Audi verkauft im Februar weltweit mehr Autos

Im vorigen Monat konnte Audi ein Absatzplus von 4,2 Prozent verbuchen. Der Autobauer habe in allen Weltregionen zugelegt, erklärte Vertriebsvorstand Luca de Meo. Seit Jahresbeginn hat der Ingolstädter Autobauer damit 260.250 Fahrzeuge verkauft.

Audi hat im Februar weltweit erneut mehr Autos verkauft. Im vorigen Monat gab es ein Absatzplus von 4,2 Prozent auf 122.550 Fahrzeuge, wie die VW -Tochter am Sonntag mitteilte. In allen Weltregionen habe Audi zugelegt, erklärte Vertriebsvorstand Luca de Meo. Seit Jahresbeginn hat der Ingolstädter Autobauer damit 260.250 Fahrzeuge verkauft.

Besonders viele Wagen lieferten Audi in Deutschland aus, hier belief sich das Plus zum Vorjahr auf 16,9 Prozent. In ganz Europa setzte das Unternehmen 4,2 Prozent mehr Autos ab. Einen deutlichen Einbruch gab es dagegen mit minus 28 Prozent in Russland. Dort setzen die Wirtschaftskrise und die westlichen Sanktionen im Ukraine-Konflikt dem Automarkt zu. Auch in Frankreich gingen die Auslieferungen zurück, hier schlug ein Minus von 5,9 Prozent zu Buche. In China hingegen stiegen die Verkäufe um 4,2 Prozent.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.