Deutsche Imtech-Tochter vor Verkauf

Die insolvente deutsche Imtech-Tochter soll nicht abgewickelt werden. Während die Arbeiten am Berliner BER-Flughafen weiter gehen, wird nach einem Käufer für das Unternehmen gesucht. Von bis zu 40 Interessenten ist die Rede.

Auf Beschluss des vorläufigen Gläubigerausschusses hat der vorläufige Insolvenzverwalter der Imtech-Tochter von einer Abwicklung des Konzerns abgesehen. Stattdessen wurde die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (E&Y) beauftragt, den Unternehmensverkauf zu organisieren. Etwa 40 Kaufinteressenten soll es geben.

Es ist die wirtschaftlich beste Lösung, Imtech unter neuer Eigentümerschaft fortzuführen. Das sind die Erkenntnisse der vergangenen zehn Tage“, sagt der vorläufige Insolvenzverwalter Peter-Alexander Borchardt von Reimer Rechtsanwälte. E&Y werde nun zunächst für Kaufinteressenten die für die Prüfung relevanten Daten zusammenstellen und anschließend den Verkaufsprozess organisieren. „Das Interesse dürfte enorm sein. Wir haben bereits jetzt mehr als 40 qualifizierte Anfragen erhalten“, so Borchardt.

Währenddessen geht der Betrieb weiter. Insgesamt 950 Imtech-Baustellen deutschlandweit sollen weitergeführt werden. „Für sämtliche ertragreichen Bauvorhaben hat Borchardt auf Basis der bestehenden Liquidität entsprechende Budgets zur Fortführung bewilligt oder wird dies in den kommenden Tagen tun“, so das Unternehmen. Auch die Materialversorgung im wichtigen Servicegeschäft sei gesichert.

Beim Hauptstadtflughafen BER geht es, wie bereits bekannt wurde, ebenfalls weiter. Aufgrund der aktuell positiven Liquiditätslage von Imtech sowie einer verbindlichen FBB-Zahlungszusage habe man die Fortführung wichtiger Bauarbeiten gewährleisten und so einen Stillstand des Flughafenbaus verhindern können. Der Mutterkonzern des Unternehmen hatte in der Zwischenzeit ebenfalls Insolvenz angemeldet.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.