Bahn-Zulieferer vor Großfusion: Wabtec will Faiveley kaufen

Die Bahn-Zuliefererbranche steht vor einer Mega-Fusion: US-Zulieferer Wabtec will seinen französischen Rivalen Faiveley übernehmen. Mit dem Zusammenschluss entstünde eines der größten Unternehmen der Schienenverkehrs-Branche mit Milliardenumsätzen und Präsenz in allen wichtigen Transportregionen der Welt.

Der US-Bahnzulieferer Wabtec will den französischen Rivalen Faiveley übernehmen.  Mit der Fusion entstünde eines der größten Unternehmen der Schienenverkehrs-Branche mit Präsenz in allen wichtigen Güter- und Personentransportregionen der Welt.

Einschließlich Schulden werde Faiveley mit etwa 1,6 Milliarden Euro bewertet, teilte Wabtec am Montag mit. Je Aktie bietet Wabtec 100 Euro. Zusammen kämen beide Unternehmen auf einen Umsatz von gut vier Milliarden Euro.

Die beiden Firmen stellen unter anderem Bremsen beziehungsweise Teile für Lokomotiven und Wagen sowie Klimaanlagen her.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.