Daimler bringt selbstfahrende Lkw noch 2015 auf deutsche Straßen

Daimler hat angekündigt, noch in diesem Jahr selbstfahrende Lastwagen auf deutschen Autobahnen zu testen. Der Konzern erwarte eine Genehmigung in den kommenden Wochen. Die bundesweiten Testfahrten sollen in Baden-Württemberg beginnen.

Daimler will noch in diesem Jahr selbstfahrende Lastwagen auf Autobahnen testen. Das Unternehmen sei zuversichtlich, in den kommenden Wochen die Genehmigung dafür zu bekommen, sagte der zuständige Daimler-Vorstand Wolfgang Bernhard der FAS. „Und dann legen wir auch sofort los.“ Es seien bundesweite Testfahrten geplant, beginnend mit Baden-Württemberg.

Mit der Serienreife der teilautonomen Lkw sei in zwei bis drei Jahren zu rechnen, sagte Bernhard weiter. „Technisch kriegen wir das hin.“ Überflüssig werde der Fahrer jedoch nicht sein: Es werde auch weiterhin ein Mensch in der Kabine sitzen, der sicherstelle, dass nichts passiere. Bis zum vollautonomen Fahren werde noch einige Zeit vergehen.

In den USa hat Daimler für fahrerlose Lkw bereits eine Zulassung für den Straßenverkehr. Präsentation und Testfahrt auf dem US-Highway 15 sind nur der Anfang. Künftig dürfen zwei autonom fahrende Laster des zur US-Tochter Daimler Trucks North America gehörenden Lkw-Herstellers Freightliner Nevadas Verkehrsnetz regulär nutzen. High-Tech-Ausstattung wie Radarsensoren und Stereokameras sowie Assistenzsysteme wie Abstandsregler sollen für Sicherheit sorgen.

Auch Google hat vor wenigen Wochen die Tests für selbstfahrende Autos ausgeweitet. Der Internetkonzern sowie Automobilhersteller gehen davon aus, dass die Technologie für selbstfahrende Autos bis 2020 serienreif ist.

Kommentare

Dieser Artikel hat einen Kommentar. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Rudolf Steinmetz sagt:

    Wie das ausgeht ist klar: Personalabbau und Controlletti, Controlleti, Controlleti. Alles im Namen des Fortschritts, versteht sich.