Ford baut neue Fabriken in China

Ford hat einen massiven Ausbau seiner Produktionskapazität in China angekündigt. "Zum Ende dieses Jahres werden wir 1,4 Millionen Pkws und 500.000 Nutzfahrzeuge fertigen können", erklärte Ford-Chef Fields. Dafür wolle der US-Autobauer die Kapazitäten in bestehenden Werken erhöhen und zwei neue Fabriken bauen.

Ford hat einen massiven Ausbau seiner Produktionskapazität in China angekündigt. „Wir sehen noch sehr viel Wachstumspotenzial“, sagte Ford-Chef Mark Fields dem Magazin WirtschaftsWoche. Vor zwei Jahren habe sein Unternehmen in China 740.000 Pkws und etwa 200.000 Nutzfahrzeuge hergestellt. „Zum Ende dieses Jahres werden wir 1,4 Millionen Pkws und 500.000 Nutzfahrzeuge fertigen können“, erklärte Fields. „Wir erhöhen dafür die Kapazitäten in unseren bestehenden Werken und bauen zwei neue Fabriken in diesem Jahr.“ Auch die Einführung der Luxusmarke Lincoln seit November gestalte sich bislang „äußert vielversprechend“, sagte er.

Dagegen zeichnete Fields ein düsteres Bild der Lage in Russland. „Wir erwarten ein weiter schrumpfendes Bruttoinlandsprodukt. Der Industriesektor wird sich im Vergleich zum Vorjahr nochmals deutlich verschlechtern“, sagte er dem Magazin. Angesichts der Größe des Marktes halte Ford aber an seinen Investitionsplänen für Russland fest. „Zwischen Ende 2014 und Ende 2015 werden wir sechs neue Modelle auf den Markt bringen“, erklärte der Ford-Chef. Der US-Autobauer hatte wegen der schwachen Konjunktur in Russland kürzlich seine Prognose für das Europageschäft im laufenden Jahr gesenkt.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.