Passagier-Flugzeuge fliegen bald mit Hybrid-Antrieb

Die Entwicklung eines ultraleichten und sehr leistungsfähigen Elektromotors verändert die Antriebstechnologie im Personen-Flugverkehr. Passagierflugzeuge bis 100 Plätzen könnten bald mit einem Hybrid-Antrieb ausgestattet werden. Der neueste Siemens-Elektromotor ist fünf Mal leistungsfähiger als bisherige Motoren.

Siemens-Forscher haben einen neuartigen Elektromotor entwickelt, der bei einem Gewicht von nur 50 Kilogramm rund 260 Kilowatt elektrische Dauerleistung liefert – fünfmal so viel wie vergleichbare Antriebe.

Der Motor ist speziell für Luftfahrzeuge konzipiert und wurde an der Messe Aero in Friedrichshafen erstmals einem breiten Fachpublikum vorgestellt. Dank des Rekord-Leistungsgewichtes des Motors können nun erstmals auch größere Flugzeuge mit Startgewichten von bis zu zwei Tonnen elektrisch angetrieben werden.

Mit Hilfe neuer Simulationstechniken und ausgeklügeltem Leichtbau erreicht der Antrieb ein Leistungsgewicht von fünf Kilowatt (kW) pro Kilogramm (kg) – vergleichbar starke Elektromotoren in der Industrie liegen unter einem kW pro kg, Antriebe für Elektroautos liefern rund zwei kW pro kg, nicht einmal die halbe Leistung des Siemens-Motors.

Die Rekord-Leistung gibt der neue Motor bereits bei einer Drehzahl von nur 2. 500 Umdrehungen pro Minute ab und kann somit einen Propeller direkt, ganz ohne Getriebe, antreiben. „Damit werden seriell-hybride Elektroflugzeuge mit vier oder mehr Sitzen möglich“, sagt Frank Anton, Leiter eAircraft bei der zentralen Siemens-Forschung Corporate Technology.

Noch in diesem Jahr soll der Motor in die Flugerprobung gehen. Im nächsten Schritt wollen die Forscher die Leistung weiter steigern. „Mittelfristig halten wir hybrid-elektrisch angetriebene Regionalflugzeuge mit 50 bis 100 Passagieren für realistisch“, erklärt Anton.

Kommentare

Dieser Artikel hat 6 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. karl sagt:

    Mangels an konstruktiver Fantasie, bleibt so manchen die Ahnung verborgen.
    Wenn einer im Dialog immer nur „Bahnhof“ versteht, dann hat er bestenfalls ein Reisefieber.
    Was man sich selber schon machen kann, weil einfach die Industrie und die Ideen hintennach hinken:
    https://eckieok.wordpress.com/
    ..ein Zweirad aus Fahrradteilen und etwas Schrott gebaut, aber ohne Seinesgleichen.

  2. Hörschaden sagt:

    Die nötigen Akkus fliegen dann im Schlepp unter einem Blimb hinterher.

  3. Thomas Lutz sagt:

    Die Frage bleibt woher kommt der Strom ?
    Oder Wie Schwer sind die Akkus für den Flieger.
    Wie alles im bereich Energie dürfte dies ein Flopp sein.