Nach Anschlag in Tunesien: TUI und Thomas Cook-Kunden können kostenlos umbuchen

Wegen des Anschlags in Tunesien bietet neben TUI auch der Reisekonzern Thomas Cook seinen Kunden einen kostenlosen Rücktritt von der Reise an. Urlauber können demnach Reisen bis zum 24. Juli bzw. 15. September kostenlos stornieren oder umbuchen. TUI hat unterdessen bereits mit dem Ausflug von Touristen begonnen.

Urlauber der deutschen Thomas-Cook-Reiseveranstalter, die bis zum 24. Juli in das Land fliegen wollten, dürften kostenlos stornieren oder umbuchen, teilte das Unternehmen, zu dem auch „Neckermann Reisen“ gehört, mit. Nach derzeitigem Stand seien keine Gäste oder Mitarbeiter von Thomas Cook von der Tat betroffen.

Zuvor hatte bereits TUI auf den Anschlag reagiert und Urlaubern den kostenlosen Rücktritt von Reisen in das Land angeboten. TUI-Gäste, die in der aktuellen Sommersaison eine Tunesienreise gebucht haben, könnten bis einschließlich 15. September gebührenfrei umbuchen oder stornieren, teilte der Tourismuskonzern am Freitag mit. Für Urlauber vor Ort, die ihre Reise vorzeitig beenden wollten, organisiere TUI vorzeitige Abreisen. Derzeit befänden sich rund 3.800 deutsche TUI-Gäste in Tunesien.

Bei dem Anschlag auf ein Strandhotel in der tunesischen Küstenstadt Sousse wurden nach Behördenangaben mindestens 39 Menschen getötet, darunter auch Urlauber aus Deutschland, Großbritannien und Belgien. Ziel des Angriffs sei das Hotel Imperial Marhaba gewesen, hieß es in tunesischen Sicherheitskreisen.

Kommentare

Dieser Artikel hat 3 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Horst Neumann sagt:

    Ich möchte von Thomas Cook wissen woher sie die Information haben das ab dem 25.09 2015 nichts mehr Passieren kann.
    Mein Flug soll am 30.09.2015 gehen.Ich hoffe das ein Storno auch dafür möglich wird.

  2. Connytee sagt:

    Ich bin genau auch Ihrer Meinung. Unser Flug soll am 28.07.2015 stattfinden. 4 Tage später ist die garantierte Sicherheitsleistung in Tunesien nicht anders. Wir haben Angst und wollen stornieren. Hoffen auch auf eine verlängerte Fristgewährung zum Storno.

  3. gerhard.eggersdorfer@web.de sagt:

    Ich finde es toll wie der Reiseveranstalter TUI auf die Situation in Tunesien reagiert und sich Sorgen um seine Gäste macht bzw. ihnen eine kostenlose Umbuchung oder Stornierung anbietet.
    Dagegen scheint sich der Reiseveranstalter Thomas Cook nur um seine Finanzen Sorgen zu machen, da er ja nur eine Umbuchung oder Stornierung der Reisen nach Tunesien bis 24 Juli anbietet und dann seine Gäste wieder nach Tunesien schickt.
    Ich finde dies mehr als schwach und bin der Meinung, dass auch Thomas Cook mehr Verantwortung und Sorge für seine Gäste übernehmen sollte.