Eurozone: Banken halten sich bei Kreditvergabe zurück

Erstmals seit 2012 hat sich die Kreditvergabe der Banken leicht erhöht. Allerdings vergaben die Finanzinstitute lediglich 0,1 Prozent mehr Kredite. Angesichts der massiven Geldflut der EZB kommt noch immer wenig in der realen Wirtschaft an.

Die Kreditvergabe der Banken in der Euro-Zone ist nach drei Jahren erstmals wieder leicht in Schwung gekommen. Die Finanzhäuser vergaben im März insgesamt 0,1 Prozent mehr Darlehen an Unternehmen und private Haushalte als im Vorjahresmonat, wie die Europäische Zentralbank (EZB) am Mittwoch mitteilte. Von Reuters befragte Experten hatten hingegen mit einer Stagnation gerechnet. Zuletzt hatte sich die Kreditvergabe im März 2012 erhöht.

„Aus unserer Sicht scheinen die Daten zu zeigen, dass wir jetzt eine Trendumkehr bei der Kreditvergabe sehen“, sagte Christian Lips von der NordLB. Darin spiegele sich auch eine erste Wirkung des Staatsanleihen-Kaufprogramms der EZB wider. „Alles spricht dafür, dass wir uns in einer zyklischen Erholungsphase befinden.“ Citi-Volkswirt Guillaume Menuet zufolge macht sich langsam eine spürbare Lockerung der Kreditvergabe-Bedingungen bemerkbar.

Die EZB hatte im Herbst ihr Wertpapier-Kaufprogramm gestartet, mit dem der Kreditfluss angeschoben werden soll. Am 9. März begann sie zudem mit dem großangelegten Ankauf von Staatsanleihen. Damit soll bis September 2016 über eine Billion Euro in das Bankensystem gepumpt werden. Ein Ziel der Währungshüter: Die Finanzhäuser sollen ihr Engagement in Staatsanleihen reduzieren und stattdessen mehr Kredite an Unternehmen und Privatleute vergeben. In den ersten sieben Wochen erwarben die Währungshüter bereits für insgesamt 85 Milliarden Euro öffentliche Schuldtitel.

Angesichts der massiven Geldflut ist die leichte Erhöhung der vergebenen Kredite aus Sicht der Unternehmen in der Eurozone aber unverhältnismäßig gering. Bereits Ende des vergangenen Jahres zeigte eine Studie der EZB. Demnach hat dies nicht nur mit einer leichten Erholung der Wirtschaft in der Eurozone zu tun, sondern zusätzlich auch mit den niedrigen Zinsen, so die EZB.

Kommentare

Dieser Artikel hat 2 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Hans von Atzigen sagt:

    0.1 % Wachstum in der Kreditvergabe.
    Na ja nicht gerade berauschend.
    Scheint eher die EZB denkt sich die Sache massiv schön.
    Die denn doch marginalen Wachstumsraten haben nur bedingt
    mit der Unwilligkeit der Banken zu tun.
    Da wirken längst handfestere Faktoren.
    Da sind einfach auf dem Hintergrund der Ereignisse seit 2008
    viele deutlich vorsichtiger geworden.
    Privathaushalte verschulden sich vernünftigerweise weniger dies
    auf dem Hintergrund sinkender Einkommen oder zunehmend unsicherer Arbeitsverhältnisse.
    Das gleiche gilt für Unternehmen sowie Firmengründer auf dem Hintergrund
    sinkender allgemeiner Absatz- Markt und Ertrags- Chancen.
    Eine Kreditaufnahme wird für Unternehmer zunehmend zum immer
    schwerer kalkulierbaren Risiko bis Himmelfahrtskommando.
    Es gibt immer deutlichere Anzeichen das die Übung auf breiter Front
    ins Leere Läuft.
    Das mit dem Wirtschaft ankurbeln mit zusätzlicher Liquidität ist wohl ausgereizt.
    Die Übung verkommt zunehmend zum Irrläufer, Prinzip Hoffnung.
    Spannend ist wohl nur noch die Frage, wie lange es noch dauert bis dies
    auch einer EZB resp. den entsprechenden Theoretikern dämmert?
    Wohl erst wenn die nächste massive Verwerfung an einer kaum präzise bestimmbaren ,,Ecke,, im Wirtschaftsgefüge scheinbar überraschend hereinbricht.
    Freundliche Grüsse.

    • Dietlef sagt:

      Wer vor hatte Schulden für etwas zu machen hat es ja schon umgesetzt. Und jetzt wo 90% der Bevölkerung mit mittleren und guten Einkommen dabei sind ihre Schuldenberge abzutragen dauert es bis zu 10 bis 20 Jahre bis die nächste Orgie los geht. Diejenigen die den größten bedarf haben zu Konsumieren sind die mit geringen Einkommen, Leiharbeiter, Werkvertrages und Arbeitslose. Da aber klar ist das diese Kredite zu 80% abgeschrieben werden müssen, will ja auch keiner diesen Leuten etwas Leihen. Ist mit Finanzschwachen Unternehmen auch so. Dazu kommt das ein Arbeitsloser ja auch nicht gerade so Motiviert ist ein Haus zu Bauen oder vom Twingo etc. zum Audi A6 umzusteigen. Ist wie mit der Abwrackprämie, die Deflation von Tageszulassungen etc. hält heute noch an. Und versteht ein Händler den Zeichen der Zeit nicht, so droht ein höherer Marktanteil von Dacia. Ist in allen Bereichen so. Eine Inflation kann nur bei Sachen entstehen wo man gezwungen wird, z.B. bei Rohstoffen für Lebensmittel.