-Sprecher sagte am Samstag, sein Unternehmen erhalte von Alitalia 14 Airbus A320. Damit solle schneller das Ziel erreicht werden, bei Air Berlin nur noch mit Airbus-Maschinen zu fliegen. Die A320 sollten von Air Berlin gekauft und dann an Leasing-Firmen weiterverkauft werden.

Zuvor hatte die Wirtschaftswoche über den Plan berichtet. Dem Magazin zufolge forcieren Air Berlin und Alitalia auf Druck der arabischen Airline Etihad ihre Zusammenarbeit. Etihad ist an Alitalia mit 49 und an Air Berlin mit 29 Prozent beteiligt. So könne Alitalia die Maschinen an Air Berlin schneller, ohne Marge für Zwischenhändler und zu einem höheren Preis verkaufen als auf dem freien Markt. Auch Air Berlin spare den Zwischenhändler aus.

Zudem komme Air Berlin schneller zu einer reinen Airbus-Flotte und damit zu niedrigeren Wartungskosten als mit dem jetzt noch gemischten Airbus/Boeing-Maschinenpark. Air Berlin werde die Jets an eine Leasingfirma verkaufen und dann zurückmieten.

 

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.